Forum www.Vaskulitis.org

Seiten: Anfang ... 3 4 5 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Rezidiv kutane Vaskulitis


Hi Kirschen,
ich kann ja verstehen, dass Du schnell reduzieren möchtest, zumal wenn das Herz sich wehrt. Aber es nutzt ja nichts, wenn die Dosis nicht reicht. Da sollte es dann nichs zum Verhandeln geben. Wenn es dann soweit ist, dass Du ohne Rückfall reduzieren kannst, wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch das Herzstolpern verschwinden. Kann nämlich eine NW von Corti -je nach Dosis- sein.
LG Ingeborg



Ich komme von 30mg nicht los...es ist eigentlich nur noch ein aktiv stelle, ca. 8 leicht quaddeliger, rote Puenktchen (gerade mal 0,5- 1cm gross), aber sie scheinen noch aktiv zu sein, da ich sie immer mal wieder piksen spüre.Jetzt ist mein Hautarzt auch noch im Urlaub. Mein neue Idee ist nun, dass ich vielleicht nach 3 Tagen nochmal versuche in kleineren Schritten zu reduzieren. Also statt direkt auf 25mg, vielleicht zunächst auf 2mg zu gehen. Ich hätte noch kleinere Dosierungen von der letzten Vaskulitis, allerdings ist das eine Prednisolon und das andere Prednison. Kann ich das mixen oder ist das keine gute Idee? Danke mal wieder...lg kirschen



Hi Kirschen,
mir scheint, dass Dich Deine Eigenbeobachtungen ein bißchen durcheinander bringen. Zudem ist es etwas schwierig, zumal als Laie, etwas zu "begutachten", was man nicht sieht und daraus Behandlungen vorzuschlagen. Man resp. ich kann nur das Prinzip, wie ich es gelernt habe und womit ich Erfolg hatte, beschreiben.
Somit würde ich mich jetzt erstmal an die Anweisung des Hautarztes halten. Wenn es dann nicht klappt, was man an einer Zunahme der Pünktchen (nicht eines einzelnen) merkt, den erreichbaren Hausarzt kontaktieren. Auf keinen Fall würde ich auf 2 mg runtergehen.
Ob Prednison und Prednisolon nebeneinander/miteinander genommen werden können, da gehen die Meinungen auseinander. Das wurde vor kurzem diskutiert unter dem Thread 'Unterschied zwischen Prednison und Prednisolon', den Du etwas weiter unten in der Übersicht findest.
Gute Besserung.
Ingeborg


Zuletzt bearbeitet: 24.03.18 20:52 von Ingeborg


Hallo Ingeborg, sorry ich meinte 27mg und nicht 2mg. Der Hautarzt hat mir gesagt, ich soll in 5mg Schritten alle 7 Tage reduzieren, wenn neue Punkte kommen wieder 5mg hoch...Und dann wieder versuchen. Er ist jetzt die Osterferien im Urlaub und danach soll ich wieder hin...Zu meinem Hausarzt könnte ich, aber der wäre potentiell überfordert...



Hallo nochmal,
27 statt 25 mg ist meiner Meinung nach auch nicht verkehrt. Also dann versuche es so. Es gilt ja schließlich auch, die Therapie den Gegebenheiten anzupassen.
Gute Nacht.



Guten Morgen

nach den Tipps bei Ingrid "Unterschied zwischen Prednison und Prednisolon" kann man Prednisolon und Prednison auch miteinander verwenden - ich wäre aber vorsichtig mit 2 verschiedenen Media.

Warum versuchst du nicht 30/25/30/25 .....wenn du meinst, dass der Schritt von 30 auf 25 zu gross ist?


Allen einen schönen Sonntag bei frühlingshaften Temperaturen in der Schweiz
Dany



Danke Dany, wusste nicht, dass das auch geht...das werde ich machen.



Hallo zusammen,
nachdem ich soviel Hilfe bekommen habe, wollte ich mal weiter Bericht erstatten. Ich bin tatsächlich von 30mg auf 25 runtergekommen und habe vor 2 Tagen jetzt versucht auf 20mg zu reduzieren (wie mit dem Hautarzt besprochen), leider habe ich dann ein paar Quaddeln am Schienbein bekommen. Ich versuche jetzt mal 20/25 im Wechsel, in der Hoffnung, dass ich dann bald auf 20mg reduzieren kann. Ich war eigentlich schon so zuversichtlich, dass ich nun nach Plan und möglichst schnell runterkomme vom cortison, aber jetzt habe ich erst erstmal einen Rückschlag.
Ich habe ausserdem ziemliche Appetitlosigkeit, ich denke, das kommt vom cortison. Kennt das noch jemand? Vermehrt Durst habe ich ausserdem nicht, falls jemand an Diabetes denkt. Lg Kirschen



Hi Kirschen,
die Schaukelmethode ist nicht so rabiat und funktioniert beim Reduzieren in den meisten Fällen besser als die angedachte Methode. Die Appetitlosigkeit ist aber eigentlich ganz untypisch für Cortison, auch gerade in dieser Höhe. Vielleicht eine innere Ablehnung gegen Corti oder/und Frust wegen zu wenig Erfolg? Ist nur ne Idee.
LG Ingeborg



Hallo Ingeborg, ich verstehe das auch nicht mit der Appetitlosigkeit, allerdings fing es wirklich direkt mit dem cortison an. Bei Stress esse ich allerdings auch sonst wenig und wenn nur Schokolade, die ich ja gerade nicht esse...vielleicht weil cortison ein stresshormon ist. ?.



Ihr lieben, ich schon wieder:(...Reduktion von 25 auf 20 klappt leider nicht...auch nicht in kleinen Schritten. Über Ostern rumprobiert, also bin ich heute morgen wieder auf 25mg prednisolon und dann auch gleich zum Arzt. Ich soll jetzt 7 Tage auf 25mg bleiben und dann auf 20mg gehen. Wenn dann neue Quaddeln kommen, will er daraus nochmal eine Probe nehmen, um dann weitere Schritte abzuleitem. Er hat die jetzige vaskulitis ja Histologie nicht mehr nachgewiesen, aber vor 3 Jahren und der Verlauf ist eindeutig. Leider ist er sehr schweigsam und ich konnte nicht aus ihm eraubt bekommen, warum er das nun macht. Habt ihr eine Idee? Will er eine schlimmere vaskulitis ausschließen? Bei Google finde ich ewas über Morbus wegener ( aber da hätte ich noch andere Symptome oder?), der auch mit Hauterscheinungen einher geht...Oder kann man die Aktivität der Krankheit darin Erkennen? Herzlichen Dank nochmal für eure Antworten. Lg Kirschen



Hi,
das ist ja blöd. Ich vermute, dass der Arzt seine/die Diagnose nochmal überprüfen will. Soviel ich weiß, kann man aber nur eine Vaskulitis als solche, nicht aber die V-Form erkennen. (Oder eine andere Hauterkrankung natürlich). Aber wenn Du Pech hast, kann unter dieser Corti-Dosis nix festgestellt werden. Dann aber könnte der Arzt sich selbst in die Irre führen. Wäre es Wegener, hättest Du höchstwahrscheinlich in den 3 Jahren und heute zusätzliche Symptome -also eher nicht.
Es gibt ja Fälle, wo einfach die Krankheitsaktivität höher ist als das Medi stark ist, hier: die Dosis zu gering. Und irgendwann muß man bei Corti auch überlegen, ein Immunsuppressivum einzusetzen.
Schade, dass Dein Arzt so schweigsam ist. Denn Du bist die, die entscheidet und brauchst dafür seine Informationen.
Ich wünsche Dir baldige Besserung.
Ingeborg



Danke Ingeborg für deine Antwort.! Ich hätte mir schon gedacht, dass das nicht viel bringt...ich hatte den Eindruck, dass er nicht so gern auf andere Medikamente gehen möchte, vielleicht weil er denkt, es ist nur die Haut !? Alles andere war ja ohne Befund. Jetzt habe ich vor eine halben Stunde noch mehr Quaddeln symmetrisch am anderen Bein entdeckt. Ich fürchte wenn das so weitergeht kann ich morgen wieder hin...Ich bin gerade psychisch auch am Ende. Tut mir leid, wenn ich das so schreibe, zumal ich ja nur eine kutane Vaskulitis habe, aber ich bin jetzt seit Jahren krank. Erst 3 Jahre morbus Basedow, in der es mir so schlimm ging, das ich es kaum beschreiben kann, dann die erste vaskulitis, zwischendurch immer wieder hormonelle Probleme inkl. Ausschabung. und nun schon wieder eine vaskulitis. Mein bestes Jahr war 2017, allerdings ist da mein Kater verstorben, den ich 16 Jahre hatte. Ich bin gerade wirklich fertig...Ausserdem fühle ich mich wie aufgepumpt vom cortison. Entschuldigt Bitte, ich weiß hier gibt es viele mit viel schlimmeren Krankheiten...aber ich mußte mir das einfach mal von der Seele schreiben



Aber ja doch, das ist schon etwas, was jemanden ganz schön durcheinander bringen kann. Alles, was man nicht los wird, was immer wieder kommt, ist absolut störend. Dass man an manchen V-Formen, wenn man sie nicht erkennt oder falsch behandelt, auch sterben kann, ist sicher noch ne andere Stufe. Aber daran denkt ein solch Erkrankter außerhalb von Notzeiten auch nicht täglich. Die Veränderungen, die sich durch das Chronische ergeben, kennen und tragen wohl alle. Außerdem: Es ist ja "nur Haut", so hört man öfter, dass Ärzte sich davon nicht unbedingt aufgerufen fühlen.
Manchmal kommt halt auch vieles zusammen. Aber man/Du finde(s)t jederzeit Zuhörer hier.
Beste Wünsche
Ingeborg
p.s. auch mein Kater ist mit 15 J. vor 1/2 Jahr gestorben. Das Beerdigungsinstitut teilte mir mit, er warte an der Regenbogenbrücke auf mich... War sicher nett gemeint, aber ich laß mich nicht drängeln:-)



Danke Ingeborg für deine guten Worte. Lg Kirschen

Seiten: Anfang ... 3 4 5 Zurück zur Übersicht


Dieses Forum ist ein Bestandteil von www.vaskulitis.org