HOME
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Etwas andere Nachrichten !


Ruft doch einmal www.freace.de auf, denkt darüber nach oder setzt euch damit auseinander !
Gruß Sippi



hmm, was ist denn deine Meinung dazu?

lisa




Freace/Norman Griebel
Fröbelstr. 12
25421 Pinneberg


was steckt hinter der Sammlung dieser Meldungen ?

blumi


Interessante Diskussionen, teilweise auch amüsant, sind im Focus-Forum, ähnlich wie vor Jahren im SC-Forum.
Gruß Sippi



Vielen Dank für diesen Hinweis (www.freace.de), Sippi.

Wenn sich jemand die Mühe macht, unbekannte Informationen zu verbreiten, oder bekannte in einen anderen Zusammenhang zu bringen, als uns täglich vorgesetzt wird, ist das zu begrüssen.

Zwirni



zwirni:
Vielen Dank für diesen Hinweis (www.freace.de), Sippi.

Wenn sich jemand die Mühe macht, unbekannte Informationen zu verbreiten, oder bekannte in einen anderen Zusammenhang zu bringen, als uns täglich vorgesetzt wird, ist das zu begrüssen.

Zwirni


wer sagt mir, mit welcher Absicht die Nachrichten (ob richtig oder verfälscht) verbreitet werden ? Manches fanden wir auch in der Bildzeitung, um den "Einfältigen" zu beeindrucken.

Zusammengefaßt: Die Menschen sind noch schlechter als viele schon immer gewußt haben - oder was sagt zwirni "zu den daraus resultierenden Konsequenzen" ? Will freace neue Konfrontationen schüren - wie es andere z.B. seit 60 J. im Libanon/Palestina taten ?

blumi

Zuletzt bearbeitet: 27.07.06 08:44 von blumi


Lieber Blumi,
es ist oft schwer die absolute Wahrheit zu erfahren. Ich bin aber bemüht auch andere Meinungen zu hören und darüber nachzudenken, ohne aber zu übersehen, dass manches zweckdienliche Propaganda, Meinungsmache und Beeinflussung ist. Ich habe die Jahre 1933-1945 noch erlebt, wo es nur einen Staatsrundfunk gab und die hauptsächlichen Zeitungen vom Staat herausgegeben oder beherscht und zensiert wurden. Journalisten, die vor der "Machtübernahme" kritisch gegenüber den Nazis waren, wurden ins KZ gesteckt und teilweise ermordet. Das Abhören von Auslandssendern war ab 1939 streng verboten und zog hohe Strafen bis zur Todesstrafe nach sich. Das gleiche galt für die Weitergabe von Flugblättern der Alliierten. Sind wir froh dass wir in unserer Demokratie viele Möglichkeiten der Information zur Meinungsbildung haben.
Gruß Sippi



sippi
Journalisten, die vor der "Machtübernahme" kritisch gegenüber den Nazis waren, wurden ins KZ gesteckt und teilweise ermordet


zu beobachten sind Machtstrukturen - RICHTIG.

Wie kam es dazu, dass man GEGNER der Nazis ermorden durfte ? Weil die Öffentlichkeit vom ""GUTEN"" der NAZIs überzeugt war. Das wurde durch Sammlung von Pressemeldungen (und RADIO in den Händen der Partei) erreicht.

Demokratie hat das NAZI-system zugelassen; Demokratie ist kein Schutz gegen Unmenschlichkeit an sich - geschürte Konfrontationen sind die Ursache der Unmenschlichkeit, wie wir auch jetzt im NAHEN OSTEN wieder sehen.

Meine Frage lautet deshalb: sind bestimmte Meldungen dienlich, Konfrontationen abzubauen ?

blumi

Zuletzt bearbeitet: 31.07.06 09:30 von blumi


Sippi:
Lieber Blumi,
es ist oft schwer die absolute Wahrheit zu erfahren. Ich bin aber bemüht auch andere Meinungen zu hören und darüber nachzudenken, ohne aber zu übersehen, dass manches zweckdienliche Propaganda, Meinungsmache und Beeinflussung ist. Ich habe die Jahre 1933-1945 noch erlebt, wo es nur einen Staatsrundfunk gab und die hauptsächlichen Zeitungen vom Staat herausgegeben oder beherscht und zensiert wurden. Journalisten, die vor der "Machtübernahme" kritisch gegenüber den Nazis waren, wurden ins KZ gesteckt und teilweise ermordet. Das Abhören von Auslandssendern war ab 1939 streng verboten und zog hohe Strafen bis zur Todesstrafe nach sich. Das gleiche galt für die Weitergabe von Flugblättern der Alliierten. Sind wir froh dass wir in unserer Demokratie viele Möglichkeiten der Information zur Meinungsbildung haben.
Gruß Sippi


Da bin ich auch sehr froh drüber. Im Iran ist es heute so, wie in Deutschland zu deiner Jugend Sippi. Dort gibt es keine Meinungsfreiheit.



lisa
Da bin ich auch sehr froh drüber. Im Iran ist es heute so, wie in Deutschland zu deiner Jugend Sippi. Dort gibt es keine Meinungsfreiheit.


wie konnte sich der IRAN so entwickeln ?
glaubst Du, lisa, dass sich alle IRANER unfrei fühlen ?

blumi


blumi:
lisa
Da bin ich auch sehr froh drüber. Im Iran ist es heute so, wie in Deutschland zu deiner Jugend Sippi. Dort gibt es keine Meinungsfreiheit.


wie konnte sich der IRAN so entwickeln ?
glaubst Du, lisa, dass sich alle IRANER unfrei fühlen ?


zu 1.: Ist eine lange Geschichte

zu 2. genauso alle, wie damals unter den Nazis.



(27.07.) blumi:
wer sagt mir, mit welcher Absicht die Nachrichten (ob richtig oder verfälscht) verbreitet werden ?
...
Will freace neue Konfrontationen schüren - wie es andere z.B. seit 60 J. im Libanon/Palestina taten ?

(31.07.) blumi:
Meine Frage lautet deshalb: sind bestimmte Meldungen dienlich, Konfrontationen abzubauen ?

Nachrichten werden immer mit Absicht verbreitet. Und bestimmte Nachrichten werden mit Absicht nicht verbreitet.
Das, was unter freace.de verbreitet wird, ist eine andere Sichtweise, als das, was uns hierzulande jeden Tag in den beherrschenden Medien vorgesetzt wird.
Die Frage ist, wodurch werden wir mehr manipuliert? Wenn wir nur den vorherrschenden Quellen Glauben schenken oder auch andere zur Kenntnis nehmen?

Konfrontationen lassen sich auch schüren, indem man bestimmte Nachrichten unterdrückt. Letztendlich kommt es auf das Gesamtbild an, was durch Einzelinformationen gezeichnet wird.
Insofern ist in politischer Hinsicht das Verbreiten von "wünschenswerten" Nachrichten gleichwertig mit dem Nichtverbreiten von "unerwünschten" Nachrichten. Die Frage ist immer nur, was ist gerade politisch nützlich.

Nach Deiner Logik, Blumi, (jetzt nur mal andersherum gedacht), wäre es zum Beispiel für die DDR-Bürger damals vor der Wende ratsam gewesen, weiterhin den Berichten der DDR-Medien Glauben zu schenken und kein West-Fernsehen zu sehen. Das wäre im Sinne der Verhinderung von "Konfrontationen" auch sehr dienlich gewesen.
(Um Missverständnissen vorzubeugen: Das ist nicht meine Meinung, sondern nur Blumis Gedanke zu Ende gedacht.)

Natürlich wurden und werden richtige oder falsche Informationen schon immer zur Manipulation der Bevölkerung eingesetzt. Die Frage ist aber nicht, ob damit Konfrontationen abgebaut werden können, denn je nach politischem Kalkül dienten sie immer dazu, um Konfrontationen zu schüren oder zu verhindern. (Um politische Ziele damit zu erreichen.)
Die eigentliche Frage ist: Sind die Informationen richtig und relevant? Und dann weiter: Sind die Reaktionen in der Bevölkerung auf diese Informationen gerechtfertigt oder wurden die Menschen dadurch manipuliert?

Blumi, wenn Du Nachrichten willst, die zum Abbau von Konfrontationen führen, dann empfehle ich eine 24-stündige Hofberichtserstattung aus dem Vatikan. Friede - Freude - Eierkuchen, und der ganze Mist auf dieser Welt könnte noch ungestörter passieren!

(31.07.) blumi:
Demokratie hat das NAZI-system zugelassen; Demokratie ist kein Schutz gegen Unmenschlichkeit an sich - geschürte Konfrontationen sind die Ursache der Unmenschlichkeit, wie wir auch jetzt im NAHEN OSTEN wieder sehen.

Blumi, ich glaube, Du musst Dich wirklich noch einmal damit beschäftigen, wie genau es zur sogenannten "Machtergreifung" der Nazis kam. Das hatte nicht sehr viel mit Demokratie zu tun.
Im Übrigen kann wirkliche Demokratie (und nicht etwas, was sich nur so bezeichnet) nur dann funktionieren, wenn die Bevölkerung umfassend und frei von politischer Manipulation informiert wird, und wenn man durch eine entsprechende Bildungspolitik auch dafür sorgt, dass die Bevölkerung in der Lage ist, politische Aussagen auf ihre Richtigkeit zu hinterfragen.
Denn wenn, wie es so schön heißt, "alle Macht vom Volke" ausgehen soll, dann muss das Volk auch die richtigen Informationen haben, um in Wahlen richtig entscheiden zu können.
Wäre dies hierzulande gegeben, würde das Wort vom "Wahlbetrug" in den Debatten nicht so häufig vorkommen.

Ansonsten und das sollte man nie vergessen: "Zuerst kommt das Fressen und dann die Moral."

Zwirni



zwirni
Das hatte nicht sehr viel mit Demokratie zu tun.
Im Übrigen kann wirkliche Demokratie (und nicht etwas, was sich nur so bezeichnet) nur dann funktionieren, wenn die Bevölkerung umfassend und frei von politischer Manipulation informiert wird, und wenn man durch eine entsprechende Bildungspolitik auch dafür sorgt, dass die Bevölkerung in der Lage ist, politische Aussagen auf ihre Richtigkeit zu hinterfragen.


und die Mehrheit muss die Antworten verstehen und "wie POLITIKER nach Alternativen suchen".

Ist das praktisch denkbar, solange wir 5 aktive Parteien (mit eigenen Wahrheiten) haben, die an die Macht wollen ?

zwirni
Nachrichten werden immer mit Absicht verbreitet. Und bestimmte Nachrichten werden mit Absicht nicht verbreitet.
Das, was unter freace.de verbreitet wird, ist eine andere Sichtweise, als das, was uns hierzulande jeden Tag in den beherrschenden Medien vorgesetzt wird.
Die Frage ist, wodurch werden wir mehr manipuliert? Wenn wir nur den vorherrschenden Quellen Glauben schenken oder auch andere zur Kenntnis nehmen?


was nicht verbreitet wird "ist keine Nachricht" - oder ?

ich stimme zu: wir werden manipuliert - ob mehr oder weniger, wird jeder für sich zu bewerten haben.

blumi

Zuletzt bearbeitet: 02.08.06 17:52 von blumi
Zurück zur Übersicht


HOME