Forum www.Vaskulitis.org

Seiten: 1 2 3 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Hallo bin neu hier....


Hallo Ulrike,

auch als Geringverdiener steht dir Lohnfortzahlung und Krankengeld zu wie bei den anderen Arbeitnehmern.

Viele Grüße Wolke



Hallo Wolke,

leider steht mir kein Krankengeld zu bei einem 450€ Job.




Lg Ulli



Doch das ist gesetzlich vorgeschrieben, wird aber oft nicht gezahlt. Rechtlich steht es dir aber zu.

LG Wolke


Zuletzt bearbeitet: 22.03.17 18:34 von Wolke


Huhu,
aldo hab mal gegoogelt und nach etlichen Telefonaten vorher schon.
Mir steht kein Krankengeld zu vielleicht weil ich Familienversichert bin?



Hallo Ulrike,

habe nochmal nachgelesen. Sorry, du hast recht! Lohnfortzahlung steht dir zu, aber kein Krankengeld.

LG Wolke



Guten Abend ulli ,

Kannst du mir erläutern was du mit GV meinst , geringfügig ❓
Weil, dann stimmt das nicht das du sagst es gibt nix. Da ich selber Arbeitgeber bin könnte ich dir , gerne auch per PN, mit eventuellem Rat helfen.

Herzlichen Gruß sendet die Herzogin



Huhu Herzogin,
ja meine damit Geringverdiener

wie schon gesagt habe mich von Teilzeit wegen meiner gesundheitlichen Probleme runterstufen lassen.
Habe aber natürlich 6 Wochen Lohnfortzahlung bekommen und ,da ich seit Juli ja krank bin ,sogar noch das Weihnachtsgeld.was mich echt sehr erstaunt aber auch erfreut hat.
Bin auch schon viele Jahre dort beschäftigt.
Aber jetzt steht mir halt kein Krankengeld zu ,hatte ja schon nachgefragt bei der Kasse.
Mein Mann ist jetzt am überlegen ob wir nicht erwerbsminderung jetzt beantragen da ich ja noch ne Weile damit beschäftigt sein werde Gesund und fit zu werden....



Guten Morgen, Ulli den Antrag auf Erwerbsminderung musst du unbedingt stellen. Es dauert allerdings ne Weile und muss evtl über Widerspruch und Klage entschieden werden. Bei mir hat es"nur" 1,5J. gedauert. Der VdK hilft dir bei dem Antrag für kleines Geld. Es gibt ab 30% einen Freibetrag bei der Steuererklärung, auch rückwirkend.


Zuletzt bearbeitet: 23.03.17 09:21 von slenny


Huhu,
kann ich den denn jetzt stellen auch wenn ich erst 8 Monate krank bin?
Will mich nicht blamieren🤔
Mir ist auch gesagt worden ich soll versuchen Behindertenausweis zu beantragen....



Hallo Ulli
In der Hamburger Vaskulitisgruppe findet am 12.04. ein Vortrag vom SoVD statt. Möglicherweise gibt es dort interressantes für dich, da im Anschluss meistens auch gefragt und diskutiert wird.
LG Susanne



Hallo Ulrike,
i.R. der Entscheidung über den Schwerbehindertenausweis geht man grundsätzlich von einem Zeitraum von mindestens 6 Monaten aus. Du bist schon 8Monate krank,machst nun für 1Jahr die Endoxan-Therapie, damit dürftest Du für diesen Zeitraum auch Anspruch auf einen Ausweis haben, da die Endoxan-Therapie eigentlich immer als ausreichender Grund angesehen wird.
Viel Erfolg
Hope



Danke für Eure Tips❤
Und ich dachte ich blamiert mich wenn ich das beantrage. ....
Dauert so ein Ausweis auch so lange?



Hamburg meine Perle...

Hallo Ulli,
ich habe zwar GPA, habe aber auch alle Leiden, Versuche und Anträge hinter mir, die man so ausfüllen sollte...
Der VdK ist ein sehr guter Tip, die kennen sich aus und wissen genau auf welche Formulierungen man achten sollte und welchen Fallstricken man ausweichen muss. Hat mir auch geholfen und wohl auch dabei einige Monate Wartezeit und auch Widersprüche zu vermeiden.
Den Antrag auf Erwerbsminderung solltest Du unbedingt stellen. Bei der Chemo mit Cyclophosphamid stehen Dir eigentlich 50% zu.
Wichtig ist auch, auf die Beeinträchtigung im alltäglichen Leben zu verweisen (Immunsuppression und daher Meiden von Menschenansammlungen wie Theater, Kino etc.).
Der Steuerfreibetrag kommt Dir sicherlich auch bei einer gemeinsamen Veranlagung deutlich zu Gute.
Gaaanz liebe Grüße in meine Lieblingsstadt (habe so einige Jahre dort einen Job gehabt), leider komme ich da nicht mehr hin momentan.
LG
Ralf



Huhu ihr seid soooooo lieb,Danke dafür 🌷
Macht der Vdk das auch für Nichtmitglieder?
Da gibt es ja echt viele Sachen die man nicht weiss....
Mir schwirrt schon das Köpfchen😊
Ralf wi hast du denn hier gearbeitet,welche Ecke?


Lg



Hi Ulli,
man muß Mitglied beim VDK sein und es kostet etwas. Möchte aber hier erwähnen, dass es auch den Sozialverband Deutschland gibt. Beiden Vereinen ist gemeinsam, dass sie örtlich in ihrer Güte unterschiedlich sind, wie man hört. Vielleicht habt Ihr eine Rechtsschutzversicherung? Du brauchst einen Rechtsanwalt für (das weitläufige) Sozialrecht, der sich mit Schwerbehinderung -und (evtl.) mit Rente- auskennt.
Ich wünsch Dir viel Erfolg.
Ingeborg

Seiten: 1 2 3 Zurück zur Übersicht


Dieses Forum ist ein Bestandteil von www.vaskulitis.org