Bitte lesen.
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Günther Körber


Hallo

Ich interressiere mich für die Musikinstrumente von Günther Körber. Habe hier auf der Seite zwar jemanden gefunden, der Rohrblätter für dessen Instrumente baut aber den Instrumentenbauer selber gibt es wohl nicht mehr.
Ist der tot? oder hat er nur aufgehört?

Habe auch schon gelesen, das bestimmte Instrumente von ihm wohl ziemliche Raritäten sind.

Kann jemand etwas zur Qualität dieser Instrumente sagen?

Danke

LG
Sonora



Der Herr Körber ist leider schon ziemlich lange tot.
"Man sagt", das dessen Instrumente sehr gut sind. Da ich selber mal in 2 seiner Schalmeien gepustet habe (die schlanke Version, und die äußerst rare "Brüsseler Modell" - es heißt, davon gibt es vllt. 20 Exemplare. kA ob das stimmt - eines davon haben wir *g*), kann ich das bestätigen. Sicher sind die, wie jede Schalmei, recht "tricky" zu spielen, klingen aber gut.



Vielen Dank für die rasche Antwort.
Kannst du auch etwas zu Krummhörnern aus seiner Werkstatt sagen?

LG
Sonora




Herr Körber hat mit der Überarbeitung seiner Instrumente auch die Beize gewechselt. Instrumente mit heller/gelblicher Beize sind die überarbeiteten Modelle. Ich kenne nur von den Sopran Rauschpfeife beide Modelle und kann sagen, dass die überarbeitete Rauschpfeife (also die hell/gelblich) einfacher in der Handhabung ist. Der Jürgen Ross hat hin -und wieder gebrauchte Körber Instrumente. Einfach mal nachfragen.



Hallo,

ich hatte bis vor kurzem selber noch ein Körber-Basskrummhorn, das ich zur Gegenfinanzierung anderer Projekt (leider) verkauft habe.

Mit dem Instrument an sich war ich mehr als zufrieden. Auf meiner Homepage gibt es noch ein Bild und auch ein kurzes Hörbeispiel. Sonorer Klang und recht gute Intonation. Auch ich kann bestätigen, dass diese Instrumente einen guten Ruf haben (kommt natürlich immer auf das einzelne Exemplar an).

Falls du es dir mal anhören möchtest:
http://www.saytenvaeg.de/pageID_4863425.html

Übrigens: Jürgen Ross ist eine gute Adresse, der hat mir auch ein neues Rohrblatt gemacht, das wirklich super läuft.



Die Instrumente sind scheinbar gefragt, joa ;)

Ich suche seit längerem eine Sopranrauschpfeife von Körber. Habe zwei verschiedene Rauschpfeifen von ihm probegespielt und war von beiden ziemlich begeistert im Vergleich zu Moeck (wobei da die Qualität schwankt) und anderen Herstellern.
Das mit alter / neuer Beize war mir aber in der Tat neu :) Die die ich gespielt habe, waren wohl neuere Modelle. Über den Tipp mit Ross bin ich auch dankbar - Herr Ewert konnte mir bisher nicht weiterhelfen ;)

Viele Grüße,

Alexander



Die Sache mit der Beize habe ich vom Jürgen Ross erfahren :-)





...der mir übrigens gerade mitteilte, dass die Warteliste für Körber Rauschpfeifen mittlerweile so extrem lang ist, dass er mich nicht mehr drauf aufnehmen wird, um mich nicht langfristig enttäuschen zu müssen.

Im Endeffekt eine klare, ehrliche Aussage von ihm und ein langfristiger Beitrag zur Kundenzufriedenheit, aber... *seuftz*

Viele herzschmerzige Grüße,

Alexander



keine Ahnung obs interessant ist aber hier gibts noch 2 gebrauchte Körber Cornemusen, vllt. aber auch für anderes eine gute Adresse:

Cornemusen



Also meine Kollegen und ich spielen seit Jahren einige Moeck Rohrblatt - Instrumente. Darunter befinden sich auch 3 Sopran Rauschpfeifen und 2 Sopranino Rauschpfeifen. An den Instrumenten gibt es überhaupt nichts zu bemängeln. Die Intonation der Rauschpfeifen ist nicht ganz, aber ähnlich anspruchsvoll wie bei einer Schalmei und setzt ein gewisses Können voraus. Aber das liegt nun einmal in der Natur, von historischen Blasinstrumenten mit Arundo Donax Doppelrohrblatt.

Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis