Forum www.Vaskulitis.org

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Botox


Guten Morgen
Hatte gestern einen Termin beim Urologen wegen meiner Blase. Es wurde eine Blasenspieglung gemacht was sehr unangenehm war. Blase und Harnleiter ok.der Harnstrahl wurde gemessen, ist sehr schwach.
Es wurde vorgeschlagen Botex zu spritzen um die Blase zu beruhigen.
Mein Problem ist das mir der Urin unkontrolliert weg geht.
Hat jemand von euch Erfahrung mit Botox
L.G.Lilli


Zuletzt bearbeitet: 07.06.17 12:13 von Lilli


Hallo Lilli,

sicher meinst du "Botox"?

LG Wolke



Ja ich meinte Botox


Zuletzt bearbeitet: 07.06.17 12:12 von Lilli


Hallo Lilli die Tochter einer Bekannten bekommt auch regelmäßig Botox in die Blase. Es hilft sehr gut und hat wohl keine NW. Vielleicht hilft dir Beckenbodentraining. Das bieten Physiotherapeuten auf Rezept an. Die Übungen sind nicht anstrengend aber sehr hilfreich und zu Hause gut machbar. Ein Pexiball ist super dafür, die gibt es für kleines Geld in verschiedenen Größen im Sanitshaus deines Vertrauens. Schwache Blasen sind ein doofes Leiden von uns Älteren. Viel Glück.



Hi Lilli,
schau mal hier: https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/Botox-fuer-die-Blase.107900.0.html
Demnach muß die Prozedur in einigen Monaten wiederholt werden. Wenn´s hilft, wäre das wohl das kleinere Übel.
Alles Gute.
Ingeborg



Danke für eure Infos.Beckenbodentraining habe ich schon hinter mir.In der Gruppe waren Frauen die gerade entbunden hatten,alles junge Frauen.
Habe mich nicht wohl gefühlt ,und da ich keine Blasensenkung habe bringt das wohl nichts bei mir.lt meines Urologen.
Werden die Spritzen ambulant gemacht.?
Gruß Lilli



Habe gelesen das man die Spritzen auch ambulant erhalten kann.
Danke Ingeborg für den Hinweis vom Klinikum Heidelberg.
Werde den Urologen ansprechen auf ambulant. Bekomme schon Panik wenn ich Krankenhaus höre



Liebe Lilli ich empfehle dir ein Gespräch mit deiner Gynäkologin. Sie kann dir KG aufschreiben, das ist dann einzeln. Der Beckenboden schwächelt bei uns nach Geburten und Menopause. Eine Blasensenkung muss nicht vorliegen. Trotzdem erschlafft das Netz aus Muskelfasern, dass alle Bauchorgane festhält. Das kann Inkontinenz und Sensibilitätsverluste nach sich ziehen.



In einem TV-Beitrag habe ich mal etwas über Botox gegen Inkontinenz gesehen und dass es gut helfen soll. Ansonsten kann ich neben KG auf jeden Fall Yoga, vorzugsweise in einer Gruppe mit älteren TN, empfehlen, ich mache das seit ca. 4 Jahren (bin selber 50) und Beckenbodenstabilisierung ist immer Teil der Übungen. Ansonsten tut Yoga einfach gut und ist ein Sport, den man auch mit reduzierter Belastbarkeit betreiben kann.



Meine Gynäkologin verordnet mir zwar Gymnastik aber in der Gruppe mit Frauen die gerade entbunden haben,und dort fühle ich mich mit meinen 63 Jahren nicht wohl
Mit euren Tipps werde ich eine Lösung finden. DANKE



Och Mensch, Lilli, du hast aber wirklich Pech. Nicht allein, dass das Thema unangenehm ist, verkennt deine Gynäkologin auch noch total deine Situation. Vielleicht sind dein HA oder Rheumadoc noch einen Versuch Wert? Wenn du dich in der Gruppe nicht wohl gefühlt hast, hat es auch nicht geholfen. Die Psyche ist beim Beckenboden unschetzbar wichtig. Sei gut zu dir und mach noch einen Versuch. Botox hilft, löst aber wohl nicht die Ursache. Alles Gute!



Liebe Lilli

zu Botox selbst weiß ich nichts , kenne auch niemanden mit solcher Behandlung.
Würde mir aber an deiner Stelle nicht nur eine Meinung einholen.Hast du auch schon andere Medis für deine Blase bekommen ? Zum Beckenbodentraining - da geht ja auch jeder anders vor. Ich gehe ja regelmäßig zum QiGong und die Bewegungen dort sind für mich optimal , außerdem tut mir die anschliessende Meditation gut. Es geht ja dabei um dich und deinen Körper . Kann man aber nicht sofort alles umsetzen , braucht Übung und es ist auch eine schöne Gruppe die sich da trifft. Es hilft mir auch unheimlich gut mein Gleichgewicht zu üben , besser als meine Gymnastik und auch der Rehasport.

Wie ist das mit Botox -musst du dann auch katheterisieren ?

Dir nun alles Gute und es wäre schön wenn du mal darüber schreibst wie es wird , es kann ja jeden mal betreffen!



Guten Morgen
Habe schon PROPIVERIN (ein Blasenspasmolytikum) eine Zeit lang eingenommen,hat nichts gebracht.
Seit einer Woche nehme ich Vesikur(Solifenacinsuccinat) Werde mitteilen ob es was bringt.
Katheterisieren mache ich 1 Mal täglich . Ob das unter Botox auch gemacht wird kann ich nicht sagen,ich habe noch kein Botox erhalten.
Allen einen schönen Tag Lilli

Zurück zur Übersicht


Dieses Forum ist ein Bestandteil von www.vaskulitis.org