Forum www.Vaskulitis.org

Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Rezidiv kutane Vaskulitis


Hallo zusammen,
ich hätte 3 Jahre Ruhe und jetzt ist sie wieder da...die kutane Vaskulitis(bzw. UTRIKARIA VASKULITIS). Seit gestern nehme ich Cortison (gestern 2mg, heute 40. Hatte gestern fälschlicherweise zu wenig genommen), bislang ist es aber noch nicht besser geworden. Wie lange dauert eine Besserung? Kann es sein, dass es gar nicht hilft? Ich soll 5 Tage 40, dann 5 Tage 20mg nehmen und dann hoffentlich reduzieren. Aber wenn ich nur 5 Tage 40 nehmen soll, müsste es dann nicht schon längst Wirken? Vielen Dank und lg Kirschen



Wie war es denn beim ersten Mal? Theoretisch kann es sein, dass du zusätzlich Antihistaminika brauchst, das sollte aber ein Arzt abklären.

Cortison wirkt normalerweise sofort, zwei Tage würde ich aber abwarten und dann am Montag zum Arzt.



Hallo Frosch,
danke für die Antwort. Leider erinnere ich mich nicht mehr so gut. Habe aber auch das Gefühl, es müsste schneller gehen. Soll ich mir Antihistaminika aus der Apotheke holen? Helfen die Denn? Könnte das nicht helfen von Cortison ein Zeichen dafür sein, dass es nicht nur auf die Haut begrenzt Ist? Heute wurde noch mal Blut abgenommen und Urin Probe hinterlassen. Letztes mal war es nur die Haut. Lg Kirschen



Antihistaminika sind nicht rezeptpflichtig. Sie machen schlapp und müde. Guck dir den Beipackzettel an bzw. lass dich vom Apotheker beraten.

Du kannst das auch mit Ernährung machen.

http://www.histaminfreileben.de/natuerliche-antihistaminika/

Es kann auch sein, dass dein Rezidiv durch irgendetwas hervorgerufen wurde, was du gegessen hast.
https://www.nesselsuchtinfo.de/ratgeber/nesselsucht-ernaehrung


Zuletzt bearbeitet: 09.03.18 17:07 von Frosch


Hallo Kirschen,
leider hast Du ja schon ein wenig Erfahrung damit, dass diese Vaskulitis auch wiederkommen kann. Und hast Erfahrung, dass Dir Corti geholfen hat, wenn ich das richtig erinnere.
Aber, wenn Du heute erst 40 mg genommen hast, kannst Du ja noch gar nicht wissen, ob es nicht schon längst gewirkt haben müßte -nach 5 Tagen. Irgendwie vertehe ich diese Frage nicht.
Mir kommt es jedoch in der Dosis sowie Reduktion nicht 'komisch' vor. 5 Tage können schon etwas bewirken, kommt halt auf die Entzündungsaktivität an.
Gute Besserung.
Ingeborg



Hallo Frosch, vielen Dank erstmal für die Hinweise, das schaue ich mir gleich in Ruhe an..interessant finde ich, dass ich seit 3 Wochen keinen Zucker mehr esse und prompt kriege ich die vaskulitis wieder:(...vielleicht vom Kokusbluetenzucker, den ich jetzt verwende.?,!..

Hallo Ingeborg,
Erinnerst du dich noch an mich;)..leider bin ich wieder da..hätte ich null mit gerechnet.
Ich bin halt einfach panisch, dass das Cortison nicht wirkt und begutachte staendig den Ausschlag, natürlich panisch. Danke für deine Einschätzung, das beruhigt mich, wenn du dem cortison eine chance gibst:)
LG kirschen



@Ingeborg, ich hätte mich einmal verschrieben. Ich hätte gestern 20mg Cortison genommen und heute früh 40, mit derzeit wenig Erfolg:(..also ich hoffe trotzdem, dass es dann noch wirkt.



Gib dem Corti mit 40 mg die 5 Tage Zeit und danach 20 mg.
Dann wirst Du sehen, ob es etwas gebracht hat.
Eine tägliche Begutachtung hat übrigens keinen Beschleunigungseffekt; in der Ruhe liegt die Kraft.
Grüße, Ingeborg



Danke Ingeborg:)



Hallo nochmal,
leider breiten sich die Hauterscheinungen weiter aus..kann es trotzdem noch besser werden oder heisst das, dass das Cortison nicht wirkt? Das war beim letzten Mal definitiv anders..ich bin so niedergeschlagen..
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Danke und LG Kirschen



Du brauchst einen Arzt.

Ist es denn sicher, dass es ein Rezidiv ist? Oder kann es ein anderer Ausschlag sein?



Hi Kirschen,
Du nimmst erst seit vorgestern Cortison, Das kann schon mal 2-3 Tage dauern. Vielleicht ist auch die Dosis zu niedrig, denn es kommt ja auch auf die Entzündungsaktivität an, der das Corti begegnet. Ich nehme z.B. bei Anzeichen eines Schubs 1 mg/kg und reduziere alle 4-5 Tage.
Du hast ja einen Arzt, den Du fragen kannst, ob die Verordnung nun so beibehalten oder geändert werden soll.
Grüße, Ingeborg



Hallo,
danke fürs Mut machen. Es ist eine vaskulitis. Mein Hautarzt sieht das auch so,zumal ich alle Symptome habe wie vor 3 Jahren. Ich habe jetzt Kompressionsverbaede drüber gemacht, das fuehlt sich richtig an. Ich überlege, ob ich zum Bereitschaftsarzt gehe, wenn es morgen noch schlechter wird, aber die sind wahrscheinlich total überfordert.



@ Ingeborg, vielleicht ist es echt zu wenig cortison. Ich fühle mich halt nicht wirklich gut auf cortison und kriege dann auch schnell herz stolpern, mit dem ich eh Probleme habe..



Kirschen, Kompressionsstrümpfe sollen bei Hautvaskulitis helfen, ist schon eine gute Idee. Und mit dem Corti -das wäre ja nur kurzfristig. Der Ausschlag soll jedoch durch die Dosis beeindruckt werden, die Therapie also angepaßt werden, sonst bleibt sie möglicherweise aus. Wenn Du wegen Herzstolpern Bedenken hast, sprich das zur Sicherheit am besten mit Deinem Arzt ab.
Alles Gute.
Ingeborg

Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht


Dieses Forum ist ein Bestandteil von www.vaskulitis.org