Forum www.Vaskulitis.org

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Leukozitoklastik


Hallo, guten Tag, ich hatte im Dezember eine Vasculitis Leuko..

Meinen Pflecken sind weg, ich hatte seit zwei Woche Ultrashall und die Organen in Ordnung, letzte Woche Blut in Ordnung.

Das Problem ist, das ich sehr in der Nacht schwitze und habe noch Gelenkeschmerzen (nicht immer) , außerden fühle ich mich noch schwach überall am Vormittag.

Ich wohne in Karlsruhe und habe keine Rheumathologe gefunden. Niemand nimmt mich , weil sie schon vielen Patienten haben. Meinen Hausarzt denkt, dass ich in Ordnung bin und will nicht mich mehr sehen bis zum 3 Monaten nocht. Er denkt, dass ich so unruhig bin.

Was mache ich? ich komme aus Spanien, und bin ich total verloren. Soll ich mich beruhigen?

Kann jemanden mich eine Rat geben?

Danke Ihr Liebe in voraus.



Hallo Ines,
Auch wenn die Vaskulitis, wie man sagt, eine gute Prognose hat, so muß sie dennoch behandelt werden. Es ist allerdings allgemein sehr schwer, einen internistischen Rheumatologen zu finden, der sich mit der Erkrankung auskennt. Es gibt sowieso zu wenige, und die Wartezeiten sind sehr lang.
Ist denn die Diagnose gesichert durch Laborbefund und Biopsie? Besteht evtl. eine Hepatitis?
Wenn Du in die Suchfunktion (oben) den Begriff 'leukozytoklastische' eingibst, findest Du viele Beiträge dazu.
Ich habe Dir noch eine PN geschickt.
Alles Gute.
Ingeborg



Die Biopsie sagte eine Leukozitoklastik Vasculitis ohne Nekrose. Sie glauben, dass war wegen ein Virus und weil Paracetamol genohmen hatte.

Ich habe keine Hepatitis.

Nur, dass ich noch müde bin, und meine Haut zu emphildlich ist, und während der Nacht ich schwitze.

Mein Hausartzt glaubt, dass anhand die Blutuntersuhung ich mich Heilen werde.

Ich habe meine Blutdruck gemesst und obwohl die normal ist, habe ich manch mal eine sehr hohes Pulse.



Hi Ines,
wenn die Hautflecken weg sind und die Organe in Ordnung,(hauptsächlich Niere und Darm in diesem Fall) dann ist das momentan gut. Wenn Du aber weiterhin schwach, müde bist und Nachtschweiß hast, kann sich die Situation möglicherweise umkehren. Ist denn bei den Blutuntersuchungen auch nach IgA geschaut worden?

Ich würde Dir daher raten, bei einem internistischen Rheumatologen einen Termin zu machen. Der Hausarzt kann Dir durch ein Telefonat mit ihm wegen eines schnelleren Termins behilflich sein. Immerhin sind zerfallene Leukozyten bei der Biopsie gefunden worden, und vom Unruhig-Sein bekommt man keine Vaskulitis. (Ein Auslöser wird übrigens meist nicht gefunden).
Den Termin kannst Du, falls sich alles legt, immer noch absagen.
Eine Mail ist an Dich unterwegs.
Paß auf Dich auf.
LG Ingeborg

Zurück zur Übersicht


Dieses Forum ist ein Bestandteil von www.vaskulitis.org