HOME
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Dalai Lama in Freiburg


Presse

Bildung und Erziehung sollten sich, geht es nach dem Dalai Lama, stärker um die Vermittlung innerer Werte kümmern.

Liebe, Zuneigung und Mitgefühl seien wesentlich für den Frieden des Einzelnen wie der Weltgemeinschaft, betonte das weltliche und geistliche Oberhaupt der Tibeter bei einem Vortrag in Freibug zum Abschluss seines zehntätigen Deutschlandbesuchs.

Am Sonntag will er in sein indisches Exil zurückkehren. Der Dalai Lama trug sich in das Goldene Buch der südbadischen Stadt ein und besuchte das "Tibet Kailash Haus".

Der Dalai Lama beklagte, dass die inneren Werte in der Gesellschaft vernachlässigt würden. Er führte dies auch auf den schwindenden Einfluss von Kirche und Familien zurück, sowie auf die moderne Gesellschaft. Es werde viel für die äußere aber wenig für die innere Schönheit geworben.

Diese Werte seien aber nicht nur für den inneren Frieden des Einzelnen nötig, sondern auch Voraussetzung für Toleranz, Gewaltfreiheit, Abrüstung und einen angemessenen Umgang mit der Natur.

Der Dalai Lama hatte die vergangenen neun Tage in Hamburg verbracht. Dort sprach er vor rund 45.000 Menschen aus über 30 Nationen über den Buddhismus.

Ein geistliches Oberhaupt - ganz unkonventionell
Dabei befürwortete er eine volle Gleichberechtigung der Nonnen im tibetischen Buddhismus. Allerdings bedürfe es vor einer Umsetzung noch weiterer Forschungen. Es war der bislang längste Deutschlandaufenthalt des geistlichen Oberhaupts.

29.7.2007 | 10:13:55 Uhr Gast



ich erinnere besonders die Sätze:

"Werbung wird nur für äussere WERTE (Schönheit, Reichtum, Bequemlichkeit...) gemacht. Die zwei Weltkriege in Europa zeigten, wie in Europa im letzten JH ausgebildet und gelebt worden ist. Eben nicht für Toleranz und Friedfertigkeit" !!

blumi

Zuletzt bearbeitet: 29.07.07 10:46 von blumi


ja der jute hat ja recht...

ich finde bemerkenswert, daß so eine buddhistische größe wie er mit westlichen werten und termini arbeitet. da frag ich mich persönlich, was ist daran noch tibetisch... aber seis drum, hoffentlich ist sein einfluss groß genug, um die westlichen betonköpfe aufzuweichen....

jut, daß er hier war:-)

vowi



vowi
was ist daran noch tibetisch


wollten die vielen Zuhörer in HH und Freiburg den Tibeter hören ? oder suchten sie Antworten auf ihre persönlichen Fragen im Leben ? Der Dalai Lama fühlt sich nicht als Wunderheiler - er wollte seine Gedanken vortragen und von den Fragen der Zuhörer neues hinzulernen.

Ich bekam Anregungen, wie man zu mehr Toleranz und Friedfertigkeit gelangen kann. Der Hinweis des Dalai Lama auf die "Werbung nur für die äusseren Werte" ist m.E. ein sehr schönes BILD zum besseren Verständnis dieser Welt.

blumi


HOME