eLeW, ein Land eine Welt - Forum 1 und FAQ
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Fördern, fordern oder was?


Um meine Meinung vorweg zu nehmen: Weltverbesserung ist Unsinn, der Mensch bleibt, was er ist. Deshalb ist die Anpassung der Welt an den Menschen erfolgversprechender.
Ein Förderprogramm ist zum Beispiel der Aktionsplan der Bundesregierung zur Senkung der Zahl der Übergewichtigen. Ein Nebenschauplatz, gewiss, aber ein gutes Beispiel und nicht so emotionsgeladen. Dazu gibt es ein Buch von Christoph Klotter, "Warum eir es schaffen, nicht gesund zu bleiben". (Ein Stern-Interview von Juli 2009 hier.)
Fazit des Autors: Die Menge lässt sich nicht fördern. Maßnahmen dagegen (im Interview die Gurtpflicht, das Rauchverbot) lassen sich in ihrer Wirkung überprüfen und zeigen Effekte.

Also was nun?
Thema Fördern: Aufhören, Millionen in Programmen versickern zu lassen, (Mein Beispiel: Das Statistik-Versteckspiel mit Arbeitsuchenden in Qualifizierungsmaßnahmen, für die es keine Entsprechung in vorhandenen Jobs gibt.) wenn Wirkungen und Effekte ausbleiben. Aus einem Fördern in Form von Vorleistungen ein Belohnen bei Erfolg machen.
Thema Fordern: Maßnahmen zur Lenkung ergreifen. Das sind i.A. Kosten bei unerwünschtem Verhalten, weil nur der eigene Geldbeutel weh tut.


WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten