HOME
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Bahn-Privatisierung


Spiegel-online
Berlin - So verschärfte etwa Hessens Verkehrsminister Alois Rhiel (CDU) seine Kritik an den Plänen des Bundesverkehrsministeriums zum Börsengang der Deutschen Bahn. "Der Entwurf ist untauglich", sagte Rhiel der "Frankfurter Rundschau". Die Richtung sei falsch und wenig verbraucherfreundlich. Rhiel sagte, er sehe keine Mehrheit der Länder für den Gesetzentwurf und drohte mit einer Verschiebung der Bahn-Privatisierung in die nächste Legislaturperiode. Das sei immer noch besser als eine schlechte Reform, die nicht mehr zu korrigieren sei.


zwirni
Und jetzt frage ich: In wessem Interesse wird trotz aller Beteuerungen tatsächlich Politik gemacht???


Mehr Gehalt für Lokführer oder Privatisierung der Bahn ? Dies scheint mir hier die Frage zu sein. Das beantwortet auch die Frage von zwirni - zu wessen NUTZEN soll Politik gemacht werden ?

blumi

Zuletzt bearbeitet: 24.07.07 10:15 von blumi


HOME