Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Menschen sind auch nur Vieh ...




Menschen sind auch nur Vieh ...



maranatha, wenn immer Sie hier etwas aus Ihrer evangelikal-biblizistisch-kreationistischen Küche einstellen, erinnert mich das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an etwas, was Ihnen bestimmt keine Freude macht.

So stellten Sie dieser Tage in einem anderen Thema einen Ihrer bekannten Werbebeiträge für ein evangelikal geführtes Ferienhaus mit einem fundamentalistisch-biblizistischen Vortragsangebot u.a. Ihres Kreationistenpredigers Gassmann ein.

Und was lese ich da:

maranatha:
Tiere und Menschen sind nicht dasselbe

Sie als bestimmt begeisterter Anhänger der natürlichen Evolution (Evolutionstheorie) können dem gewiss so wenig zustimmen wie ich.

Wir beide wissen doch sehr genau, dass wir Menschen auch nur Tiere sind. Daher unterscheiden sich die Gene von Affen und Menschen auch nur sehr geringfügig. Nein, wir stammen natürlich nicht vom Affen ab, wie es uns Kreationisten weismachen wollen, wir haben nur gemeinsame Vorfahren.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es für Menschen mit einem scheinbar sehr geringen Selbstwertgefühl wie es Kreationisten wie der Herr Gassmann wohl haben müssen, ein Schock gewesen sein muss, davon zu hören. So unternehmen diese Menschen natürlich alles, um genau das als unwahr erscheinen zu lassen.

Nun, Gassmann wird da mit seinem "Tiere und Menschen sind nicht dasselbe" weniger die Gene als vielmehr die Seele meinen, die beim Menschen, nicht aber beim Tier unsterblich sein soll - was natürlich ein entscheidender Unterschied wäre.

Jedoch, maranatha, nur wäre, denn die Bibel gibt eindeutig der Wissenschaft recht und nicht etwa Ihrem Kreationistenprediger Gassmann! Lesen Sie doch mal Kohelet/Prediger 3. Da heisst es im 18. Vers so wunderbar:

Der Menschenkinder wegen ist es so, dass Gott sie prüft und damit sie sehen, dass sie nichts anderes als Vieh sind.

Aha, nichts anderes als Vieh ... also Tiere!

Selbst moderne Bibelübersetzungen wie die Einheitsbibel ("Was die einzelnen Menschen angeht, dachte ich mir, dass Gott sie herausgegriffen hat und dass sie selbst (daraus) erkennen müssen, dass sie eigentlich Tiere sind.") oder die Zürcher Bibel ("Gott hob sie heraus und sah, dass sie doch nur Tiere sind.") kommen zum selben Ergebnis. Erstaunlich, nicht wahr?

maranatha, Sie wissen ja nun, dass Gassmann & Co die Bibel für bare Münze nehmen, für Gottes irrtumsfreies Wort. Und nun behauptet Gassmann doch tatsächlich, dass Mensch und Tier sich unterscheiden ... Irgend jemand lügt also hier, entweder Gott oder Gassmann, denn die Bibel hat dazu eine klare Meinung.

So sagt uns die Einheitsbibel in den folgenden Kohelet-Versen:

Denn jeder Mensch unterliegt dem Geschick und auch die Tiere unterliegen dem Geschick. Sie haben ein und dasselbe Geschick. Wie diese sterben, so sterben jene. Beide haben ein und denselben Atem. Einen Vorteil des Menschen gegenüber dem Tier gibt es da nicht. Beide sind Windhauch. Beide gehen an ein und denselben Ort. Beide sind aus Staub entstanden, beide kehren zum Staub zurück. Wer weiß, ob der Atem der einzelnen Menschen wirklich nach oben steigt, während der Atem der Tiere ins Erdreich hinabsinkt?

Aber wie ist das nun mit der unsterblichen Seele? Eine solche kennt die jüdische Bibel nicht!

Die unsterbliche Seele ist nicht von Gott gegeben, sondern aus dem griechischen Platonismus entlehnt. Das haben Sie nicht gewusst, gelle? Macht nichts, Sie und Ihre Kreationistenbrüder lieben ja die Philosophie ...

Wenn sich Gassmann & Co in der Ankündigung des angesprochenen Vortrages auf 1. Mose 1,20-24 beziehen, nun, dann hat er schlichtweg vergessen, zuerst den hebräischen Urtext zu lesen.

Darin heisst es in eben genau jenem 1. Mose 1, 20: "Die Wasser sollen ein Gewimmel lebender Seelen hervorwimmeln." Ups, da scheint mir, da haben manche Übersetzer nach dem Motto 'Was nicht sein darf, kann nicht sein' und anstatt Seelen einfach Tiere übersetzt.

Auch der Vers 24 heisst korrekt übersetzt: "Die Erde bringe lebende Seelen nach ihren Arten hervor, Haustiere und sich regende Tiere ...".

Vers 30 bestätigt: "Und einem jeden wild lebenden Tier der Erde und jedem fliegenden Tier der Himmel und allem, was auf der Erde kriecht und kreucht, darin eine lebende Seele ist ..."

maranatha, ich gehe davon aus, dass Ihnen auch nicht bekannt ist, dass der Sitz des Lebens, die Lebenskraft, tatsächlich im Blut ist. Das besagt Ihre irrtumsfreies Gottes Wort enthaltende Bibel laut und deutlich, so z.B. in 3.Mose 17,11 ("Die Lebenskraft des Fleisches sitzt nämlich im Blut.") oder auch 5.Mose 12,23 ("denn Blut ist Lebenskraft und du sollst nicht zusammen mit dem Fleisch die Lebenskraft verzehren"). Die Zeugen Jehovas sind offenbar schon auf dem richtigen Weg.

Wie auch immer, maranatha, Sie sollten die Bibel nicht nach Jahresplan, sondern einfach verstehend und hinterfragend lesen! Ich versichere Ihnen, Sie werden viele erstaunliche Dinge entdecken, die Ihnen Gottes irrtumsfreies Wort sagen will und Sie bisher nicht erkennen wollten, weil Sie lieber Ihren evangelikal-biblizistisch-kreationistischen Predigern so wie früher den NAK-Aposteln glauben.

Mit anderen Worten: Sie haben also bisher willentlich Gottes (irrtumsfreies) Wort missachtet, daran hat er bestimmt keine Freude! Kehren Sie um, noch ist es Zeit ...

Fettungn in den Bibelworten von mir. 
Übersetzungen aus dem Hebräischen von einem Bekannten (Theologe)








Zuletzt bearbeitet: 21.11.2015 12:46 von parmigiano


Der liebe parmigiano schrieb sehr theologisch und imaginär:

"Kehren Sie um, noch ist es Zeit ... "

Umkehr, Wende, Reformation macht Sinn wenn man den Holzweg erkannt hat und heraus will.

Apostel parmigiano wohin sollen wir uns hinwenden?
Oh sprich





Menschen sind auch nur Vieh ...


Somit gelten die Menschenrechte für diesen Schreiberling nicht mehr.

Dieser Forumteilnehmer sollte in den Tierschtuzverein eintreten!






maranatha:

Menschen sind auch nur Vieh ...


Somit gelten die Menschenrechte für diesen Schreiberling nicht mehr.


Tja, maranatha, ich sehe, Sie sind wohl mangels hinreichender geistiger Fähigkeiten nicht in der Lage, die ungeheuren Konsequenzen für Sie in meinem obigen Beitrag zu erkennen. Es bewahrheitet sich einmal mehr, dass Glaube und Verstand und vice versa unvereinbar sind.

Es bewahrheitet sich hier auch erneut, dass Sie, wie ich Ihnen dieser Tage andernorts schon schrieb, ausserstande sind, eine vernünftige Stellungnahme zu einem durchaus ernstzunehmenden Problem für Gläubige zu verfassen.

Aber Sie können noch so dumme Bemerkungen machen wie Sie wollen, eines schaffen Sie damit nicht:

Sie können niemals aus der Welt schaffen, dass es Ihr Gott ist, dessen irrtumsfreies Wort in der Bibel Ihnen und allen Christen hier sagt: Es gibt keine unsterbliche Seele!. Sie sitzen nämlich mit dieser angeblich unsterblichen Seele einer griechischen Philosophie auf, aber das sagte ich Ihnen schon weiter oben.

Nun ja, Christen wie Sie sind es sich ja gewohnt: Augen zu und durch! Es wird schon gut gehen ... - und somit missachten Sie dieses irrtumsfreie Wort Gottes in der Bibel.

Da frage ich mich doch sehr ernsthaft: Sind Sie nun völlig erkenntnisresistent oder aber ist Ihr christliches Getue nur Fassade? Immerhin haben Sie zu Gottes irrtumsfreien Wort mit tiefgreifender Konsequenz eben nicht mehr als einen dummen Spruch übrig. Tja, Ihre Fassade bröckelt immer weiter ab …

Wie auch immer, maranatha, im Prediger 9 heisst es vielsagend: "Denn die Lebenden wissen, dass sie sterben werden, die Toten aber wissen nichts; ...". Die Gläubigen wissen offenbar, seit der griechische Mythos einer unsterblichen Seele das Christentum erobern konnte, nicht mehr , dass sie und ihre Seele genau so zum Tod verknurrt sind wie die Tiere.

Wie zitierte ich doch dazu weiter oben schon aus Kohelet: " Einen Vorteil des Menschen gegenüber dem Tier gibt es da nicht. Beide sind Windhauch. Beide gehen an ein und denselben Ort. Beide sind aus Staub entstanden, beide kehren zum Staub zurück."

maranatha, Sie sollten, anstatt nur anderen zum Bibellesen zu raten, dieses Buch selbst einmal lesen, und zwar verstehend!

Sie wüssten dann, dass Gott nicht einen Menschen mit einer Seele erschaffen hat, sondern den Menschen als Seele. Lesen Sie dazu 1. Mose 2,7, wo es heisst: "da bildete Gott, der HERR, den Menschen, aus Staub vom Erdboden und hauchte in seine Nase Atem des Lebens; so wurde der Mensch eine lebende Seele.".

Mit anderen Worten: Der Mensch hat nicht eine Seele, der Mensch ist Seele! Und diese Seele ist leibhaft, stirbt der Leib, stirbt auch die Seele.

Tja, maranatha, ausgeträumt der Traum vom ewigen Leben - aber nicht weil ich das sage, sondern weil es so mit dieser für Gläubige wohl erschütternden Konsequenz in der Bibel als Gottes irrtumsfreies Wort zu lesen ist. Was wollen Sie unbedeutendes Würstchen denn daran noch deuteln?

Wie gesagt, Sie selbst sollten die Bibel (verstehend!) lesen. Ich versichere Ihnen, Sie werden noch manche Überraschung erleben.

So werden Sie beispielsweise irgendwann auf diese Stelle im 1. Tim 6 stossen, wo es so wunderbar heisst: "Das wird Gott zu der von ihm bestimmten Zeit geschehen lassen – er, der vollkommene und alleinige Herrscher, der König über alle Könige und der Herr über alle Herren, er, der als einziger Unsterblichkeit besitzt ...". Er also, der als einziger Unsterblichkeit besitzt … - folglich ist der Mensch nicht unsterblich, auch seine Seele nicht, da wie gezeigt der Leib mit der Seele eine Einheit bildet.

maranatha, haben Sie einfach, wie die meisten Gläubigen, einfach viel zu viel Angst davor, die Wahrheit Gottes zu akzeptieren? Belügen Sie sich daher einfach immer weiter und weiter und weiter, bis Sie dermaleinst dieser Wahrheit nicht mehr ausweichen können? Denken Sie daran, dieser Tag kommt unausweichlich immer näher auf Sie zu …


Fettungn in den Bibelworten von mir




Zuletzt bearbeitet: 22.11.2015 19:12 von parmigiano


Ostgermane:

... wohin sollen wir uns hinwenden?
Oh sprich


Dorthin, wo niemand versucht, Ihnen orientalische Märchen und griechische Mythen als Wahrheiten und Tatsachenberichte unterzujubeln.

Mit anderen Worten: Werden Sie einfach erwachsen und glauben Sie nicht mehr wie ein Kleinkind jeden Schmarren, wie es Gottes Badenpersonal von Ihnen verlangt (daher ja auch "werdet wie die Kinder ...")




sehr heftig!

Tom allias Thomas
Interessenten auch an ts@bf-nak.com


Guten Morgen peter3,

endlich hat der parmigiano sich geoutet.

Er schrieb: die Zeugen sind auf dem richtigen Weg....

Also esst keine Rotwurst und geht den Weg der Zeugen.



Ostgermane:
endlich hat der parmigiano sich geoutet.

Er schrieb: die Zeugen sind auf dem richtigen Weg....

Ostgermane, um es laut und deutlich zu sagen:

Sie schreiben wie üblich Schmarren und beweisen damit, dass Ihre Lesefähigkeit unverkennbar gravierende Mängel aufweist.

Ansonsten bin ich doch erstaunt, dass Sie nicht wie maranatha schon bei der Überschrift 'Menschen sind auch nur Vieh ...' aufgeben mussten.

Nur scheint mir, dass auch Sie das Kernproblem, auf das die Bibel Sie und Ihre Mitchristen deutlich hinweist, nicht erkannt haben: Es gibt kein Weiterleben nach dem Tod, da Ihr Gott den Menschen nicht mit vergänglichem Leib und unsterblicher Seele geschaffen hat. Nein, der Mensch ist Seele, schreibt die Bibel - und nur einer ist unsterblich, Gott.

Dieser christliche Leib-/Seele-Dualismus hat seinen Ursprung nicht etwa in der Bibel, sondern in der griechischen Philosophie (v.a. Platon) und ist - wie die Trinität auch - erst lange nach Jesus, Petrus, Paulus & Co ins Christentum adaptiert worden.




Tom:
sehr heftig!


Tja, aber biblisch begründet - ganz im Gegensatz zum Dualismus mit einer unsterblichen Seele, der eben nicht göttlichen Ursprungs ist, sondern aus der griechischen Philosophie entlehnt wurde.

Die Bibel birgt noch weitere für manche unangenehme Überraschungen.





parmigiano:

Tom:
sehr heftig!


Tja, aber biblisch begründet - ganz im Gegensatz zum Dualismus mit einer unsterblichen Seele, der eben nicht göttlichen Ursprungs ist, sondern aus der griechischen Philosophie entlehnt wurde.

Die Bibel birgt noch weitere für manche unangenehme Überraschungen.



Was mich wundert (obwohl ich es nicht weiß) ist: Warum setzen Sie sich nicht mit den Verantwortlichen auseinander? Es gibt doch genügend Verfechter, die auch anders denken.


Tom allias Thomas
Interessenten auch an ts@bf-nak.com
Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten