eLeW, ein Land eine Welt - Forum 1 und FAQ
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: 50 Jahre für die Freiheit


Heute begeht die Friedrich-Nauman-Stiftung ihren 50. Geburtstag.
Herzlichen Glückwunsch!

Eine Stiftung und eine virtuelle Akademie schwebt der eLeW auch vor. Jedoch haben sich leider bisher noch keine Mitarbeiter gefunden.

Ist die eLeW nun liberal, weil sie Glückwünsche für eine liberale Stiftung ausspricht?

Bei der virtuellen Akademie der Stiftung heißt es:

"Vom Grundgesetz und der Einführung der Marktwirtschaft, von der Westintegration bis zur Entspannungspolitik und Wieder- vereinigung: Die Liberalen haben an den wichtigen Weichenstellungen in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland entscheidend mitgewirkt.
Heute stellen sich durch die Globalisierung neue Herausforderungen. Freiheit muss immer wieder neu verteidigt werden. Eine entschiedene Politik für die Freiheit ist wichtiger als je zuvor."

Ja, die eLeW ist liberal, so wie sie auch kommunistisch, konservativ, christlich oder humanistisch ist. In Grenzen und grenzüberschreitend.
Grenzen, wie sie durch die Menschenrechte gezogen werden.
Jede dieser Facetten von Demokratie von links bis und Mitte rechts gehört dazu, solange wie es richtig ist für das Zusammenleben aller Menschen, die Gesellschaft und die Natur.
Und grenzüberschreitend. Was richtig läuft bei den Liberalen wird voll unterstützt, wie auch das bei den Christen oder Kommunisten. Für die eLeW als Partei des neuen Jahrtausends sind die Denkschablonen abgeschafft, wie sie bei jedem -ismus auftreten und die Parteien des vorigen Jahrhunderts von der Zusammenarbeit abhalten.

Die FDP, die ja hinter dieser Stiftung steht, soll ruhig für die Marktwirtschaft sein, aber gerade da zeigt sich, dass Markt eingebunden werden muss und Freiheit, die die Stiftung im Namen führt, nicht für das Individuum grenzenlos ist und sein darf.
Das weiß die Stiftung auch. Aber wegen der Denkschablonen oder der Parteidisziplin ist sie gegen soziale Marktwirtschaft (CDU) oder Planwirtschaft (SED). Die eLeW ist für den richtigen Mix, wie gesagt, wie es richtig für das Zusammenleben und die Gesellschaft ist. Und der Freiheit im Sinne der Menschenrechte entspricht. (Parteiprogramm hier)





Eigenzitat: die eLeW ist liberal, so wie sie auch kommunistisch, konservativ, christlich oder humanistisch ist.

Ganz zu Beginn der eLeW-Existenz kritisierte Gert Flegelskamp den Namen eLeW und die Web-Startseite.
Sein Vorschlag macht deutlicher, was die eLeW ist. Sie solle
ISKL - Innovativ Sozial Konservativ Liberal heißen.
Hier Gerts Grafik mit seinem Vorschlag einer Startseite vom 26.1.2004.



Mit 50 Jahre für die Freiheit kann die eLeW nicht dienen, aber gegründet im November 2003 mit 3,6 Jahren Einsatz für die Freiheit, und nicht nur diese allein, mit dem Angebot einer 24/7-Demokratie.


WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten