Fluglärm-DiskussionsforumHeader Ein | Aus
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Südanflug Jan-Jun 2017


Hier die Beiträge.





Hier ginge der Westanflug durch





Korrektur: Was als Buchs ZH bezeichnet ist, ist Otelfingen. Buchs liegt etwas weiter weg Richtung Piste 10


Zuletzt bearbeitet: 19.01.17 21:02 von Thomas


Frau Bundesrätin Doris Leuthard
Eidg. Dept. für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK)
info@gs-uvek.admin.ch

Zürich wartet auf Berlin, NZZ vom 29.4.17

https://www.nzz.ch/zuerich/deutschland-blockiert-plaene-des-flughafens-zuerich-zuerich-im-warteraum-berlin-ld.1289124


Sehr geehrte Frau Bundespräsidentin

Der Artikel von Herrn Schürer/NZZ schildert exakt die Lage nach der über 14-jährigen Leidensgeschichte
der durch den Bundesrat gesetzmissachtend unter Notrecht angeordneten Südanflüge.


Ich frage mich, sehr geehrte Frau Bundespräsidentin und Vorsteherin des Departements für Umwelt und Verkehr,
wie lange gedenken Sie noch dieses Problem ungelöst zu lassen und den über 300’000 hart betroffenen Mitbürgern
bezüglich erheblichem Verlust von Wohnwert, immensem Verlust von Vermögenswert, Zumutung stärkster gesundheitlicher
Dauer-Belastung, stark erhöhter Umweltverschmutzung nebst erhöhtem Absturz-Risiko in der gefährlichsten Anflugschneise
Zürichs zumuten.

Besonders stossend empfinde ich, dass Sie die sture Haltung Ihres Heimatkantons Aargau, angesichts des Verhandlungs-
Misserfolgs unserer Bundesbehörden gegenüber den belegbaren unberechtigten Forderungen unseres Nachbarlandes
unterstützen, sei dies bezüglich des längst realisierbaren „gekröpften Nordanflugs“ (GNA) oder sei dies bezüglich des
ofenbar bewusst nicht diskutierten Vorschlags für einen kreuzungsfreien Flugbetrieb von Seiten des Vereins Flugschneise-
Süd-Nein und der Stiftung gegen Fluglärm.

Gerne würde ich Ihre Stellungnahme zu meinen Vorwürfen erfahren.

Mit freundlichen Grüssen
Adrian Schoop, Gockhausen

Zurück zur Übersicht


Lärm-Beschwerden: laerm@zurich-airport.com Tel 043 816 21 31  

Nutzungsbedingungen