Forum www.Vaskulitis.org

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: forschung top - versorgung flop


https://www.esanum.de/today/posts/rheuma-forschung-top-versorgung-flop
(Interwiew mit Prof. Hanns-Martin Lorenz, Präsident der Dt. Gesellschaft für Rheumatologie)

Große Fortschritte in den letzten Jahrzehnten, leider hinkt die Ausbildung von internistischen Rheumatologen hinterher. Individuelle Medikation ist gewünschtes Ziel, aber (noch) nicht in Sicht.



Danke,
ein interessanter Bericht! Auch wenn ich mir persönlich immer noch wirksamere Medikamente wünsche, so ist es doch ein großer Unterschied, ob man heute oder vor 10 oder 20 Jahren erkrankt ist.

Vor einigen Tagen habe ich bei einem Arzttermin wieder die Aussage gehört, es gäbe zu wenig Rheumatologen, nun konnte ich auch Zahlen dazu lesen; hier im Forum merkt man es ja auch oft genug.

Schön, dass die Begeisterung über das Cortison in einem Gemälde festgehalten wurde; traurig, dass man damals noch nicht genug über die Nebenwirkungen wusste bzw. die heutigen Therapien noch nicht bekannt waren.
Viele Grüße
Hope



Hallo
Oh ja ..wie kenne ich das. Bin immer auf der Suche nach einem Doktor. Eigentlich werde ich von Doktor zu Doktor geschoben und da mein Fall wohl so selten ist bin ich nicht interessant genug . Ich muss nun schon wieder in eine andere Abteilung in der Univ Klinik von der normalen Neurologie sollte ich zu der Neurovask. Und da die dort nix mehr wissen soll ich nun in die Immunologie



ach herrje, liebe Simone,
das ist ja schlimm für Dich. Hast sicher sowieso 'die Schnauze voll' (die Feinfühligen bitte ich um Entschuldigung), und dann nur Hin- und Her-Geschiebe. Wie sehr wünscht man sich doch eingentlich EINEN Arzt, den man kennt und dem man vertraut.
Laß Dich mal virtuell in den Arm nehmen. Und laß den Kopf nicht hängen.
LG Ingeborg



Der Beitrag ist wirklich interessant.
Aber wenn ich lese dass Klinikambulanzen benötigt werden und hier die Klinikambulanz per Klage vom Gericht platt gemacht wird...
Tja und das mit der Berufsunfähigkeit ist sicherlich Wunschdenken wenn die Diagnose wegen fehlender Fachärzte zu spät kommt...
LG
Ralf



Hi Ralf,
tja, da ist wohl manches auch bitter. Und die Ärzteschaft und ihre Vertreter haben eben eine andere Sichtweise als die hilfesuchenden Patienten. Da müßte m.E. ordentlich an der Schraube der Ausbildung gedreht werden, wenn da was Gutes, was Besseres für uns laufen soll. Leider sitzen wir in diesem System (was immer das ist) am letzen Ende. Aber: wir haben immerhin noch uns!
LG Ingeborg



Ich hatte mich diesbezüglich schon mal mit dem Cheffe von der Kassen Ärztlichen Vereinigung in Köln gehabt , von wegen mehr Rheumatologen hier im Umland von Köln .
Das geht dem Verein am A.... vorbei ich hatte und habe daß Gefühl die betreiben da so einen Gebietsschutz wie die Auto und Motorrad Händler !
Bei uns im Dorf wollte sich ein Augenarzt niederlassen der hat keine Zulassung bekommen gibt ja im Umkreis schon 3 Praxen wo man dann 3 Monate auf einen Termin warten muss.
Hauptsache die ganzen Vorstände der Kassen Ärztlichen Vereinigung in Großstädten den Ländern und im Bund kassieren fette Gehälter von unseren KK Beiträgen.

LG.HARTMUT


Zuletzt bearbeitet: 18.07.17 21:41 von Hartmut
Zurück zur Übersicht


Dieses Forum ist ein Bestandteil von www.vaskulitis.org