Seiten: Anfang ... 5 6 7 8 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: EOM


Ostgermane:
Die Heilige Schrift ist ein in sich geschlossenes Werk, wo Menschen nicht ganz unbeteiligt sind, aber Gott hat entsprechend dem Bildungsniveau der Sklaven und Freien darauf geachtet, dass es nicht allzu viel gemenschelt hat.

Man muss halt u.a. unterscheiden, dass der Mensch und Stammvater Abraham gespalten hat und Gott, der Erlöser als das Haupt der Synagoge, Kirche, Bethaus, Gemeinde genau das Gegenteil macht. Er sammelt und eint Juden und Christen (Israel).

Das vierte Buch Esra, worauf sich seit meiner Kindheit die NAK stützt. Junge, du lernst es nie.

Immer die Wahrheit sagen, bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen


Jo.. , Junge, ich hoffe, das du noch dazu lernst.

Ich stütze mich inzwischen nicht mehr auf wörtliche Auslegungen, wie das in Weltsichten, die nach Macht streben, der Fall ist.

„Kirche Jesu Christi nutzt heute weitgehend nicht nur die primitive Wissenschaft Theologie, sondern auch
Mathematik, Physik, Biologie, Chemie, Kosmologie, Quantenphysik und Soziologie um Evangelium richtig zu bewerten.

Nehmen wir mal den biblischen Bericht über Lots Frau,
die zur Salzsäule erstarrte und der nicht wörtlich zu nehmen ist.
Diese Fehler von vor 50 Jahren wurden beseitigt.

Die wurde nie zur Salzsäule sondern in der blumenreichen arabischen Sprache hatte man noch keine Vorstellung, dass Menschen wenn sie Schreckliches gesehen haben für diese Welt nicht mehr geeignet sind.

Sie war nicht mehr ansprechbar.
Das siehst du doch heute wohin du blickst.
Da laufen viele Salzsäulen herum, die nur noch das nachplappern und nicht selbst denken.



Zuletzt bearbeitet: 29.09.2016 10:48 von Ostgermane


„Kirche Jesu Christi nutzt heute weitgehend nicht nur die primitive Wissenschaft Theologie, sondern auch
Mathematik, Physik, Biologie, Chemie, Kosmologie, Quantenphysik und Soziologie um Evangelium richtig zu bewerten.

lieber ostgermane
die wissenschaft als primitiv zu bezeichnen, ist für mich überheblich?
was alles im namen des heiligen geistes, in unserer kirche gepredigt wurde und wird, da müssten eigentlich die kreuze von den wänden fallen. es fehlt an bildung, resp. weiterbildung. ohne die erkenntnisse aus der wissenschaft, läuft nicht viel.
kürzlich sagte mir eine gymnasiastin: sie kann die nak-predigten nicht mehr hören. da wird so viel käse erzählt und angst verbreitet.

der letzte macht das licht aus!

lg
emu

Errare humanum est


Lieber Emu,

kürzlich hörte ich auf der Straße auch sehr viel,
aber nicht alles was ich hörte gebe ich weiter.

Ich habe die 6 grundsätzlichen Kern- und Naturwissenschaften als göttlich und wichtig dargestellt. Sie belegen den Schöpfer!!!

Philosophie und Theologie hatten ihre Zeit. Sie wurden und werden seit etwa 100 Jahren durch die Soziologie abgelöst, die Naturwissenschaft in die Geisteswissenschaft einbaut.

Theologie hat ihren universitären Charakter verloren und dient nur noch den Interessen des Geldes in den Denominationen .....

Fachtheologie hatte genug Zeit die eine Religion Judentum/Christentum nach dem Evangelium und der einen Heiligen Schrift zu einen; das hat sie nicht und das will sie nicht.

In Georgien sehen wir gerade, dass die Römer nicht fähig sind sich mit den orthodoxen zu einigen. Geld regiert und kein Evangelium.


Zuletzt bearbeitet: 01.10.2016 11:54 von Ostgermane


Ostgermane:
Lieber Emu,

kürzlich hörte ich auf der Straße auch sehr viel,
aber nicht alles was ich hörte gebe ich weiter.

Ich habe die 6 grundsätzlichen Kern- und Naturwissenschaften als göttlich und wichtig dargestellt. Sie belegen den Schöpfer!!!

Philosophie und Theologie hatten ihre Zeit. Sie wurden und werden seit etwa 100 Jahren durch die Soziologie abgelöst, die Naturwissenschaft in die Geisteswissenschaft einbaut.

Theologie hat ihren universitären Charakter verloren und dient nur noch den Interessen des Geldes in den Denominationen .....

Fachtheologie hatte genug Zeit die eine Religion Judentum/Christentum nach dem Evangelium und der einen Heiligen Schrift zu einen; das hat sie nicht und das will sie nicht.

In Georgien sehen wir gerade, dass die Römer nicht fähig sind sich mit den orthodoxen zu einigen. Geld regiert und kein Evangelium.

Es ist schlimm, wie die neuapostolischen mit jedweder Kritik ihrer Glaubenslehre umgehen. Ich kann Emu durchaus verstehen.
Ob die NAK verstanden hat, welche Falschlehre sie verbreitet? Nun, die ACK wird ihre Schlüsse ziehen, wenn ich ihr die Misstände berichte.


Immer die Wahrheit sagen, bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen


Theologie hat ihren universitären Charakter verloren und dient nur noch den Interessen des Geldes in den Denominationen .....

In Georgien sehen wir gerade, dass die Römer nicht fähig sind sich mit den orthodoxen zu einigen. Geld regiert und kein Evangelium.


lieber ostgermane
ich kenne theologen, die nach wie vor, den universitären Charakter, hegen und pflegen.
ja, geht es in vielen kirchen um das liebe geld. da können wir uns selber an der nase nehmen. weshalb hat die nak ein geschätztes vermögen von 4-5 milliarden?

was in georgien geschehen ist, da hilft nur ein kopfschütteln. über tausend jahre wird geschmollt.

lg
emu

Errare humanum est


Liebe Juden und Christen der einen Religion,

ich mache keiner Synagoge/Kirche und ihren Mitgliedern den Vorwurf, dass sie sich bemühen ihre „Arbeit für das Evangelium auch durch Geld abzusichern“, denn Beten und Arbeiten gehören zusammen.

Theologen in Rom und die Orthodoxen weiter zu kritisieren bringt Christen auch nicht weiter,
aber unter den Teppich ist kein Platz mehr. Der mündige Bürger muss darauf verweisen, dass Evangelium das Primat hat. Gott hat einen Plan und den wird er vollenden. Das Ziel ist der neue Himmel und die neue Erde.
Zum Erntedankfest ist das für alle sichtbar.


Zuletzt bearbeitet: 02.10.2016 18:33 von Ostgermane


denn Beten und Arbeiten gehören zusammen.

Aja.
Und was arbeitet dein Apostel?

Immer die Wahrheit sagen, bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen

Zuletzt bearbeitet: 02.10.2016 23:40 von Peter3


Peter3:
denn Beten und Arbeiten gehören zusammen.

Aja.
Und was arbeitet dein Apostel?


da gibt es eine gutes rezept: sich auf die tribüne setzen und dem spiel zuschauen. mit ein wenig abstand und der entsprechenden nüchternheit, wird dann einiges klar.

es ist schon seltsam, dass der ostgermane dieses zitat verwendet: ora et labora. stammt nicht aus der heiligen Schrift, sondern von den katholen und erst noch aus dem mittelalter. in der theologie verdreht halt jeder alles zu seinen Gunsten. grins

lg
emu

Errare humanum est


Lieber katholischer Fachtheologe und Lateiner Emu,
na darauf habe ich noch gewartet.

Ähnlich wie die sogenannten Freien Kirchen argumentierst du.
Was nicht wörtlich in der Bibel steht, das ist nicht???

„Beten und Arbeiten“ mag ja eine Erkenntnis des Ordens Nr. 317 sein.
Beten und Arbeiten realisiert der Untertan, der Bürger und Christ schon Jahrhunderte.

Nebenbemerkung und kein Scherz:
Es ist unbestreitbar, dass Christen das Erz für die Bischöfe erarbeitet haben
und das Erz, damit Fachtheologen ihren Doktortitel erhalten.

Fakt:
Die Heilige Schrift ist voll Gesetz und Evangelium die lt. Jesu Theorie und Praxis fordert,
denn nichts anderes sagt Beten und Arbeiten.
Also nicht nur dumm schwätzen sondern etwas tun – eindeutiges Evangelium umsetzen!!!


Zuletzt bearbeitet: 03.10.2016 13:12 von Ostgermane
Seiten: Anfang ... 5 6 7 8 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten