FLUCHT und AUSREISE Diskussionsforum
Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: RAINER HOFFMANN und der Justizskandal


Videobotschaft Teil 11 zum Stand der Dinge beim Solarkritiker am 26.08.2012

http://www.youtube.com/watch?v=8BHIGPBRSS4

Teil 11 beinhaltet:
- Beim J. Bond-Online-Quiz auf 3SAT-Kulturzeit gewonnen!!
- Brief-Post von der BILD-Zeitung
- Hetzjagd der Recklinghäuser Zeitung im April 2008
- Die Grundgesetz-Buttons der PIRATEN
- Der Rechtsfreie Raum der Psychiatrie
- Die dubiose Kompetenz deutscher Richter
- Wenn Recht mit Macht verwechselt wird
- Psychiatrie in Deutschland wie in Russland
- Hinweis auf www.gustl-for-help.de
- Wie Sigmar Gabriel die Psychiatrie benutzt
- Psychiatrie bei der CIA
- Das Zitiergebot im Therapieunterbringungsgesetz
- Eine Liste der ungültigen Gesetze
- Die Ungültigkeit von GVG, StPO und ZPO und die Rolle des Bundestages
- Die Tribunal-General-Entscheidung vom 06.01.1947
- Die Juristen und das "vorkonstitutionelle Recht"
- Was sagt der Duden über "vorkonstitutionell" ?
- Haben Sie heute schon epibriert?
- DVD-Tipp: "Die Lincoln-Verschwörung"
- "German-Angst" auf ZDF-NEO
- Die Klimawandel-Angst von Claus Kleber
- Der Klimawandel ist genauso natürlich wie die Mondphasen
- Die wichtige Kernfrage der Klimawandel-Diskussion
- SPIEGEL-Grafik von der NewYork-Times vom 24.06.1988
- Die Pleitewelle der Solarbranche
- Frank Asbeck, der Solarpate von Solarworld
- Die CDU-Mittelstandvereinigung kritisiert das EEG
- Ja wirklich? Die FDP kämpft für die Grundrechte?
- Selten aber wahr: Die Justiz entschuldigt sich (fast) für ein Fehlurteil !!
- Aktuelles Gewicht im Hungerstreik
- Halbgötter in Schwarz: Rolf Bossi über die Justiz





Geheimakte SOLARJUSTIZ (Teil 12): Infos vom 02.09.2012

hier: http://youtu.be/dbCor9w5i0Q

Teil 12
beinhaltet:
- Die NICHT-Antwort des Hilfsrichter Eienbröker
- Wieder wird Recht mit Macht verwechselt
- Hat Eienbröker bei Pofalla das GG gelernt ?
- Man kann gar nicht so viel Essen wie man K...kotzen möchte
- Mittlerweile vier Klagen wegen Nichtigkeit und Grundgesetzwidrigkeit
- Direktorin AG Recklinghausen wird verabschiedet
- Keine Justizkritik erwünscht: V. Brüggemann (Präsident LG Bochum) verlässt den Saal beim AG Witten
- Clint Eastwood über Juristen
- DVD-Tipp: Clint Eastwoods Film "Der Fremde Sohn"
- Die Psychiatrisierung eines Polizisten im Jahr 2009 (HR-"Hessenschau")
- Die FDP Sachsen kennt das Zitiergebot nach A.19 Abs.1 S. 2 GG (Mai 2010)
- Die beiden Sozialarbeiterinnen waren auch wieder da !
- Phillip Mißfelder, Helmut Kohl und das Gesetz
- Phillip Mißfelder, Andersdenkende und das Gesetz
- Phillip Mißfelder ging mit 12 Jahren in die CDU
- Phillip Mißfelder und Angela Merkel in Recklinghausen
- Fax über Geheimakte Solarjustiz an Angelas Merkel
- Michael Spreng im Mai 2012 über Angela Merkel
- Kate Winslet "über" Phillip Mißfelder
- Die "Klima"-Bundestagsdrucksache aus 1992 nun in NewYork
http://de.ibtimes.com/articles/25976/20120827/klimaschwindel-keine-globale-erw-rmug-seit-20-jahren-das-best-tigen-auch-offizielle-beh-rden.htm
- Das BMU und die globale Mitteltemperatur von 14,5°C in Lehrbroschüren für Schulen
- Neue Version (V3) des Klimavideos über "15-Grad-Recherche"
http://www.youtube.com/watch?v=0Ca2zgHZPRo
- Harald Lesch im Mai 2012: "Über 2-Grad geht die Post ab"
- Wenn Sie das neue Klimavideo gesehen haben...?!
- 11-seitige Anmerkungen zu Klimakonzept in Recklinghausen
- Recklinghausen Leuchtet 2012 und Klimakonzept ?
- Klimakonzept und Klima-Täuschung in Kinderbüchern ?
- Mit Romney zum angeblichen Meeresspiegelanstieg !
- Claus Kleber und ein Lobbyist, der mal recht haben kann
- Mit Romney und Frank Schwabe haben nicht viel gemeinsam
- Klimakonzept RE und die Solarthermie
- Wie TESTs bei der Stiftung-Warentest über Solarthermieanlagen ablaufen!
- Recherche über STiftung-Warentest auf SOLARKRITIK.DE
- TV-Ausschnitte über fehlerhafte Solarinstallationen
- Wieder ein aktuelles Beispiel für solaren PR-Schwindel
- Leserbrief zur Solaren Effizienz vom 01.09.2012
- Forumeintrag aus dem Jahr 2000 zur solaren Täuschung
- Aktuelles Gewicht im Hungerstreik
- Ein paar Worte zum Gesundheitszustand und zum Hungerstreik
- Schlusswort aus "Maulkorb für den Staatsanwalt" (2002(
- Aber das allerletzte Wort hat Kate Winslet

Mehr zur Geheimakte Solarjustiz auch hier:
http://solarresearch.org/sk2010/videotagebuch.html

Hinweis zu Einblendung von Werbung während Videos:
Auf die Werbeeinblendung habe ich keinen Einfluss. Die Werbeeinblendung wird von YT automatisch generiert wegen der Verwendung des Film-Trailers zu "Der fremde Sohn".
Ich werde mich auch weiterhin - wie in der Vergangenheit - bemühen, die Videos OHNE die Einblendung von Werbung zu erstellen.



Lieber Herr Hoffmann,

ich beabsichtige, die zuständige Behörde schriftlich aufzufordern, Ihnen endlich die verfassungsrechtlich garantierte Akteneinsicht zu gewähren.

Zudem würde ich mich freuen, wenn sich möglichst viele Leser und Freunde dieses Forums dem anschlössen.

Bitte nennen Sie die für Sie kompetente Stelle hier noch einmal mit Namen und genauer Anschrift.

Herzlichen Dank -

Ihr
Wolfgang Mayer.



Danke, Herr Mayer,
Am effektivsten dürfte es wohl sein, die Präsidentin des NRW-Landtags Carina Goedecke aufzufordern, daß endlich das NRW-Justizministerium die fehlenden 198 Seiten der Akte 4121 E-III 372/98 herausgibt.

Denn auch die Akteneinsicht in die betreffende Petitionsakte PET 13/16302 wird mittlerweile durch "Schweigen" des NRW-Landtages und des Petitionsreferates verweigert, denn ich hatte am 03.07.2012 per FAX eine Akteneinscht in die Akte PET 13/16302 beantragt, was bis heute nicht bearbeitet worden ist!!

Denn ein Großteil der fehlenden 198 GEHEIMEN Seiten betreffen meine damals eingereichte Petition PET 13/16302.

Kontakt-Daten:
An die
Präsidentin des Landtags NRW
Carina Goedecke
Petitionsreferat
Postfach 10 11 43
40002 Düsseldorf
FAX: 0211/884-2258



Geheimakte SOLARJUSTIZ (Teil 13): Infos vom 16.09.2012

hier: http://www.youtube.com/watch?v=132rk0aBAjw

Teil 13 (Länge 7 Minuten) des Videotagebuchs zur "Geheimakte Solarjustiz" beinhaltet Danksagungen, Klarstellungen und einen kurzen "Stand der Dinge"

Mehr zur "Geheimakte Solarjustiz" auch hier:
http://solarresearch.org/sk2010/videotagebuch.html



Teil 14 (04.11.2012) des Videotagebuchs ist OFFLINE, neue Version folgt Mittwoch morgen !



hier:
http://www.youtube.com/watch?v=8XnATKvE-7M

nun 100% GEMA- und WERBEFREI)

Länge: 102 Minuten

Teil 14 vom 04.11.2012 beinhaltet:

- Intro-Informationen
- Die Unwahrheiten der NRW-Staatskanzlei von Hannelore Kraft
- Die "Horrorgeschichten" der Staatsanwaltschaft Bochum
- Neues von Philipp Mißfelder
- Wolfgang Bosbach und seine Kenntnisse über das Grundgesetz
- Die neue Petition beim NRW-Landtag
- Die Aktensäuberung beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen
- Die Verbraucherzentrale täuscht auch über die solare Effizienz
- Die Wirksamkeit des Grundgesetzes am 13.11.2012
- Die Rolle des Bruders
- Aktuelles Gewicht am 04.11.2012
- Ausblick und Danksagung

Ich glaube, trotz der Länge oder gerade wegen der Länge von 102 Minuten
langweilt dieser "reale Krimi" keine Minute...

Das gesamte Videtagebuch hier:
http://solarresearch.org/sk2010/videotagebuch.html




Ich habe heute im WEbtext den Nachweis erbracht,
warum die angebliche "Drohmail vom 08.09.12" eine FÄLSCHUNG ist:

http://solarresearch.org/sk2010/solarjustiz/810-drohmailfaelschung.html

...und stelle dort auch den begründeten Verdacht auf, dass die Staatsanwaltschaft Bochum selbst für die "Konzeption" der Drohmail womöglich veranwortlich ist...

Denn die Staatsanwaltschaft Bochum hat zusammen mit dem RA Schmidt ein Motiv und die "Connections" so ein Drohmail zu erstellen.

Gruß
Rainer Hoffmann



Diesen Verdacht würde ich weder äußern noch veröffentlichen, lieber Herr Hoffmann. Sie liefern damit der Gegenseite unnötig „Munition“.

Ihr eigentliches Thema rückt in weite Ferne. Genau daran haben bestimmte Leute ein gesteigertes Interesse.

Herzlichst -

Ihr W. Mayer.



Wenn die Staatsanwaltschaft die Internet-Kopfzeilen des angeblichen Droh-Mails liefert, wozu die STA bereits nach § 160 Abs. 2 STPO von Amtswegen verpflichtet gewesen ist, lässt sich jedweder Verdacht entkräften und der Verantwortliche für das Drohmail ermitteln. Solange die STA den Beweis der Internet-Kopfzeilen nicht liefert, steht der Verdacht im Raum, denn nur STA und Anwalt haben einen Motiv, das Drohmail in dieser Art und Weise zu fälschen, um mich zu diskreditieren und zu kriminalisieren.

Und wer mir Sozialarbeitern mit angeblichen "Kopf spalten"-Zitate auf den Hals schickt, wozu letztendlich auch die STA Bochum verantwortlich ist, darf sich nicht wundern, wenn nun nach dieser Faktenlage dieser optionale Verdacht öffentlich geäussert wird...




Zur gestrigen Zwangsräumung beim Solarkritiker wurde dieser Blogtext veröffentlicht:

http://caesar-bochum.blogspot.de/2012/11/zwangsraumung-beim-solarkritiker.html

Was lediglich fehlt, in diesem Blogtext, ist der Umstand, dass ca. 30 (!) Polizisten einen Haftbefehl über sage und schreibe 300 Euro (!) auf Basis eines Urteils eines nicht-gesetzlichen Richters (Richter auf Probe = Verstoß gegen 101 GG und Artikel 6 EMRK) vollstrecken wollten !!

Auch die Ungültigkeit des Rechtspflegergesetzes wegen Verletzung unverbrüchlicher Formvorschriften aus dem Grundgesetz ist den Polizisten bekannt gewesen.

Da sich die Polizisten beim Abriegeln der Seitenstraßen schlecht getarnt hatten, konnte sich der Solarkritiker der Verhaftung entziehen !!



Wenn ich am 13.11. zuHause vor Ort geblieben wäre, würde ich wohl heute in der Klapse sitzen und das gleiche Schicksal ereilen, wie es Gustl Mollath seit 7 Jahren ereilt hat. Dieser nachfolgend verlinkte Pressebericht der Recklinghäuser Zeitung dokumentiert, welche Hetzjagd und Falschberichterstattung diese Zeitung seit Jahren gegen mich betreibt:

http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/lokales/recklinghausen/Gerichtsvollzieherin-kommt-mit-Polizeischutz;art1000,882202

Kein Wort in dem RZ-Bericht, dass die Drohmail bereits als Fälschung entlarvt worden ist und dieser Nachweis bereits seit FReitag, 09.11.2012 des verantwortlichen Amtsgericht Recklinghausen vorgelegen hatte:

http://solarresearch.org/sk2010/solarjustiz/810-drohmailfaelschung.html

Ich befinde mich gegenwärtig bei Freunden im Ausland und entscheide in den nächsten Tagen, wie es weitergeht...





Die Recklinghäuser Zeitung hat bei dem Presseartikel alle Kommentare entfernen lassen und neue Kommentare sind nicht möglich. Ich habe aber die Kommentare gesichert:

http://solarresearch.org/sk2010/INFO/RZ20121113_Kommentare.pdf

Aber auch vorher hatte die Recklinghäuser Zeitung schon bereits Kommentare löschen lassen...insbesondere, wenn Links mit Hinweisen über die Verdachtsbehauptungen der NRW-Justizkriminalität angegeben worden sind.



Man sollte sich mal über den Fall des Solarkritikers folgendes klar machen:

Eine Gerichtsverhandlung gegen den Solarkritiker wird wohl schwierig werden, wo man dem Solarkritiker ja die ladungsfähige Adresse "entfernt" hat.

Und würden Sie noch zu einem Gericht gehen, wenn eine Staatsanwaltschaft Bochum auf diese Art und Weise am 13.11. bei der Zwangsräumung mit der grundgesetzlich garantierten Unschuldvermutung umspringt und einer Öffentlichkeit fälschlich vorgaukelt, die Polizeiaktion bei der Zwangsräumung hätte nur dem Schutz der GVin gegolten??

Jeder sollte sich mal fragen,

1. was ein Absperren der Seitenstrassen am Lohweg am 13.11. mit dem angeblichen persönlichen Schutz der GVin zu tun hat. Vielmehr ist dadurch offensichtlich, dass man eine Flucht des Solarkritikers durch das Absperren der Seitenstrassen verhindern wollte.

und

2. Eine Personenschutzbegründung auf Basis lediglich einer Anklageschrift auf Basis einer dubiosen Droh-Mail mit der grundgesetzlich-garantierten Unschuldsvermutung des Solarkritikers noch gemeinsam hat??

Die STA Bochum hat mittlerweile jedes rechtsstaatliche Verhalten abgelegt, was auch an den Machenschaften rund um die Steuer-CDs in der Öffentlichkeit erkennbar geworden ist.

(Wohl Nicht nur) Die Justizbehörden in Bochum "ticken" nach dem sog. "Drecksackprinzip", was bereits vor drei Jahren ein Bochumer Justizmitarbeiter unverblümt in eine Fernsehkamera zum Besten gab, und hier dokumentiert und archiviert ist:

http://solarresearch.org/sk2010/videoaudio/weiterevideos/722-026.html

Seit dem 13.11. aktueller dennje...



Am morgigen Dienstag (20.11.2012) soll ja die Petition über den Fall des Solarkritikers beim NRW-Landtag bearbeitet/besprochen/diskutiert werden...da darf ja mal sehr gespannt sein...

Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht