FLUCHT und AUSREISE Diskussionsforum
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: MERKEL im STASIKNAST


Presseschau am Wochenende !!!

... und hier noch das Neue Deutschland: (ausgerechnet das ND-Zeitenwende)


https://www.neues-deutschland.de/artikel/1060356.wahlkampf-im-stasi-knast.html

Gut gemacht, liebe Edda, lieber Carl-Wolfgang. Eure Interviews stehen im Netz und für über 300.000 ehemalige DDR-Flüchtlinge. Danke für Euren Einsatz !!!

http://www.mdr.de/nachrichten/video-129298_zc-fd08c406_zs-950f04ff.html







► Der Sendebeitrag






An die Regierungsmitglieder:
H. Maas, P. Altmaier G. Müller, J. Wanka, B. Hendricks, H. Gröhe, K. Barley, U. v.d.Leyen, Chr. Schmidt, Th. de Maiziere, B. Zypries, S. Gabriel

um den "Überblick" in Deutschland nicht zu verlieren!

Zur persönlichen Vorlage an die Bundeskanzlerin, Frau Angela Merkel

Zitat: "...es gehört zu dem Versprochenen und ich gehöre zu den Menschen, die das auch einhalten."

Ihre Worte am 11.Februar 2018 im Angesicht der TV-Weltöffentlichkeit und Ihre Worte am 11.August 2017 gegenüber Altübersiedlern und ehemaligen politischen Häftlingen der DDR-Diktatur (wozu auch ich gehöre) vor der Stasi-Folter-Gedenkstätte in Berlin-Hohenschönhausen:

"...ich kümmere mich um Ihre Angelegenheit, ich schaue mir das nochmal an."

Seit dem Mauerfall und dem Rechtsbruch an 380.000 Betroffenen haben wir auf diese Worte gewartet!
War es nur Wahlkampftaktik?
Nein, es war Lüge und Täuschung.
Es war noch mehr, es war der Haß gegen Menschen, denen Sie Achtung und ein würdevolles Leben schulden, denn diese Menschen haben Ihnen den Weg in die Demokratie ermöglicht.

Wolfgang Graetz



29 Tage zum Abstimmen
Autor K. Wohlgemuth am 18. Februar 2018
Platz 82 · 64 Leser ·

Die Kanzlerin direkt
Deutsche Flüchtlinge / Verfolgte des DDR-Regimes

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

bei Ihrem Besuch im ehemaligen Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen am 11.August 2017, zusammen mit Staatsministerin Frau Grüttner und dem dortigen Direktor Herr Knabe, haben Sie Vertretern der UOKG und vor der Presse zugesagt das das Thema Rentenunrecht an DDR Flüchtlingen und Verfolgten des DDR Regimes in der neuen Legislatur zu Ihrer Agenda gehört.

Ich habe den nun vorliegenden Entwurf des Koalitionsvertrages mit der SPD studiert und stelle fest das unser Thema "Rentenunrecht" nirgends zu finden ist.

Meine Frage an Sie - warum haben Sie die vor den Kameras und Mikrofonen der Presse gemachte Zusage bei den Koalitionsvereinbarungen nicht eingehalten und uns, die die betroffene Menschen sind, erneut enttäuscht?

Mit hanseatischen Grüßen

Klaus-Dieter Wohlgemuth

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Wer der Bundeskanzlerin direkt Fragen stellen möchte - über folgende Adresse: www.direktzu.de/kanzlerin

Man muß sich aber auf der Seite anmelden.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Klaus-Dieter Wohlgemuth





Hallo an die Lese-Runde hier bei W.Mayer (+)

....hier meine Hilfestellung für Menschen die vom Rentenraub durch das Rentenüberleitungsgesetz betroffen sind...stellt Fragen, Fragen, Fragen...an die Regierungschefin!!!

http://direktzu.de/kanzlerin

Mit freundlichen Grüßen - Klaus-Dieter Wohlgemuth

Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht