eLeW, ein Land eine Welt - Forum 1 und FAQ
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Gait DNA


In 2002 berichtet die Georgia Tech über ihre Forschung, Menschen aus einer Gruppe heraus anhand der Eigenheiten des Ganges zu identifizieren. Der Auftrag ist klar beschrieben, jeder soll innerhalb von 150 Meter in einer Menschenansammlung entdeckt, einsortiert und identifiziert werden. Unter allen Wetterbedingungen und bei Tag und Nacht. (Quelle). Georgia Tech verwendet Radar, wie bei der Geschwindigkeitskontrolle.

Diese Woche berichtet BBC-Radio über Big Brother is watching us all. "Wenn es um darum geht, Individuen unter Beobachtung zu halten, dann sind die USA entschlossen, sich an die Spitze in der Technologie zu setzen." GAIT DNA, die DNA der Gangart wird auch an der Universität von Maryland erforscht. Hier geht es um die Erfassung per Kamera. Wissenschaftler der Verteidigungsindustrie haben den Schwerpunkt von der Raketenerkennung auf die Entdeckung von Selbstmordattentätern verlegt.
(Womit ich jetzt genug Reizwörter im Text habe, um auch Internetüberwachung hierher zu lenken.)

Die BBC berichtet weiter, dass an einem unbemannten Flugzeug mit Kameras an Bord gearbeitet wird, dass 5 Jahre in der Luft bleibt. Die totale Überwachung sei keineswegs Science Fiction, wird berichtet.

Laut BBC-Bericht geht das sogar durch Wände. Es wird erforscht, wie mittels Radiosignalen durch die Wand hindurch jemand entdeckt wird. Atmung und Herzschlag können gemessen werden. Zuerst einmal geht es darum, hinter Wänden Freund vom Feind zu unterscheiden. Das bedeutet aber auch die Erfassung persönlicher Profile.

Soweit die Nachrichten. Nein, noch etwas steht drin: Umfragen in den USA und in England ergeben, dass 75% der Bevölkerung mehr Überwachung wollen statt weniger.

Sicherheit, dass ergeben auch Umfragen bei uns, steht beim Menschen nun einmal an oberster Stelle.

Technokraten setzen hierbei auf Technik, und da sie davon leben, ist verbreitete Unsicherheit gut für sie. Terror wird mit militärischen Mitteln bekämpft.

Technik selbst ist neutral, und was möglich ist, wird erforscht und eingesetzt. Damit es aber nicht zu Missbrauch kommt, ist um Öffentlichkeit und für demokratische Kontrolle zu kämpfen.

Menschen setzen auf den Menschen. Da geht es um mehr Bildung und um bessere Bildung, vor allem um die Herstellung menschenwürdiger Lebensumstände. Dann verdunstet Terror und löst sich in Nichts auf.

Damit empfehle ich meine Art der Gait-DNA in Politik: Arbeitet eine Regierung daran, Ungerechtigkeiten zu beseitigen und dem Terror den Nährboden zu entziehen? Oder arbeitet sie daran, den Überwachungsstaat zu installieren?
Sicherheit, dass ergeben auch Umfragen bei uns, steht beim Menschen nun einmal an oberster Stelle. Nur dass die, die mehr Überwachung liefern, gar nicht an Sicherheit interessiert sind.


Zuletzt bearbeitet: 21.09.07 13:01 von Administrator


Weil die Mehrheit Sicherheit wünscht und allzu gerne bereit ist, dafür Freiheit zu opfern, geht genau darauf der Flyer "Freiheit statt Angst - Ich habe doch nichts zu verbergen" ein. Er gibt Antworten zu:
  • Ich habe doch nichts zu verbergen
  • Ich habe aber Angst vor Terror, davor muss der Staat mich schützen
  • Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten.
.

Sie haben, wie sicher jeder überhaupt, ihre drei Antworten selbst. Deshalb bitte mit dem Flyer ihre überprüfen.

Der Überwachungsstaat, der könnten wir selbst sein, wenn wir bereit sind, uns überwachen zu lassen, um vor allem garantiert die anderen zu überwachen.

Der Überwachungsstaat ist aber das verfeinerte Instrument derjenigen, die schon heute glauben, alles entscheiden zu können und spaltet in Regierende und Regierte.
Richtig, wiederhole richtig, ist, dass der Souverän regiert und diejenigen an den Schalthebeln der Macht kontrolliert.


WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis