Forum www.Vaskulitis.org

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Remission Takayasu


Gibt es hier Takayasu-Patienten bei denen die Krankheit in Remission gegangen ist?
Wie lange hat das gedauert und wie lange hält die Remission schon an?



Hallo Katinka,
ich bin seit April 2011 an Takayasu erkrankt, festgestellt wurde die Diagnose dann Dezember 2011. Innere Organe waren glücklicherweise nicht betroffen. Das erste Jahr war sehr schwierig, durch Krankheit sehr geschwächt und dann die vielen Medikamente auf die sich der Körper erst mal einstellen musste vor allem MTX-Spritze und Kortison. Nach einem Jahr war ich in Remission dank guter Therapie und bin es heute noch. Kortison wurde super langsam reduziert.....es hat Jahre gedauert. Zur Zeit nehme ich nur noch 1 mg Kortison und da es mir schon so lange gut geht und Blutwerte immer i.O. sind, durfte ich seit einem Jahr endlich MIX auf 12,5 mg senken.
Muss aber weiterhin zu sämtliche Kontrollen, halbjährlich zum Rhema-Doc, jährlich Nephrologe, Augenarzt und Hautarzt und alle 6 Wochen ins Labor.
Jedenfalls bin ich heilfroh, dass es mir wieder so gut geht und wieder ein normales Leben führen kann.
liebe Grüße Reni



Hallo Katinka,

ich habe auch Takayasu, wurde diagnostiziert im Frühjahr 2013, da war ich etwa seit einem halben Jahr akut. Habe Cortison bekommen, später auch MTX. Hab beides gut vertragen, das Cortison wurde nach einem Jahr ausgeschlichen, das MTX etwas später.
Akut war ich etwa 2 Jahre, dann begann die Remission und dauert bis heute an. Toi-toi-toi!!!

Ich gehe alle halbe Jahr zum Rheumadoc und alle 6-8 Wochen macht der Hausarzt Labor - manchmal auch öfter, wenn ich nämlich glaube, ich hab wieder Symptome. Denn wie Reni bin ich zwar wieder weitgehend fit, aber so wie vor der Erkrankung wird's wohl nicht mehr werden. Du siehst also: Kopf hoch, es kann auch gut ausgehen!

LG Margret



Vielen Dank für eure Nachrichten!
Ich bin seit 2011 betroffen und noch immer nicht in Remission, es blüht immer wieder irgendwo auf



Hallo,
hab mal eine dumme Frage. Ist euer CRP bei 0? Ich bin auch in Remission, aber mein CRP liegt meistens so um 4 bei <5.
Lg Marie



Hallo Marie und Katinka,

"dumme" Fragen gibt es selten ;-). Wenn dein CRP unter 5 ist scheint doch alles ok zu sein. Ich denke nicht, dass das CRP bei irgendjemand 0 ist, oder?? Das muß aber nicht von der Vaskulitis kommen, jede andere Entzündung kann das CRP auch erhöhen.

Von Remission sprachen sie bei meiner RZA nach ca. 1,5 Jahren, das ist nun ein Jahr her. Mein CRP lag dann meist zwischen 4 und 2,5. Momentan bin ich sogar unter 2.

Aber Befund und Befinden sind meist ja oft unterschiedlich :-).

Liebe Grüße
Wolke



Hallo!!
Ich habe auch takayasu seit 2012 und bin seit 2014 in remission (toi, toi, toi)

Liebe Grüße



Hallo,

ich bin seit 2016 in Remission und mein CRP liegt bei 4

LB Gruß maxima



Hallo
Ich habe seit 2011 Takayasu und befinde mich seit 2014 in Remission.Toi,Toi,Toi !
Unter Tocilizumap hatte ich einen Crp von 0,0 ,freu!
Zur Kontrolle gehe ich selten,einmal im Jahr zum Rheumadoc und zwischendurch mal nach BB in die Klinik.
Momentan nehme ich Arava 20mg und 5mg Cortison.Ende letzten Jahres war ich schon mal auf 1mg Cortison,wurde aber in der Klinik wieder auf 20mg hochgesetzt,aber nur versuchsweise,wegen einer Dauererkältung,hat aber nichts gebracht.Mir geht es so lala,habe viele Nebendiagnosen!
Trotz allem bin ich sehr zufrieden,lach!
Einen schönen Abend euch allen



Danke für eure Antworten, dachte immer bei
Remission ist der CRP 0.
Ich hoffe auch das ich mit dem MTX in diesem Jahr runter kann, auf 17,5 das wäre erst mal mein Ziel.

Wünsche Euch allen eine schöne Woche!

Zurück zur Übersicht


Dieses Forum ist ein Bestandteil von www.vaskulitis.org