HOME
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Rauchverbot in Gaststätten


Erstaunlicherweise sind nur etwa 40% der Lungenkrebstoten Raucher.


Und über 85 % der Lungenkrebstoten sind verheiratet.
Also weiterrauchen und bloss nicht heiraten



Es ist schon seltsam. Ich bin zwar Raucher, aber dieses Thema tangiert mich nicht mal peripher.

Mich stört nur der Blödsinn, der hier verbreitet wird:

(11.08.) blumi:
unsere Gesundheitskosten sind ein riesen Problem im Haushalt, weil vermutlich "Rauchen" Folgekosten (Krebs + Chemo-Th.) hat, die höher sind als die Tabak-Steuer einbringt.

Ich wusste gar nicht, dass wir ein steuerfinanziertes Gesundheitssystem haben. *fg*

(11.08.) blumi:
es ist kein Sommertheater - es ist das "Suchen nach einem individuellen Profil der beiden Regierungsparteien".

Wenn sich das individuelle "Profil" der Regierungsparteien wirklich am Problem des Rauchens orientieren sollte, dann sollte man sie schleunigst abwählen.

(11.08.) blumi:
Aber eine Partei - wie die CDU - denkt dann wohl nicht nur an die Finanzen.
Das Leben bis zum Tod "in Würde" ohne Krebs-Qualen ist der CDU wichtig bzw. persönliche Erlebnisse können Seehofer dazu ermuntert haben, Kinder u. Erwachsene in der BRD vom Rauchen abbringen zu wollen !

Seehofer ist Mitglied der CSU und nicht der CDU.
Der Rest dieser Argumentation steht im krassen Widerspruch zur Realität.

(11.08.) blumi:
zwirni, rauchen dürfen ist m.E. kein Symbol von Freiheit - smile - das entlastet Seehofer.

Es ist mir absolut rätselhaft, Blumi, warum Du mich an dieser Stelle ansprichst, obwohl ich mich bis dahin nicht geäußert habe. Ansonsten ergibt dieser Satz für mich absolut keinen Sinn.
_____________

Blumi, laberst Du nur oder denkst Du schon?
Ich bevorzuge den Dialog mit denkenden Mitmenschen.

Zwirni





zwirni
Es ist mir absolut rätselhaft, Blumi, warum Du mich an dieser Stelle ansprichst, obwohl ich mich bis dahin nicht geäußert habe. Ansonsten ergibt dieser Satz für mich absolut keinen Sinn.


zwirni, entschuldige bitte, ich habe nick zwirni mit meinem Freund nick meini (fan v.Seehofer) vertauscht - und mein Beitrag war nur Gelaber - da hast Du wieder einmal RECHT !

steuerfinanziertes Gesundheitssystem ???


Frau Schmidt / Herr Seehofer interessieren Lohnnebenkosten und der Kranken-Kassen-Haushalt seit Jahren; was sagt die PDS zum Thema Rauchverbot ?

blumi

Zuletzt bearbeitet: 12.08.06 09:07 von blumi


blumi:
was sagt die PDS zum Thema Rauchverbot ?

*ggg*

Die Linkspartei.PDS verschließt sich bestimmt nicht sinnvollen Maßnahmen zugunsten einer allgemeinen Gesundheitsförderung.

Aber es gibt wohl zur Zeit wichtigere Themen als ein Rauchverbot in Gaststätten. Es ist kein Thema für die Linkspartei.PDS. An diesem Thema erhitzen sich die Gemüter und es führt zu nichts.
Der Linkspartei.PDS wird immer wieder Populismus vorgeworfen. Man sollte vielleicht einmal die Frage stellen, wieviel Populismus in dieser Debatte steckt, die von anderen forciert wird!

Zwirni



zwirni
Der Linkspartei.PDS wird immer wieder Populismus vorgeworfen


kann es sein, daß RAUCHVERBOT (für LINKE) deshalb kein Thema sein darf, weil es ggf auch "Ablehnung gegen LINKS = Freiheit" produziert ?

Es gibt Wichtigeres ? nein, hier zeigt sich, wer verantwortlich mit seiner Gesundheit umgehen will - es zeigt sich die geforderte Bereitschaft zur Selbstverantwortung; von LINKS wird nur nach Hilfe durch die besten STEUERZAHLER bzw KK-Beitragszahler gerufen, weil alle Krankheiten angeblich unabwendbar sind - oder ??

blumi

Zuletzt bearbeitet: 14.08.06 09:30 von blumi


Der Fortschritt ist nicht aufzuhalten.

Hier die Schlagzeile einer norddeutschen Tageszeitung:

LANGEROOG: ERSTER STRAND FÜR NICHTRAUCHER




blumi:
kann es sein, daß RAUCHVERBOT (für LINKE) deshalb kein Thema sein darf, weil es ggf auch "Ablehnung gegen LINKS = Freiheit" produziert ?

Es gibt Wichtigeres ? nein, hier zeigt sich, wer verantwortlich mit seiner Gesundheit umgehen will - es zeigt sich die geforderte Bereitschaft zur Selbstverantwortung; von LINKS wird nur nach Hilfe durch die besten STEUERZAHLER bzw KK-Beitragszahler gerufen, weil alle Krankheiten angeblich unabwendbar sind - oder ??

Kleiner Irrtum Blumi: Es gibt hierzulande mehr Nichtraucher als Raucher. Insofern ließe sich mit einer "Pro-Raucher-Kampagne" keine Wahl gewinnen. Du hast Dir da eine "schöne" Argumentation zubereitet und mit ein paar abgedroschenen Anti-Links-Argumenten gewürzt, die am Thema vorbeigehen.

Zwirni


Zuletzt bearbeitet: 17.08.06 02:39 von zwirni


Kleiner Irrtum Blumi: Es gibt hierzulande mehr Nichtraucher als Raucher. Insofern ließe sich mit einer "Pro-Raucher-Kampagne" keine Wahl gewinnen. Du hast Dir da eine "schöne??" Argumentation zubereitet und mit ein paar abgedroschenen Anti-Links-Argumenten gewürzt, die am Thema vorbeigehen.

Zwirni


ich bin von O.L. und seinen Argumenten (als Minister) häufig überzeugt worden, weiss im Augenblick aber nicht "wo die Reise hingeht" und warum Rauchen für LINKS kein Thema ist.

Die Wahl gewinnt man immer mit mehr als einem Thema !

blumi
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht


HOME