Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Luther ist die Pleite des Jahres


Zitat: "Das Jubiläum der Reformation sollte ein einziger großer Erfolg werden. Doch die Zwischenbilanz ist ernüchternd, denn die Kundschaft bleibt aus" >>Link.

Hat Luther trotz Käßmann-Bemühungen den Vorzeige-Nimbus verloren?



Zuletzt bearbeitet: 08.08.2017 13:34 von kafu


Zitat: "Luther ist nicht die Lichtgestalt der Reformation, für die ihn die evangelische Kirche gerne vereinnahmen will. Dass Martin Luther nicht nur ein Antisemit war, sondern auch die Bauern verriet, Behinderte und Minderheiten verachtete, ist inzwischen weitestgehend aufgearbeitet. Luther ist vor allem eine ambivalente, eine widersprüchliche Figur der Zeitgeschichte. Und genau so sollte eine aufgeklärte Gesellschaft mit ihm auch umgehen.

Und sicher ist es nicht falsch, Luther zu gedenken. Denn wo Schatten, da auch Licht. Luther hat viel Kulturelles geleistet, vor allem für die deutsche Sprache. Dafür dürfen wir ihm auch dankbar sein. Luther jedoch in diesem Maße zu verklären, wie wir es dieses Jahr erleben werden, ist falsch."
>> Link.

Das haben bestimmt manche der erhofften Besucher auch gedacht, bevor sie fernblieben.

Und dann auch noch dieses Zitat: "Die Kirche will im Luther-Jahr Begeisterung für den reformatorischen Glauben wecken, doch ihre verkündeten Botschaften – oft politischer Natur und erfüllt vom Vertrauen in einen alles verzeihenden Gott – haben nach dem Urteil der Theologen wenig mit Luthers Ansichten zu tun." >> Link.




WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten