Bitte lesen.
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Hofkonzerte der Schembartgesellschaft Nürnberg


Die Nürnberger Schembartgesellschaft lädt ein zum Hoffest 2015: "Martin Pellers Traum"

Martin Pellers Traum - Historienspiel mit Musik und Tanz aus der großen Zeit Nürnbergs


Nürnberg zu seiner großen Zeit: Ende des 16. Jahrhunderts sind die Nürnberger Kaufherren stolze Einwohner einer der prächtigsten und reichsten Städte im Deutschen Reich. Da haben es fremde Aufsteiger wie Martin Peller schwer: Dem genialen Kaufmann will es trotz aller geschäftlicher Erfolge nicht gelingen, in die Riege der norischen Patrizier aufzusteigen. So erfüllt er sich einen anderen Traum: Er lässt eines der bis heute prächtigsten Bürgerhäuser Deutschlands bauen – das Peller-Haus.

Im diesjährigen Hoffest erzählt die Schembart-Gesellschaft die Geschichte Martin Pellers und seines Traumes. Mit zeitgenössischer Musik und originalgetreuen Tänzen werden die Zuschauer entführt in das Nürnberg der Renaissance. Die Tanzgruppe der Nürnberger Schembartgesellschaft erweckt in historischen Kostümen alte Tänze zu neuem Leben. Das Consort der Nürnberger Schembartgesellschaft musiziert dazu auf Instrumenten des 16. Jahrhunderts wie Gambe, Chrotta, Krumm- und Gemshörnern und diversen Flöten. Weiter ist die Sackpfeifergruppe zu hören, deren Instrumente nach einem Stich von Albrecht Dürer rekonstruiert sind.

Die Aufführungen finden unter freiem Himmel im Krafftschen Hof, Theresienstr. 7 in Nürnberg an folgenden Terminen statt.

Mittwoch, 22.07.15; 20:00 Uhr

Sonntag, 26.07.15; 11:00 Uhr

Mittwoch, 29.07.15; 20:00 Uhr

Sonntag, 02.08.15, 11:00 Uhr


Karten sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich. Bei schlechtem Wetter finden die Aufführungen in der überdachten Vorhalle statt.

Siehe auch http://www.schembart.de



Die Nürnberger Schembart-Gesellschaft lädt ein zum Hoffest September 2015: "Der Fluch der 100 Küssse"

Der Fluch der 100 Küssse – Vom tiefen Fall einer hochnäsigen Prinzessin

Es war einmal ein Prinz, der war weit und breit berühmt und es gab 100 Prinzessinnen, die gerne ja gesagt hätten. Aber, ob „sie“ es tat? Nun, wir wollen hören...

Die Nürnberger Schembart-Gesellschaft erzählt in dieser Co-Produktion mit der Bamberger Erzählkünstlerin Alexandra Eyrich ein Märchen für Erwachsene mit Musik und Tanz der Renaissance. Die Musiker der Nürnberger Schembart-Gesellschaft musizieren dazu auf Instrumenten des 16. Jahrhunderts wie Laute, Gambe, Chrotta, Krumm- und Gemshörnern, diversen Flöten und Sackpfeifen, während die Tanzgruppe der Nürnberger Schembart-Gesellschaft in historischen Kostümen alte Tänze zu neuem Leben erweckt.

Die Aufführungen finden unter freiem Himmel im Krafftschen Hof, Theresienstr. 7 in Nürnberg an folgenden Terminen statt.

Samstag, 26.09.15; 20:00 Uhr

Sonntag, 27.09.15; 11:00 Uhr

Karten sind ausschließlich an der Veranstaltungskasse erhältlich. Bei schlechtem Wetter findet die Aufführung in der überdachten Vorhalle statt.

Siehe auch http://www.schembart.de


WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis