Forum www.Vaskulitis.org

Seiten: 1 2 3 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Nebenwirkung MTX


@ Wolke 😄 Ja kannst du mal sehen! Den Husten habe ich schon Monate ! Ich bespreche das mit meinem Hausarzt . Der kann auch einen Lungenfunktionstest machen.

@ Hartmut : nein ich nehme kein ramipril



CT Lunge !



Heute war ich beim Hausarzt...... sofort Überweisung zum CT Lunge !
Ich habe bis jetzt nicht groß gemerkt das MTX weg ist , nur der Husten wird nicht besser und die Luft bei Anstrengung ( auch noch so kleinen) wird knapp. Gestern war ich bei meiner Heilpraktikerin, die mich unterstützend behandelt und die hat als sie mich noch ein wenig massiert hat , so einen "Flüster-Test" gemacht- ich müsste 99 flüstern- und sagte das ich unbedingt auf eine Abklärung drängen soll.
Drängen bräuchte ich nicht, der Hausarzt hat sofort gesagt CT. Jetzt rufe ich morgen früh dort an und bin gespannt wie lange man auf einen Termin warten muss. Euch allen einen entspannten Abend 😄
Herzlichen Gruß sendet die Herzogin



Hi Herzogin,
ich drück Dir die Daumen für einen schnellen Termin (bei dem Dir der HA behilflich sein kann, wenn er dort anruft) und dass sich alles klärt und Dir geholfen werden kann.
LG Ingeborg



Hallo, Herzogin!
Auch ich drücke dir die Daumen für einen schnellen Termin für´s CT.
Ich wünsche dir gute Besserung!
Liebe Grüsse,
Ruth



Ich danke euch. Termin habe ich für kommenden Dienstag. Das ist ja noch ganz ok. Ich melde mich wenn ich etwas Neues zu berichten habe. Euch allen eine schöne Zeit 😊🌺



Ich hab mal eine Frage, hat von euch schon jemand von Mtx s.c. auf Tabletten umgestellt?
Oder nimmt von euch jemand MTX als Tabletten? Wie kommt ihr damit zu recht. Ich kann kein MTX mehr sehen, es ist noch nicht drin, und mir ist schon schlecht.
Lg Marie



Ja, genau so ging es mir,ich habe die Spritzen nicht mehr ertragen und bin auf 20mg in Tablettenform übergegangen. Und das auf eine Woche verteilt, hab mich da aber selbst überlistet und alle 4Tage 10mg genommen, also schon keine 20mg mehr. Nach ein paar Monaten haben Magen und Leber gestreikt, ich habe eine Woche ganz ausgesetzt und dann mit 10mg/wchtl. weiter gemacht. Damit geht es mir seit 3Monaten super. Der Rheumatologe hat es mit mir mitgemacht.
Schöne Ostern! Omega



@ Herzogin: Wie war dein CT-Ergebnis????

@ Marie 60: Ich hatte MTX nach der Diagnose RZA als Tabletten bekommen. Sie wirkten nicht. Nachdem immer wieder das Cortison erhöht werden mußte wurde nach 8 Monaten auf Spritzen umgestellt. Auf die Spritzen reagierte mein Körper sofort und das Cortison konnte reduziert werden.

LG Wolke



Guten Abend,

Alles ok mit der Lunge! Das ist schon mal prima . Woher der Husten kommt , tja das weiß keiner. Jetzt am 24. MRT Knie und dann sag ich euch was ..... ich hab die Faxen dicke . Ich will und kann im Moment keine Ärzte mehr sehen.
Ich hab keine Lust mehr . Vielleicht muss es einem erstmal richtig Scheisse gehen damit man wieder ernst genommen wird.

Ich freue mich das die Lunge ok ist und mache so wie es geht, mit viel Pausen und freue mich auf Frühjahr und Sommer .

Ich wünsche euch allen wunderbare Osterfeiertage im Kreise der Lieben

Viel Entspannung und nie die gute Laune verlieren 😉

Herzliche Grüße sendet die Herzogin



Das Leben ist schön! Von einfach war nicht die Rede.



Hallo, auch ich habe irgendwann einen Ekel gegenüber den Spritzen entwickelt und alleine schon der Geruch der Tupfer reichte und ich hätte ......
Seit Längerem benutze ich statt der Tupfer Octenisept Spray und das Spritzen wird erträglicher! Frohe Ostern, Barbara



Dass es einen schon schüttelt, wenn man sich nur auf den Weg macht um die Spritze zu machen kenne ich auch. Ich denke mir immer: Das ist nur einmal die Woche eine Minute, also Augen zu und durch und ich weiß ja wie schlecht es mir schon ging-ohne Medikamente.
Das Octenisept-Spray nehme ich auch, das ist nicht so penetrant.

Ich hatte anfangs auch grausamen Husten, bei mir lag es an einer "subglottischen Stenose", also einer Verengung unterhalb des Kehlkopfes, was wiederum durch die Vaskulitis begründet war. Aber man muss auch in andere Richtungen denken. Husten kann auch allergisch begründet sein oder durch eine Trockenheit der Schleimhäute, was ja bei Vaskulitis auch häufiger vorkommt. Eine weitere Hustenursache können auch Würmer sein, hast Du vielleicht ein Haustier, das mal sowas hatte oder nicht gegen Würmer behandelt wurde?



Hallo tapa,

Ja ich habe Haustiere , aber da wir auch immer Kinder (auch kleine Kinder) bei uns rumflitzen haben , hat entwurmung und alles was mit Ungeziefen zu tun hat, höchste Priorität !
Wegen Allergie waren wir auch schon auf der Suche. Ohne Erfolg . Jetzt kam noch die Idee ob es evtl am Herzen liegen kann , oder wegen meinem Reflux , obwohl ich da im Moment keine Probleme mit Sodbrennen etc. habe.
Mal sehen was weiter passiert. Als nächstes ist das Knie dran und dann fahren wir erstmal in den Urlaub ...... Danach schauen wir mal weiter.
Ich muss ehrlich gestehen im Moment fehlt mir ein wenig die Motivation weiter von Arzt zu Arzt zu laufen. Es geht ja so lala im Moment . Ich freue mich im Moment über viele schöne Dinge des Lebens und versuche die doofen mal zu ignorieren .
Ich wünsche euch schöne Feiertage



Übrigens nehme ich nur Metex von der Firma medac, da mir bei anderen Fabrikaten übel wird und ich z. B bei MTX von Hexal richtig viele Haare verloren habe. Außerdem ist Metex höher konzentriert, d. h. man spritzt eine geringere Menge. Viel Erfolg, Barbara



Danke für eure Antworten, mal sehen wie es weitergeht. Im Moment ist mir auch einen Tag danach immer übel. Ob es was hilft wenn ich auf 17,5 mg runter gehe? Aber spritzen müsste ich ja trotzdem noch. Hatte ja schon mal die Ärztin gefragt wegen Tabletten, aber die meinte ich sollte bei Spritzen bleiben :-(. Ob ich in BB mal frage?

Wünsche euch allen ein schönes Osterfest.
Lg Marie

Seiten: 1 2 3 Zurück zur Übersicht


Dieses Forum ist ein Bestandteil von www.vaskulitis.org