FLUCHT und AUSREISE Diskussionsforum
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: OSZE entsendet Wahlbeobachter nach Deutschland


Was bisher für hauptsächlich Osteuropäische Länder bzw. Diktaturen galt, nämlich der Versuch einer Kontrolle des rechtmäßigen Ablauf's von Wahlen bzw. die Aufdeckung von Wahlbetrug seitens der regierenden Parteien und Unregelmäßigkeiten bei Wahlen ist nun auch in Deutschland dringend angeraten und erforderlich. Wie anders sonst kann die Entscheidung der OSZE gedeutet werden, Wahlbeobachter im September nach Deutschland zu entsenden. Ich hoffe und wünsche mir und unserem Land, das es Dank dieser Initiative nicht wieder zu Wahlmanipulationen wie in den letzten Landtagswahlen in NRW kommt, denn das kennen wir alle zur Genüge aus den unsäglichen Zeiten der DDR Diktatur. Und genau in diese Richtung marschiert das Merkelsche System mit großen Schritten. Es gilt alles dafür zu tun, dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten.



Schaut auf diese Nachricht + „Qualitätsjournalismus“ schweigt dazu + OSZE entsendet Wahlbeobachter nach Deutschland !!!

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) wird ein Experten-Team zur Beobachtung der Bundestagswahl nach Deutschland schicken. Eine entsprechende Empfehlung habe die Menschenrechtsinstitution der OSZE (Odihr) abgegeben, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht.


ICH SAGE „GOTT SEI DANK“ – denn sicher ist sicher !!!

http://zuerst.de/2017/07/19/bundestagswahl-osze-wahlbeobachter-werden-erstmals-nach-deutschland-entsandt/

Macht mit,Freunde + Wir werden die Fälschung der Bundestagswahl nicht vollständig verhindern können. Aber wir können sie eindämmen!

+++ Merkel auf die Finger schauen +++

Die umfassende Beobachtung und Dokumentation der drei Landtagswahlen und der Bundestagswahl am 24. September ist für das Bürgernetzwerk „Ein Prozent“ eine der Hauptaufgaben im Wendejahr 2017.

https://wahlbeobachtung.de/

**********************************************

Merkel auf die Finger schauen + Wahlbeobachter werden!



**********************************************

UND WEITER GEHT’S + Bundestagswahl 2017 + Wahlbeobachter werden! + EinProzent + Es geht los!

Die „EinProzent“-Sonderseite ist online. Hier können sich Bürger eintragen und organisieren, die an einer fairen und korrekten Bundestagswahl interessiert sind. Was wir vorhaben, ist nichts Geringeres, als die größte Wahlbeobachtung in der Geschichte der Bundesrepublik auf die Beine zu stellen. Helfen Sie uns dabei!







Zuletzt bearbeitet: 03.08.2017 09:54 von G_Laessig


Es ist immer wieder ärgerlich und mitunter regelrecht entmutigend wenn sich eine sachkundige und verantwortungebewusste Minderheit mühevoll abstrampelt um einer desinteressierten , gleichgültigen und denkunfähigen Masse eine drohende Gefahr bewusst zu machen . Wenn diese verantortungsbewusste Minderheit nicht selbst von der drohenden Gefahr betroffen wäre dann könnte man diese tumbe Masse ruhig mal ins Verderben laufen lassen, damit sie endlich erwacht und Lehren zieht . Eine Hilfe verdient diese heutige Masse nämlich nicht .



OSZE entsendet Wahlbeobachter nicht nur nach Deutschland, sondern auch das abtrünnige Bundesland Bayern steht unter Beobachtung.

UND WEITER GEHT’S
„… Schaun mer mal, dann sehn mer scho.“ Der „Bayerische Kaiser“- was er anpackt, gelingt immer. Das muss man sich anschauen. "Jo mei". "Brexit auf Bayerisch" - Ministerpräsident Reitmayer verkündet den Bayxit:

wird Bayern die Bundesrepublik Deutschland verlassen?

Austreten(2017)/Trailer aus dem Bayerischen Staatstheater.







Das meint der angeblich seriöse und aufklärerische "ARD-FAKTENFINDER" zur Behauptung "OSZE entsendet Wahlbeobachter nach Deutschland":

http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/wahlbeobachter-103.html




Vielen Dank für diesen neuen Strang, lieber Herr Knoll!

auch mir kommt immer öfter der Gedanke einer möglichen Wahlfälschung hoch.

Wo sind sie eigentlich geblieben, die filigranen Handwerker des „real existierenden Sozialismus“, der SED-Wahlen aus der schmachvoll untergegangenen DDR? Was tun sie heute, wenn sie noch nicht gestorben sind? In welchen staatlichen Einrichtungen verrichten sie ihren Dienst, längst als Beamte? Im Ministerium für Arbeit und Soziales etwa? Im Bundesfinanzministerium? Oder bloß in der Deutschen Rentenversicherung Bund?

Die Regierung eines Staates, die ihre Rentner – und wenn es nur ein gewisser Teil davon ist – betrügt, ist auch in der Lage, ihre Wähler, ja sogar ein ganzes Volk zu belügen und zu betrügen. Daß das Volk belogen wird, sehen wir täglich in unseren Einheitsmedien.

Und wenn die Mächtigen nicht betrügen, tricksen sie zumindest bis die Schwarte kracht (siehe unten):

Klammheimlich gelangen Formulierungen in Gesetzestexte, die das Grundgesetz unterlaufen. Daß sie damit den Rechtsstaat aushebeln, wissen sie oft nicht, weil sie das Grundgesetz niemals gelesen haben.





+++ Zwei Wirklichkeiten + VON CHRISTOPH SCHWENNICKE am 31. Juli 2017 im Cicero Newsletter +++

Auf den ersten Blick sehen die Zahlen für Bundeskanzlerin Angela Merkel blendend aus.

Doch es gibt Anzeichen dafür, dass die Stimmung im Land ganz anders sein könnte. Überraschungen am Wahlabend gab es zuletzt des Öfteren.
Wie gut sind die Umfragewerte wirklich?


Diese Platzierungen lassen sich nicht so ohne Weiteres in Einklang bringen mit den Umfragewerten der Union und der Kanzlerin, die inzwischen teilweise wieder bei 40 Prozent liegen, Tendenz steigend.
Irritierend und quer zu den etablierten Meinungsforschern stehen aber die Rohdaten des digitalen Meinungsforschungsinstituts Civey, das einzige, dass diese für Teilnehmer an seinen Umfragen zugänglich macht. Danach liegt die CDU derzeit bei 24,5 Prozent und die AfD bei 17,5.
Bereinigt liegt dann die CDU bei 40,5 und die AfD bei 7,0, SPD interessanterweise roh und bereinigt gleichermaßen bei 25 Prozent. Die Rohdaten bilden die Klicks der Menschen ab, die an der Umfrage teilnehmen. Um repräsentativ sein zu können, werden diese aber von den Instituten nach dem Bevölkerungsdurchschnitt von Deutschland und anderen Kriterien gewichtet.

"...Entweder also ist das alles eine Verzerrung und eine Blase. Oder die Republik schaut am 24. September um 18 Uhr erstaunt und verdutzt auf die ersten Balkendiagramme im Fernsehen. Derartige Wahl-Überraschungen kamen ja gelegentlich vor in letzter Zeit".


http://cicero.de/innenpolitik/Zahlen-und-Stimmungen-zwei-wirklichkeiten


Zurück zur Übersicht