Forum www.Vaskulitis.org

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Rheumaknoten?


Hallo,

ich habe seit ca. 1 Jahr an beiden Unterarmen auf dem knochen knoten und Knötchen, die sich verschieben lassen und von 1mm bis 2cm groß sind. sind aufgetreten, seitdem ich letztes Jahr einen neuen Schub vom Wegener hatte.

die Ärzte sagen mir, das wäre calcium Ablagerungen. doch ich bin mir unsicher.

hat jemand von euch diese knoten auch und vor allem kann mir jemand sagen was man dagegen tun kann und ob sie wieder verschwinden???

vielen dank



Hallo,
ich lernte in der Klinik eine Patientin kennen, die auch Knötchen an den Unterarmen hatte, sie waren nicht sichtbar, sondern nur tastbar und schmerzhaft. Bei ihr handelte es sich um eine rheumatische Erkrankung.
Ansonsten kannst Du unter 'Kalzinose' die Ursachen für eine Kalziumeinlagerung finden und prüfen, ob eine davon bei Dir in Betracht kommt.
Viele Grüße
Hope


Zuletzt bearbeitet: 20.05.17 22:25 von Hope


Hallo Mustermann,
ich habe am li. Unterarm eine etwas größere Fettgeschwulst, und eine kleinere, nur tastbare ist vor etwa 1 Jahr dazugekommen. Obwohl ich vor meinem Wegener kein Lipom hatte, bringe ich es damit nicht in Verbindung. Warum sie sich aber aber entwickelt haben, weiß ich nicht. Ich könnte sie wegschneiden lassen, aber sie sollen dazu neigen, wiederzukommen. Deswegen laß ich es erstmal.
LG Ingeborg



Hallo Mustermann, auch ich kenne solche Beulen oder Knötchen. In der Nähe von Gelenken könnten es ungefährliche Ganglien sein, die man punktieren kann, wenn sie stören aber auch von allein verschwinden. Was ich bei mir feststelle sind Fetteinlagerungen durch das Korti. Das sind auch Beulen oder verschiebbare Knoten aus Fettzellansammlungen. Harmlos, aber nervig. Ich hoffe, dass sie bei reduziertem Korti verschwinden.

Zurück zur Übersicht


Dieses Forum ist ein Bestandteil von www.vaskulitis.org