Forum www.Vaskulitis.org

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Kutane Polyarteritis nodosa


Hallo, ich bin neu hier und bin auf der Suche nach Erfahrungen mit o.g. Diagnose. Ich habe heute endlich die gesicherte Diagnose erhalten,nachdem ich 4 Jahre Unmengen an Ärzten aufgesucht und um Hilfe gebeten habe. Danke



Hallo Corma,
sei herzlich willkommen in unserem Forum. Ich kann Dir zwar nichts Spezielles zu Deiner Erkrankung sagen, weil ich eine andere habe. Es sind aber die grundlegenden Probleme, die man mit einer Vaskulitis hat, weitgehend die gleichen -einschließlich der Therapie. Wenn ich das richtig sehe, ist gerade niemand hier mit PAN, außer zuletzt Billie Jean, die nach einem Arzt fragte.

Es ist gut, dass Du jetzt eine gesicherte Diagnose hast und Dir mit einer Therapie nun geholfen werden kann. Mancher ist regelrecht erleichtert, eine Diagnose, auch solche, zu bekommen und die Odyssee endlich ein Ende hat. Ich gehe mal davon aus, dass außer der Haut ebenfalls alle Organe untersucht wurden, die dabei auch betroffen sein könnten.

Übrigens hört sich eine Therapie, die auch bei Krebs angewandt wird, verständlicherweise erst einmal furchterregend an. Jedoch wird in der Krebstherapie rd. das Tausendfache der Dosis (z.B. bei MTX) im Gegensatz zu rheumatischen Erkrankungen verabreicht. Das ist schon ein großer Unterschied. Obwohl, das muß man zugeben, diese Medikamente auch in der geringen Dosis nicht ganz ohne sind. Allerdings kommen die NW nicht bei allen Patienten vor.

Schau Dich ein bißchen im Forum um. Wir/ich stehen Dir mit Infos und unseren Erfahrungen als Laien gern bei allen Fragen und Sorgen zur Verfügung.
LG Ingeborg



Hi Corma,
sorry, dieser Satz:
-Ich gehe mal davon aus, dass außer der Haut ebenfalls alle Organe untersucht wurden, die dabei auch betroffen sein könnten.-
ist mir nicht so ganz gelungen und daher mißverständlich. Bei einer reinen kutanen PAN ist kein weiteres Organ betroffen, sondern nur bei der klassischen PAN. Eine auf die Haut beschränkte PAN ist eine Sonderform.
Ich wäre auch interessiert, anhand welcher Kriterien dies diagnostiziert wurde. Außerdem wußte ich gar nicht, dass die Uniklinik Magdeburg in der Dermatologie einen Schwerpunkt auch bei Autoimmunerkrankungen hat. Du scheinst jedenfalls offensichtlich zufrieden.
Dir alles Gute.
Ingeborg



Hallo Ingeborg, danke für de nette Aufnahme im forum. Die inneren Organe wurden bereits in der Uni Leipzig untersucht, dort wurde 2 minimal vergrößereten Lymhpknoten festegestellt, welche wohl nicht besorgniserregend sind. Dies wurde mir auch so in der Uni Magdeburg mitgeteilt. Hoffe das ich das Azathioprin weiter so gut vertrage wie breits in den letzten 5 Tagen. Uni Magedeburg kann ich mit guten Gewissen empfehlen
LG

Zurück zur Übersicht


Dieses Forum ist ein Bestandteil von www.vaskulitis.org