Forum www.Vaskulitis.org

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Wie zerteilt ihr Tabletten


Hallo, ich muss jetzt das Cortison mindestens bis zur nächsten RTX Infusion erhöhen und zwar um 2,5 mg pro Tag. D.h. ich muss 5 mg Tabletten halbieren. Das sind so kleine Fieselchen, die dabei gerne zerbröseln. Zumindest, wenn ich es mache.

Rentiert sich ein Tablettenteiler aus der Apotheke o.ä. und wenn ja, welchen? Oder besser ein scharfes Küchenmesser?

Ach ja, die Reha wird verschoben. Danke für eure Antworten dazu.



Rasierklinge aber Vorsicht scharf .

LG.HARTMUT



Hallo,
Ja mit den Tbl.teilen manchmal eine Wissenschaft für sich.
Ich nehme auch ein scharfes Messer.

Gruss Simone



Der Tablettenteiler ist gut (Vorsicht, sauscharf, hatte mir gleich in den Finger geschnitten), bei kleinen Tabletten ist es recht kompliziert das richtig hinzukriegen.
Hab ich jetzt meiner Frau vermacht ;))
Habe meine 5 er an der Regalkante am Schlitz so zerbrochen - war die beste Lösung.

Drückt mir die Daumen, muss gleich zur Nierenkontrolle...
:(
LG
Ralf



Also ich teile die 5-er Decortin H so mit den Fingern, andere mit nem (namenlosen) Tablettenteiler. Hat mir die Apotheke geschenkt; man ist ja guter Kunde. Sind aber auch sonst nicht teuer. Ein fittes Pittermesser würde es wohl auch tun.
Grüße



Also ich nehme das Beil oder die Kettensäge...;)))



Nehme ein scharfes kleines Küchenmesser, lege die Klinge auf den Tablettenschlitz und halte mit der anderen Hand locker ein Küchenkrepp darüber damit beim durchtrennen nichts wegfliegt



Mir wurde mal gesagt, dass man Tabletten gar nicht teilen sollte, sondern die Dosis besser aus mehreren kleineren Tabletten zusammenstellen sollte. Das Teilen ist häufig ungenau und der Körper bekommt jeden Tag eine etwas andere Dosis, mal höher, mal niedriger. Bei Hormonpräparaten wie Cortison soll das nicht so gut sein.



Danke. Kettensäge werde ich wahrscheinlich nicht extra dafür kaufen. Mit der Rasierklinge ging es heute sehr gut, habe gleich auf Vorrat geteilt.
Ja, Tapa, ich habe eine Studie zum Teilen von Tabletten gefunden und dass das eigentlich nicht ok ist, weil nie eine akkurate Dosis dabei rauskommt. Bzw. dass das Messer genauso genau/ungenau ist wie ein Tablettenteiler aus der Apotheke.
Steht hier:

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=39800

Aber so hat es mir die Rheumaambulanz aufgetragen.



Hallo,
diesen Tipp hatte ich mal gelesen, und er funktioniert bei einigen meiner Tabletten wirklich gut:
Es gibt Tabletten, die wirklich zum teilen gedacht sind und welche mit Dekorille. Die ersteren kann man umdrehen und durch Druck mit dem Finger teilen.
LG Hope

Zurück zur Übersicht


Dieses Forum ist ein Bestandteil von www.vaskulitis.org