Seiten: Anfang ... 12 13 14 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: +++ Die NAK im Nationalsozialismus +++


hallo fireangel

auch wenn ich kein fan von diesem st.-ap. war, finde ich dieses bild verletzend.
würde ein solches bild von einem muslimischen würderträger so verfälscht, gäbe es jetzt morddrohungen. wir nak-mitglieder nehmen so was einfach hin! von ethik keine spur mehr.

gruss
emu



Zitat:

würde ein solches bild von einem muslimischen würderträger so verfälscht, gäbe es jetzt morddrohungen.


Zitat Ende

Da sieht man mal wieder, wie tolerant wir Christen sind ;-)

Aber im Ernst, die Niederländer haben ganz offensichtlich immer noch ein großes Problem die Zeit der NAZI-Herrschaft der Deutschen in ihrem Land zu verarbeiten. Da macht es keinen Unterschied welcher Deutsche für ihren Spott herhalten soll und bei den NAK-Kritikern in NL ist Bischoff ohnehin ein gefundenes Fressen bzw. immer lohnendes Objekt.

Gruß
fireangel



kann ja nicht sein, dass im jahre 2009, die niederländer noch solche probleme haben.
ich kenne so viele liebe deutsche bürger und die sind mir ans herz gewachsen.

liebe grüsse von einem kopfschüttelten
emu



Hallo emu,

da haben Sie vollkommen Recht. Auch ich habe sehr gute Kontakte und Freundschaften mit Niederländern. Es ist auch nicht ein Konflickt zwischen Deutschen und Niederländern, es geht eher darum, dass sich die Niederländer über besagte Zeit lustig machen, sie treiben ihren Spott damit. Dies ist aber auch nicht böse gemeint, die Niederländer haben nur eine andere Art von Humor. Ich denke, Sie verstehen ... ?!

Liebe Grüße
fireangel



danke fireangel

jetzt verstehe ich das ganze.

liebe grüsse
emu



Niederländischer Humor oder Geschmacklosigkeit hin oder her - man muss nicht erst Fotos montieren, um deutlich zu machen, dass der verstorbene neuapostolische Kirchenführer eine militaristische Linie vertrat und nationalsozialistische Attitüden an den Tag legte.

Johann Gottfried Bischoff hatte ja selbst am 1. Weltkrieg teilgenommen. Sein Vorgänger Niehaus verstieg sich damals sogar zu der irren Äußerung, wenn Bischoff in den Krieg ziehe, werde er als Bollwerk gegen die Franzosen fungieren.

Und während der NS-Zeit wurde er (wie Fotos belegen) von Kindern, Jugendlichen und Amtsträgern mit ausgestrecktem rechten Arm - sprich: dem Deutschen Gruß - empfangen oder verabschiedet, frei nach dem zeitgeistlichen Ruf: "Heil unserem Führer!"


Zuletzt bearbeitet: 17.09.2009 10:14 von jojo
Seiten: Anfang ... 12 13 14 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis