Forum www.Vaskulitis.org

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Rheumatologe verweigert Einweisung


Guten Morgen,
der Reumatologe verweigert mir die Einweisung.
Was kann ich da machen?
Ich habe gerade in Kirchheim unter Teck angerufen und gefragt, ob nicht auch die Einweisung vom Hämatologen reicht. Leider nicht.
Erst wollen die mich dort garnicht haben beim Rheumatologen, weil sie ja soooo überlastet sind und geben mir immer das Gefühl, mich gerne wieder los zu sein und jetzt das. Ich war erst einmal da, aber schon vorher gab es nur Probleme dort.
Jetzt habe ich ein bisschen Terror gemacht und die wollen nochmal fragen, aber ich glaube nicht, dass es hilft.
Wenn das jetzt nicht klappt, dann sehen die mich dort nicht wieder, das steht fest.

Liebe Grüße

Edchen


Zuletzt bearbeitet: 05.12.17 08:55 von Edchen


Guten Morgen Edchen,
das ist ja völlig unverständlich. Wenn dieses Vaskulitiszentrum bereit ist, Dich stationär aufzunehmen, dann kann man doch wohl von einer Notwendigkeit ausgehen. Und Dr. Namenlos meint, er wisse es besser(?), oder er hat absolute Null-Ahnung von Vaskulitis und Wegener speziell. Vergiß ihn.
Es geht doch um eine stationäre Aufnahme (wegen Einweisung), oder? Ich meine, dies aber ganz unter Vorbehalt, dass man für einen ambulanten Termin die Überweisung des jeweiligen Facharztes benötigt, für eine stationäre Einweisung genüge der Hausarzt.
Ich überlege noch, wie das doch noch funktionieren kann und melde mich nochmal.
Und bitte keine Panik.
LG Ingeborg



Hab Dir eine PN geschickt.



Dieses Forum ist ein Bestandteil von www.vaskulitis.org