Forum www.Vaskulitis.org

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Immunapherese bei ZNS Vaskulitis


Hallo. Ich war schon einmal hier im Forum.
2004 leuko. Vaskulitis

Seit diesen Jahr Januar kommt noch RA hinzu. Nach einen weiteren Krankenhausaufenthalt Diagnose ZNS Vaskulitis, zur Zeit aktiv.Laborwert vom Fibrinogen liegt zur Zeit bei 566 mg/dl.
Nehme MTX 15 mg und Arava 15 mg.

Habe mal wieder Dr. Google befragt, weil ich nicht zusätzliche Medis nehmen möchte.

Da viel mir die Immunapherese auf. Leider fand ich sehr wenige Patientenberichte und wenn nur für MS.

Meine Fragen an EUCH: Hat damit schon jemand Erfahrung? Wann zahlt es die Krankenkasse? Kann man hierzu in jedes Dialysecenter gehen?

Falls ich hier irgendeine Frage vergessen habe, was zu beachten wäre usw. bitte schreibt es mir.

Vielen Dank für die Hilfe



Hallo Petra


dies ist das was ich hier im Forum gefunden habe , vielleicht kann hier noch jemand was dazu sagen

http://f3.webmart.de/f.cfm?id=1262119&r=threadview&t=3977102&m=16098671#16098671



Danke Dir Kletterrose



Guten Abend Petra,
von einer Immunapherese bei ZNS-Vaskulitis hab ich noch nicht gehört, was aber nichts heißt. Die Leitlinien geben dazu nichts her, was aber auch nichts heißen muß, da sie sehr wenig erforscht ist und die Leitlinien nur noch diesen Monat gelten. Es wird heutzutage, wenn ich mich richtig erinnere, auch mit Rituximab behandelt. Allerdings sagt mir Dr. Google, dass die Apherese bei RA angewandt wird.
Ich möchte mal in den Raum stellen, ob je 15 mg MTX und Arava bei einer aktiven ZNS-Vaskulitis ausreichen. Es wird in dieser Situation nach meinem Dafürhalten eher nicht um ein zusätzliches Medikament gehen, sondern um ein anderes. Denn mit Schäden im ZNS ist sicher nicht zu spaßen. Bitte sprich mit Deinem Arzt darüber.
Alles Gute Dir.
Ingeborg



Danke Dir Ingeborg.
Ich habe bereits morgen den Termin beim Rheumatologen

Die Neugierde veranlasst mich zu diesen Thema mehr wissen zu wollen.

Zurück zur Übersicht


Dieses Forum ist ein Bestandteil von www.vaskulitis.org