Bitte lesen.
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Schalmeien


was sollte eine "spielbare" schalmei kosten???

danke für tips und ratschläge



Meinst du mit "Schalmei" eine echte Schalmei oder Pommer, bei der man das Rohrblatt direkt mit dem Mund spielt, oder denkst du eher an ein Instrument mit Windkapsel also eine Rauschpfeiffe - die vor allem auf den hiesigen Mittelaltermärkten oft als "Schalmei" verkauft wird?

Für eine "richtige" Schalmei sind bei John Hanchett z.B. 520 Pfund (650 EUR) für das einfachste Instrument fällig - das ist meines Wissens auch die Untergrenze bei anderen Instrumentenbauern.



So ne richtige Schalmei, die sich gut bespielen lässt, ist schon 'n halbes bis ganzes Monatsgehalt wert... jedenfalls nach meiner Erfahrung.

Bloß die Finger weglassen von all dem Scheiß, der dich 30-40€ kostet.
Ich hab den Fehler aus Neugier mal gemacht.
Das Resultat: Der Scheiß lässt sich schlicht weg nicht spielen.



Güntzel baut sehr anständige Schalmeien. Die Sopran ist eine Kopie der Brüsseler Schalmei. Die ganze Serie seiner Schalmeien/Pommer ist empfehlenswert. Meiner Meinung nach sind selbige deutlich besser als die spanische Serie von Hanchet und dazu noch deutlich günstiger.



hallo! ca. 300,-€ :-)

spilwut@spilwut.de



"schalmei" kommt vom lateinischen "calamus" = schilfrohr....chalumeau usw....daher sind für uns die "einfachen" rohrblattinstrumente schalmeien.
"rauschpfeife" klngt doch viel zu mild für do ein lautes gerät ;-)

Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten