eLeW, ein Land eine Welt - Forum 1 und FAQ
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Was, wenn es das BGE gäbe?


Was würdest Du machen, wenn für dein Einkommen gesorgt wäre?



Was würden Mama und Papa wohl machen, wenn für ihr Einkommen gesorgt wäre?





Auf Fragen zum BGE haben die BGE-Befürworter inzwischen viele Antworten. Zum Beispiel auf unternimm-die-zukunft.de.

Sinngemäß stellt Jochen F. die Frage Nr.1 auf der verlinkten Seite:
"Wenn jeder ein bedingungsloses Grundeinkommen hat, würde dann noch jemand arbeiten?"
Antwort von dort:
  • 1. Wer befürchtet, bei einem Grundeinkommen von zunächst ca. 650,-- EURO (etwa dem heutigen Einkommensteuerfreibetrag) würden die Menschen aufhören zu arbeiten muss sich die Frage stellen lassen, warum die Menschen nicht auch heute schon die Arbeit niederlegen, sobald sie 650,-- EURO verdient haben? Die Antwort fällt leicht: weil sie sich mehr wünschen als lediglich das Existenzminimum. Es ist also nicht damit zur rechnen, dass die Menschen aufhören zu arbeiten, sobald ein Grundeinkommen in dieser Höhe eingeführt wird.
  • 2. Für viele Menschen ist Arbeit mehr als nur Broterwerb.
  • 3. Selbst wenn zu erwarten wäre, dass die Menschen weniger arbeiten: wir haben ja heute genau das umgekehrte Problem. Die Menschen müssen arbeiten, weil ihr Einkommen allein vom Arbeitsplatz abhängt, sie finden jedoch immer weniger Arbeit. Ein Grundeinkommen würde hier einen Ausgleich herbeiführen.
  • 4. Fragen Sie sich selbst: würden Sie bei einem Grundeinkommen zu arbeiten aufhören? Die häufigste Antwort auf diese Frage ist: Ich zwar nicht, aber die Anderen. Diese Antwort ist Ausdruck der unterschiedlichen Sichtweise, die Menschen von sich selbst und von anderen haben. Der Management-Autor Reinhard K. Sprenger beschreibt in seinem Buch „Mythos Motivation - Wege aus einer Sackgasse” eine Umfrage unter Führungskräften, die dies bestätigt: während die Führungskräfte davon überzeugt war, sich selbst zu motivieren, war es Auffassung der jeweils nächsten Führungsebene, sie müsse ihre Mitarbeiter motivieren.
  • 5. In dieser Frage und der unterstellten Antwort offenbart sich das eigentliche Problem unserer Gesellschaft: ein Kulturproblem! Menschen wären ohne finanzielle Anreize nur dann faul, wenn sie nicht den Sinn ihrer Tätigkeit in den Mittelpunkt stellten. Dabei sind doch auch heute gerade jene unmotiviert, die ihre Arbeit nicht als sinnvoll und erfüllend erleben. Sollten wir nicht besser daran etwas ändern und den Menschen durch Bildung und die Möglichkeit zur Selbstbildung die eigene Sinnfindung erleichtern anstatt durch immer neue finanzielle Zwänge ihren Missmut zu erhöhen? Das Grundeinkommen macht es möglich, eine dem eigenen Lebenssinn entsprechende Tätigkeit wahrzunehmen.




Vor mehr als 7 Jahren habe nicht ich geantwortet sondern nur Antworten zitiert. Hier nun meine Antwort auf https://wasistdasproblem.com/2016/06/06/bge-zoo-mit-ausgangserlaubnis/ mit Überschrift "BGE, Zoo mit Ausgangserlaubnis"
Soll das BGE die Würde des Menschen (wieder)herstellen, schafft es sie ab. Der Mensch wird wie im Zoo die Eingesperrten bedingungslos gefüttert, darf aber sich frei bewegen, auch um sich mit Arbeit zu erfreuen.
Sinn des Lebens ist nicht Mallochen, sondern Erfüllung finden. Und dazu hilft erfolgreiches Verhalten. Wobei wohl?



WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten