FLUCHT und AUSREISE Diskussionsforum
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: WIRD MERKEL EHRENDOKTOR?


Die Tatsache , dass besagtes und vieldiskutiertes Foto der Observation Professor Havemanns durch Merkel offiziell verschwunden ist muss nicht zwangsläufig bedeuten , dass es auch für immer verschwunden bleibt. Nach Merkels Entmachtung wird es mit Sicherheit ganz schnell wieder auftauchen und das ist gut so. Das Foto wurde eben schon vor der geplanten Presseveröffentlichung von vielen Internet-Lesern gesehen und teilweise auch gespeichert - bis heute. Wie war das doch im Märchen : " Ach wie gut dass niemand weiß....." Trotzdem ist letzlich der Name ans Licht gekommen . So wird es Merkel auch ergehen und darauf freue ich mich schon jetzt.



"Merkel zeigt weder Haltung noch Führung"

Mittwoch, 16. September 2015
SPD-Vize watscht Kanzlerin ab

Das sind doch endlich mal klare Worte aus den Reihen der SPD.
Merkel hat fertig!


(Foto: picture alliance / dpa)

Kanzlerin Merkel, die sich schon charakterlos und gesetzeswidrig gegenüber den SBZ Flüchtlingen (Rentenbetrug: IEDF) seit Jahren verhält, hat sich mit ihrer naiven Art Dinge lösen zu wollen, weiterhin als total überfordert geoutet. Das Schlimme dabei ist, dass sie alle europäischen Länder gegenüber Deutschland in Stellung gebracht hat. Die Pressemeldungen, vor allen Dingen die ausländischen (die innländischen kann man getrost in die Tonne stecken), zeigen deutlich, zu was es Merkel und Europa gebracht haben.

Merkels Credo: Gut leben in Deustchland:

Der 3. Oktober - 25. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung - wirft seine Schatten voraus.


Peter Kämpfe

PS: Siehe auch hier:
Flüchtlingsfrage entzweit Europa: "Diese Krise ist gekommen, um zu bleiben"


Zuletzt bearbeitet: 16.09.2015 10:48 von Peterkae


Warum schwieg das Fernsehen so lange ?

Seit heute , 21 Uhr 45 kennt nun die Öffentlichkeit durch eine ARD-Sendung den wahren Grund für das zunehmend eigenartiger werdende Agieren unserer Kanzlerin. Um der Weltpresse keine reißerische Sensationsmeldung präsentieren zu müssen hat man das Ganze in ein komödiantisch anmutendes Fernsehspiel verpackt. Musste man ja auch denn es wäre doch reichlich peinlich gewesen der Welt eingestehen zu müssen , dass die amtierende Regierungschefin an einer schweren Bewusstseinsstörung leidet. Darum hat man den Schwerpunkt der Handlung auch auf eine fiktive Genesung und eine fiktive charakterliche Läuterung gelegt . Die Einladung der Kanzlerin an alle Flüchtlinge der Welt hat jedoch in drastischer Weise verdeutlicht, dass es sich eben tatsächlich nur um eine fiktive Genesung und fiktive Läuterung handelt.
Dem Fernsehen kann man nicht nur sondern muss man den schweren Vorwurf machen , dass es der Öffentlichkeit die tatsächlichen Gründe für das immer weniger nachvollziehbare Agieren unserer Kanzlerin über Jahre hinweg verschwiegen hat.



Die Kanzlerin bewegt sich
Von Henryk M. Broder



Angela Merkel ist ungehalten. „Wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land“, sagte sie gestern im Laufe einer Pressekonferenz. Es klang, als würde sie mit dem Gedanken spielen, ihre Koffer zu packen und sich ein anderes Land suchen, eines, in dem man sich nicht dafür entschuldigen muss, dass man in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigt.

Nun wird, gelobt sei der Herr, niemand gezwungen, irgendwo zu leben, wo er nicht leben möchte, wo er sich nicht wohlfühlt, wo ihm Undankbarkeit entgegenschlägt, wo schon ein freundliches Gesicht ein Vergehen ist, für das man sich entschuldigen muss. Conny Reimann ist nach Texas gezogen, Boris Becker residiert in London, Thomas Gottschalk hat sich ein Häuschen in Malibu gekauft. Millionen von Deutschen leben und arbeiten im Ausland, umgekehrt leben und arbeiten Millionen von Ausländern in Deutschland: Amerikaner wie Gayle Tufts, Israelis wie Daniel Barenboim, Italiener wie Giovanni di Lorenzo, Polen wie Lukas Podolski. Dazu zahllose Russen, Türken, Griechen, Spanier und Österreicher.

Die lange übliche Unterscheidung zwischen dem „Volk“ und der „Bevölkerung“ ist praktisch aufgehoben. Man muss keinen Schäferhund im Stammbaum oder einen Schrank voller Lodenkleider haben, um als Deutscher zu gelten; um einen Integrationstest zu bestehen, muss man weder den „Erlkönig“ noch das „Lied von der Glocke“ kennen.

Es reicht, dass man ein Bitburger von einem Jever unterscheiden kann. Anders als in den USA, wo in öffentlichen Schulen der Tag mit einer „Pledge of Allegiance“ beginnt, einem Treuegelöbnis zu der amerikanischen Nation, wird in Deutschland kein Bürger angehalten oder genötigt, der Regierung oder dem Staat gegenüber „freundlich“ zu sein. Es gibt kein Gesetz, das „unfreundliches“ Verhalten mit Strafe bedroht.

Diejenigen aber, die Regierungsverantwortung tragen, haben einen Eid abgelegt, dem deutschen Volk zu dienen, seinen Nutzen zu mehren und Schaden von ihm zu wenden. Sie sind zur Loyalität verpflichtet. Angela Merkel ist die Kanzlerin aller Deutschen, auch derjenigen, die sie nicht mögen. Genau genommen ist sie die Kanzlerin aller Menschen, die in Deutschland leben, der Bio-Deutschen, der Beute-Deutschen und aller anderen Mehr-Oder-Weniger-Deutschen. Und wenn der Islam zu Deutschland gehört, dann gehören auch Kanzlerkritiker zu Deutschland. Zu sagen, wenn Ihr mich unfreundlich anmacht, dann ist das nicht mein Land, gehört sich nicht in einem politischen System, in dem die Macht nicht vererbt, sondern nur treuhänderisch verwaltet wird.

Es ist noch nicht lange her, da hat der damalige Bundespräsident Christian Wulff erklärt: „Ich möchte nicht Präsident in einem Land sein, wo man sich von Freunden kein Geld leihen kann.“ Bald darauf musste er von seinem Amt zurücktreten. Nun kann er sich Geld leihen, vom wem er will. Und wie man hört, soll er inzwischen sehr glücklich sein.

PS: Gefunden auf JouWatch und hier:

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_kanzlerin_bewegt_sich1



Zuletzt bearbeitet: 17.09.2015 19:28 von Peterkae


Merkels Rücktritt überfällig !

Unter nachstehender Linkadresse kann man eine entsprechende Petition unterzeichnen.

http://www.civilpetition.de/kampagne/merkel-ruecktritt/startseite/aktion/191776Z5002/



WAS STÖRT ES EINE DEUTSCHE EICHE, WENN SICH EIN PAAR WILDSCHWEINE AN IHR SCHUBBERN ?

Weitere Petitionen
zum Rücktritt von Bundeskanzlerin Frau Ehrendoktor Angela Merkel :

> https://www.change.org/p/wir-fordern-das-misstrauensvotum-rücktritt-der-bundeskanzlerin-dr-a-merkel-und-sofortige-neuwahlen-resignation-of-the-german-chancellor-dr-a-merkel-and-immediate-reelections

> https://www.change.org/p/wir-fordern-den-sofortigen-rücktritt-von-frau-merkel-die-frau-merkel-unterstützt-nicht-die-eigenen-menschen

> http://www.petitionen24.com/rucktritt_von_frau_dr_angela_merkel

> https://www.openpetition.de/petition/online/rucktritt-von-der-bundeskanzlerin-frau-merkel

> https://www.openpetition.de/petition/online/ruecktritt-von-bundeskanzlerin-merkel-als-konsequenz-aus-no-spy-luege-im-wahlkampf-2013

> http://stopesm.blogspot.de/2014/12/petition-frau-merkel-treten-sie-zuruck.html










Zuletzt bearbeitet: 24.09.2015 08:37 von BoWa


BEIM BARTE DES PROPHETEN

Dr. Angela MERKEL hat Schaden angerichtet, der kaum wieder gutzumachen ist. Wie kein anderer Bundeskanzler vor ihr hat sie ihren Amtseid vielfach verletzt, der laut Artikel 64 (2) des Grundgesetzes vor den versammelten Mitgliedern des Deutschen Bundestags zu leisten war. Dieser Amtseid lautet wörtlich:

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ (Artikel 56 GG)

Henryk Marcin BRODER, der zu jener auserwählten Gruppe von Journalisten zählt, für die Political Correctness nicht zu gelten scheint, drückte es noch vorsichtig aus: Was Merkel treibt, grenzt an Untreue im Amt!

Bezogen auf die derzeitige Flüchtlingsproblematik beläuft sich der angerichtete Schaden – sofern man ihn in Euro beziffern muß – in zweistelliger Milliardenhöhe, wobei es sich in erster Linie um veruntreute Steuergelder handelt. Verglichen am Rentenbetrug an den 320.000 Flüchtlingen und Übersiedlern, die vor dem Zusammenbruch des SED-Regimes am 9. November 1989 in die Bundesrepublik Deutschland gelangt sind und der gleichermaßen von der Bundeskanzlerin (mit) zu verantworten ist, ein Vielfaches. Trotzdem, Betrug ist Betrug und – das böse Erwachen steht uns allen noch bevor!

Nun ist Angela MERKEL keine Politikerin, die – schuldbewußt – ganz einfach das Handtuch wirft und zurücktritt. Wie geht es also weiter mit dieser machtbesessenen Frau? fragt sich die politikinteressierte Welt.

Vorgestern traf ich in Villach einen ziemlich alten Mann mit weißem Haar und wuchtigem Bart, der vorgab, „der Prophet“ zu sein. Dieser Mann wußte genau, was uns die Zukunft bringt; und er traf die folgenden vier glasklaren Aussagen:

1) Die deutsche Bundeskanzlerin erhält am Internationalen Tag der Menschenrechte, dem 10. Dezember 2015, den Friedensnobelpreis. Die Entscheidung hierzu falle an diesem Freitag in Oslo.

2) Das Preisgeld i.H.v. 8 Millionen Schwedischen Kronen (861.000 Euro) spendet MERKEL dem Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen UNHCR. Zudem übernehme sie persönlich die Patenschaft über ein Asylbewerberheim in Mecklenburg-Vorpommern oder Brandenburg (auf das genaue Bundesland mochte sich der Greis nicht festlegen).

3) Frau Dr. MERKEL tritt im Herbst nächsten Jahres als Bundeskanzlerin zurück. Sie stehe also nicht mehr für eine weitere Amtsperiode als Bundeskanzlerin zur Verfügung.

4) Auf Vorschlag des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen bekleidet sie ab 1. Januar 2017 das Amt des UNO-Generalsekretärs. Professor Joachim Sauer suche zuvor in Absprache mit CIA, NSA etc. eine gemeinsame Wohnung in New York, Upper East Side, aus.


Am 1. Januar 2017 also würde der Tag gekommen sein, den wir Deutsche uns bereits jetzt vormerken sollten. Jener Tag nämlich, an dem die mit Abstand mächtigste Frau der Welt, Frau Dr. Angela MERKEL, damit beginnen werde, den von ihr verursachten Schaden wiedergutzumachen.

Heute, am späten Nachmittag, wollen wir uns noch einmal treffen, der Prophet und ich; in einem gemütlichen Lokal am Wörther See, bei einem Kaiserschmarrn. Ich will ihn fragen, ob er das ernst gemeint hat, das mit der MERKEL und so ...

WM



Dr_W_Mayer:
Dr. Angela MERKEL hat Schaden angerichtet, der kaum wieder gutzumachen ist. Wie kein anderer Bundeskanzler vor ihr hat sie ihren Amtseid vielfach verletzt, der laut Artikel 64 (2) des Grundgesetzes vor den versammelten Mitgliedern des Deutschen Bundestags zu leisten war. Dieser Amtseid lautet wörtlich:

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ (Artikel 56 GG)

Durch Wiederholungen wird der Inhalt nicht besser sondern eher eine nachweislich falsche Bedeutung des zitierten Eides ggüb. einer gläubigen Bevölkerung verstärkt.

Nach Auskunft der Staatsanwaltschaft Bonn wie des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestages
hat der sogen. "Ministereid" zu Beginn einer Amtszeit lediglich deklamatorischen Charakter ohne jede rechtliche Bindung. So die Antwort auf eine Anzeige gegen einen (damaligen) Bundesminister "wegen Verletzung des Amtseides" und die (ungläubige) Nachfrage beim Bundestag Anfang der 90er Jahre.

Lieber Carl-Wolfgang Holzapfel,

wenn dem so ist, daß dieser Amtseid lediglich „deklamatorischen Charakter ohne jede rechtliche Bindung“ hat, wäre das Grundgesetz Makulatur.

Einen solchen Unfug können Bonner Staatsanwaltschaft oder „Wissenschaftlicher Dienst“ des Deutschen Bundestages nur deshalb absondern, weil er hingenommen wird resp. sich kaum jemand dagegen zur Wehr setzt. Wozu dann solche Artikel im Grundgesetz?!

W. Mayer



Zuletzt bearbeitet: 11.10.2015 09:54 von Administrator


Ich leite hier mal (siehe unten) 2 Artikel aus der Zeitung DIE WELT von heute weiter.
Darin geht es u.a. um die diversen Gesetzesbrüche von Kanzlerin Merkel während ihrer 10 jährigen Amtszeit und ihrem unverantwortlichen Handeln bei der unkontrollierten Zuwanderung von “Flüchtlingen”.
Ohne Mandat agiert sie eigenmächtig gegenüber ihrem eigenen Volk, gegenüber der europäischen Staatengemeinschaft und verstößt mehrfach gegen europäisches Recht.
Es mehren sich in unserem Land die Stimmen, die dieses unkontrollierte Regierungshandeln nicht mehr widerspruchslos hinnehmen wollen.

Die Alternative für Deutschland (AfD) will im Zusammenhang mit der Asylpolitik Strafanzeige gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) stellen.

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) drohte am Freitag nach einer Sondersitzung des Kabinetts in München mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht, um eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen durchzusetzen.

Zahlreiche andere Strafanzeigen gegenüber Kanzlerin Merkel sollen bei div. Staatsanwaltschaften der Länder eingegangen sein.

Ebenso wurden innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Petitionen gestartet, die den sofortigen Rücktritt von der dt. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und sofortige Neuwahl der Bundesregierung fordern.


Und in Artikel (3) (siehe unten) berichten heute nicht nur alle deutschen Zeitungen über unserer amtierende Verteidigungsministerin UvdL, die ihren beruflichen Lebenslauf geschönt haben soll.

(...Was von der Leyen gewesen sein will, gibt es gar nicht...)

Kanzlerin Merkel im Verbund mit der ehemaligen BMAS Ministerin Frau von der Leyen und heutigen deutschen Verteidungsministerin haben dafür gesorgt, dass der ungelöste Rentenskandal, man sollte es treffender Betrug nennen, an ehemaligen DDR- Flüchtlingen auch im 25igsten Jahr nach der Wiedervereinigung weiterhin Bestand hat!


Nach meiner Überzeugung sind seit Jahren kriminelle Politiker der Regierung dafür verantwortlich, dass unsere rechtlich zustehenden FRG - Rentenansprüche nicht gewährt werden.
Es ist eine Schande für unser Land und unsere angeblich demokratische Rechtsordnung, von einer ehemaligen BMAS Ministerin, die offensichtlich selbst betrogen, getäuscht, geschönt und getrickst hat, so behandelt zu werden!


1. Merkel ist auf der Flucht vor der Verantwortung

2. Die Angst vor dem Flüchtlingsansturm ist berechtigt
(unbedingt das Video von Porf. Gauland anschauen!)

3. Was von der Leyen gewesen sein will, gibt es gar nicht

Schlußbemerkung:
****************
Ein Vertrauter und ausgewiesener Kenner der Materie sagte mir gestern unter vorgehaltener Hand sinngemäß:

...bei MERKEL, v. d. LEYEN & Co. hätten schon längst die Handschellen klicken müssen, ist uns klar ... aber leider nicht dem satten und trägen, verschlafenen deutschen Volk!

Diese klare Aussage deckt sich mit der von Ottmar Schreiner, dem leider viel zu früh verstorbenen einstigen Rentenexperten der SPD. Er warf der Merkel Regierung in Sachen Rentenbetrug während einer Podiumsdiskussion in 2012 kriminelles Agieren vor. Nachzulesen und zu hören auf der Homepage der Interessengemeinschaft ehemaliger DDR Flüchtlinge e.V..
IEDF www.iedf.de.

Peter Kämpfe


Zuletzt bearbeitet: 12.10.2015 11:26 von Peterkae


Die erfolgreiche Wochenzeitschrift “JUNGE FREIHEIT” (JF) feierte mit 500 geladenen Gästen ihr 17. Sommerfest.
Medienanwalt Joachim Steinhöfel begeisterte mit einer wortgewaltigen Festrede.

Seine Laudatio widmete er Kanzlerin Merkel, die sich bekanntlich bereits im heißen Wahlkampf befindet:

Frau Merkel ist eine ehrenwerte Frau




Apropos Wahlkrampf:

Auf JouWatch war gestern zu lesen, dass Merkel die AfD am besten “ausradieren” möchte.


Hier der Text:

"Im Kanzlerblatt „Bild“ macht sich Textsklave Ralf Schuler Sorgen um den „wohlverdienten“ Urlaub seiner Chefin Angela Merkel. Die Schlagzeile lautet: Der Zitter-Urlaub der Kanzlerin. Folgende Themen werden angesprochen: Flüchtlinge, Hacker, Erdogan.

Etwas weiter unten in diesem Beitrag finden wir dann aber eine höchst interessante Passage, die uns zeigt, worum es der Unverantwortlichen in Wirklichkeit geht:

    Der Einzug der AfD in den Bundestag soll mit allen denkbaren Mitteln verhindert werden. Intern gilt das als eine vordringliche Mission der nächsten Wochen bis zur Wahl.

    Alles andere scheint für die Unverantwortliche also zweitrangig zu sein (wenn die Aussage der „Bild“ stimmt). Islamterror, Flüchtlingskrise, Altersarmut, Steuerwahnsinn, Vergewaltigungen – alles scheiß egal, Hauptsache die AfD kann verhindert werden.


Aus ihrer Sicht verständlich.

Denn der Sprung der AfD über die 5-Prozent-Hürde wäre wirklich eine Katastrophe für Angela Merkel, da dann das erste Mal nach vielen Legislaturperioden wieder eine echte Opposition in den Bundestag einzieht und ihr die Alleinherrschaft streitig macht.

Nur, was verstehen wir unter dem Begriff „mit allen denkbaren Mitteln“. Besser wäre es doch, wenn sie gesagt hätte „mit allen demokratischen Mitteln“. Aber das ist natürlich zu viel verlangt für eine ausgewiesene Anti-Demokratin.

Packt man nun zu dieser Aussage die vielen Nachrichten über die gewalttätigen Angriffe auf AfD-Politiker und Wahlhelfer dazu, die aus der Ecke, wo sich auch die etablierten Parteien aufhalten, kommen, so könnte man durchaus zu dem Schluss kommen, dass Angela Merkel zumindest klammheimliche Freude darüber empfindet, wenn die hirnlosen Bodentruppen der Antifa marodierend und brandschatzend durch die Straßen ziehen und zum Angriff auf alle Andersdenkenden blasen.

Was es für „denkbare Mittel“ gibt, haben wir ja gerade in Hamburg erleben dürfen und auch wenn Angela Merkel für diese Gewaltexzesse vielleicht nicht direkt verantwortlich gemacht werden kann, so können wir uns durchaus vorstellen, was die Linken noch so alles in ihren ideologischen Waffenschränken versteckt haben.

Es besteht also die Gefahr, dass dieser Wahlkampf blutig enden wird, denkbar wäre das doch, oder liebe Frau Merkel?”




Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht