Seiten: 1 2 3 4 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: AUSSTEIGER


Ostgermane,

mit der NAK ist Ökumene nicht möglich - weil diese Denomination einen Exklusivanspruch hat.

marána thá

Ich bin kein Aussteiger - sondern ein Flüchtling aus der NAK.


@Ostgermane,

wir wissen doch beide, dass Du natürlich mit Deinen "Hurenkirchen" eben NICHT kleine Freikirchen meinst, die sich dem ökumenischen Geist verschließen!
Vielmehr maßt Du Dir grundsätzlich an, über die Wahrheit zu verfügen, was Du seit Jahren mit semantischen Eigenschöpfungen und dubiosen Definitionen (zB. Deine schon legendären "Lebensbereiche" etc.) kundtust. In Deiner grandiosen Selbstüberschätzung erhebst Du Dich über andere Christen, sehr gerne auch über theologisches Denken und sortierst fleißig die Wirklichkeit in Deine beiden Schubladen (Schwarz+Weiß).
Wenn ich der NAK der letzten Jahre zugestehe, kleine Schritte der Öffnung zu gehen, verbleibst Du im klassischen Denken einer fundamentalistischen Sekte.
Deine gönnerhafte Selbstgefälligkeit wird wieder köstlich mit Deinem letzten Satz illustriert: " Andere haben keinen Chor mehr." Warte mal noch 20 Jahre, dann sind derlei arrogante Äußerungen obsolet.
Und abschließend: Wenn die NAK heute sagt, dass ALLE getauften Christen die Kirche Christi ausmachen, mit welchem Recht sprichst Du dann von "Hurenkirchen" ?




Holytux,
ja wer in einem Forum schreibt oder sein eigenes Web darstellt, glaubt an sich und seine erarbeitete oder ihm untergejubelte Ansicht.
Genau das mache ich auch und bin damit keine Ausnahme.

Es ist völlig richtig was der Herr Holytux bewertet – meine Aussage zum Chor ist eine Momentaussage und das wird nicht so bleiben. Christentum wird vom Geld kaputtgespielt und spielt sich gegenseitig kaputt.

Wenn ich von Hurenkirchen spreche, rede ich nicht gegen die dort sitzenden Christen.
Ich bedauere das viele Denominationen mit dem Staat huren und das ist leider die Wahrheit und eine Ursache, dass "Gesetz und Evangelium" weniger wichtig sind.




Wer sind denn nun die "Hurenkirchen"?
Die NAK?
Die RKK?
Die EKD?
Der Islam?
Die Buddisten?
Die Freikirchen?
Oder doch die Präsidenten der NAK, die das Geld in falsche Hände gaben, aber was hat dies eigentlich mit einer "Hure" zu tun?
Ostgermane?

Peter3

Immer die Wahrheit sagen, bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen

Zuletzt bearbeitet: 15.06.2016 22:06 von Peter3





Zuletzt bearbeitet: 22.06.2016 22:59 von MarkusSchaefer


Markus, ja so theologisch drücke ich mich nicht aus, kann und will ich mich nicht ausdrücken.

Ich pflege und das hast du erkannt, in bürgerlichen Regionen das auszusprechen was in der Heiligen Schrift steht.

Es ist ein sehr großer Unterschied, ob eine Denomination sich dem Staat juristisch unterordnet, weil ihr gar nichts anderes übrigbleibt oder ob sie beim Staat im Bett liegt bzw. sogar selbst Staat sein will.

Die Hurenkirchen muss man somit eindeutig darauf hinweisen, dass sie doch bitte aus den warmen Betten aussteigen mögen, denn das zählt nicht zu ihrem Auftrag lt. Evangelium.



Also...
entschuldigen, für was Ostgermane?
Für Wahrheiten muss sich keiner entschuldigen und wer nicht mein Freund sein möchte, kann es gerne lassen, es wird niemand gezwungen.

Peter3

Immer die Wahrheit sagen, bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen


https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/hure-hurerei-at/ch/bcbc7bc35a5c0f0b9dfc4812e0e8e44f/

Immer die Wahrheit sagen, bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen


Wo Hurer die Hurerei definieren würde ich nicht nachschlagen.

Jeder hat doch einen eigenen Kopf.
Gott gab uns Hirn zum Nachdenken und dann zum Nachfolgen.

"Wir können nicht von der Gesellschaft erwarten,
dass sie die christlichen Werte mehr schätzt,
als die Christen ihren Glauben wertschätzen.
Was sind das für Christen die die Zeit und
Bereitschaft nicht aufbringen, an einem Tag in der Woche
ein paar Stunden ihrem Herrn und Meister zu widmen"
.

So viel zum Thema Aussteiger aus dem Evangelium und dem Bund mit Gott. Ach ich habe die Flüchtlinge vergessen.




Zuletzt bearbeitet: 16.06.2016 10:23 von Ostgermane


Gott gab uns Hirn zum Nachdenken und dann zum Nachfolgen.


Zum Denken ja, aber zum Nachfolgen jedwedem?

Immer die Wahrheit sagen, bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen
Seiten: 1 2 3 4 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis