Bitte lesen.
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Maienzeit


Aloha,

ich hatte bzgl. der im Betreff genannten Melodie gelesen, dass es sich um einen "Pseudo" Neidhart handelt.

Weiß hier jemand ob die Melodie tatsächlich dem echten Neidhart zugeschrieben werden kann?

Danke,

Marco



Das Lied findet sich unter dem Titel "Das Saill" in der Berliner Neidhart-Handschrift c, die aus dem 15. Jahrhundert stammt. In der früheren Neidhart-Überlieferung ist es nicht zu finden. Neidhart war ja ein regelrechter Popstar des Mittelalters: Seine Lieder waren so populär, das sie überall gesungen, verändert, weitergesponnen wurden, seine Erzählweise wurde kopiert. "Meienzît" ist ja geradezu ein klassisches Beispiel: 1. Strophe Natureingang, 2. Strophe Minneklage, ab 3. Strophe Dörperschelte unter Aufgebot der in vielen Liedern präsenten Protagonisten wie Irenbeer mit dem Speer und der gelockte Hildemar. Trotzdem wird aufgrund der Überlieferungslage und der eher einfachen Melodik davon ausgegangen, dass es kein "echter" Neidhart ist. Früher hat man das als "Pseudo-Neidhart" bezeichnet, was ein wenig abfällig klingt. Da man aber nicht sicher sein kann, das aufgrund der oralen Tradition nicht doch noch Spuren echten Neidhartschen Gedankengutes darin finden, würde ich formulieren "unter Neidharts Namen überliefert".


WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten