FLUCHT und AUSREISE Diskussionsforum
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Deutschland im Dezember


Hallo Kamerad Klaus,
auch im Forum nachzulesen, unter Thema: Vor 30 Jahren Sitting Bull in Erfurt.
Herr Günther war Leiter( Häuptling ) des Indianerclubs
Sitzung Bull
Detlef



Wenn Sie, verehrter Herr ruwolf, noch immer keinen Zu-
sammenhang, zu dem, was seit September 2015 hier abläuft
und der Verantwortung der Chefin dieses Ladens dazu her-
stellen können, ist Ihnen auch nicht mehr zu helfen. Ob
die Angehörigen der Terroropfer vom Breitscheidplatz auch
so denken wie Sie? Es ist sehr schwer, aus dem, was Sie
schreiben, zu erkennen, aus welcher Richtung Sie kommen
und wohin Sie wollen.
Jetzt genieße ich noch einen guten Primitivo. Darauf einen
Dujardin und allen, auch Ihnen, Herr ruwolf, besinnliche
Feiertage.



Sitting Bull natürlich!!!
Detlef



Klaus:
Vielleicht kann der Mann einmal ein paar informationen zu
seiner Vita preisgeben.
Würde mich doch sehr interessieren wann und wo geboren und
Bildungsstand.


Guten Tag Herr Knopf!
Geboren am 11.01.56, mache mich immer noch gern ein klein bisschen älter, in Erfurt. Dort Abschluss 10. Klasse und Gärtnerlehre in einer renommierten alten Firma, namens Christensen. Diese wurde aber noch zu Beginn meiner Lehre verstaatlicht. 1983 „Übersiedlung“ von Ostdeutschland nach Westdeutschland.

Bei weiterem Interesse finden sie hier

http://f3.webmart.de/f.cfm?id=2165073&t=3817275&pg=4&r=threadview

unter meinem Beitrag vom 20.10.2017 links zu älteren Forumeinträgen zu meiner Person. Zwei stammen von Herrn Dr. Wolfgang Mayer. Die Anderen habe ich eigentlich für mich persönlich und für meine Kinder niedergeschrieben, da die Erinnerung langsam verblasst.

freundliche Grüße nach Kapstadt
Rolf Günther





leu:
Fundstück bei Vera-Lengsfeld.de:
Advent 2017 in Leipzig


B_Stichler:
......…Ich verstehe das Bild als einen Hinweis auf den von der Bundeskanzlerin initierten Moslem Terror.......
Auch ich verstehe dieses Bild so !
…wäre es sehr vermessen , Sie nach ihrer persönlichen Interpretation dieses Bildes zu fragen ?…


Meine Interpretation: Man bedankte sich bei Frau Merkel für den islamistischen Terror. Diese Aussage ist meiner Meinung nach genauso falsch, wie der verwendete Begriff „Moslem Terror“. Begründung: Der islamistische Terror wurde und wird nicht von der Bundeskanzlerin initiiert, sondern von Organisationen wie „Al Kaida“ oder dem „Islamischen Staat“. Diese Terror-Gruppierungen agieren weltweit und verbreiten ihre vergiftete Ideologie. Sie müssen bekämpft und zerschlagen werden. Auch sehr viele Muslime sind vom islamistischen Terror betroffen. Unsere Bürger und Gäste müssen mit allen Mitteln des Rechtsstaates vor den Verbrechern geschützt werden.

Ist es nicht eine Schande dass eine Frau Merkel … und ein Herr Maas … erst nach Ablauf eines ganzen Jahre und erst nach …Ermahnung durch Kurt Beck sich genötigt sehen … Anteilnahme am vorjährigen Berliner Atttentat zu heucheln ?…


Hier teile ich Ihre Meinung: Verletzte und Hinterbliebene der Opfer des Berliner Anschlages wurden völlig unzureichend materiell und ideell unterstützt und begleitet. Ein enormes Versagen von Verantwortungsträgern und Regierung, das Folgen haben muss!

Sie zeigen im Forum ein YouTube-Video und fragen mich: „wat saren Se nu ?“ Ich sage, was ich sehe: zuerst einmal sehe ich ein sehr verschwommenes Video und kann angestrengt lesen, Memri-TV. In einem kurzen Ausschnitt einer wahrscheinlichen Diskussionsrunde vertritt wahrscheinlich ein radikaler Islamist im Anzug seine dunklen Ansichten. Die Moderatorin der Runde versucht wahrscheinlich ihn mit bohrenden Fragen aus der Reserve zu locken, andere Personen versuchen wahrscheinlich ihm zu widersprechen. Dann bricht das Video plötzlich ab. Man erfährt weder durch das Video noch durch Sie, wann, wo, wer, wie, warum und wer hat wie übersetzt. Das müssen Sie mitteilen, damit eine Bewertung möglich wird.

Nach dem Krieg gab es in Deutschland eine Parole : Ami go home .
Wir müssen nur einen Buchstaben austauschen und schon haben wir eine Forderung , die heute aktuell aus großen Teilen unseres Volkes kommt : Ali go home "



Nach dem Krieg haben viele Deutsche, besonders auch Berliner, die Amerikaner ganz anders gesehen, als Sie das hier darstellen. Nämlich als Hoffnungsträger, Beschützer und Freunde. Viele Ali´s wurden in Deutschland geboren und sind deutsche Staatsbürger. Sie haben ein Recht darauf, in ihrer Heimat zu leben und bei Gesetzestreue von unserem Staat beschützt zu werden.

Araber, Türke, Deutscher, oder Jude zu sein macht niemanden zu einem besseren oder schlechteren Menschen. Wir alle sind Menschen! Weder der Name Ali noch der Name Bernd macht jemanden zu einem besseren oder schlechteren Menschen. Wir alle sind Menschen! Daher sollten die Bürger unseres Landes die Menschen- und Bürgerrechte hochhalten, aber bei Gewalt und Terror keine Toleranz zeigen.

Rolf Günther


Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht