Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Brummton messen/aufnehmen ?


Hallo rassie58!
Willkommen im Club!
Du wirst verrückt in deiner Bude und wünscht dir Ratschläge.
Also gehe ich mal in den Ring:
- Kläre das Brummen erstmal mit einem HNO ab.
- Kläre die Vibrationen mit deinem Hausarzt ab.
- Dein Vermieter wird niemals was für Messungen zahlen, denn er hat das Problem nicht.
- Messungen bieten seriöse Fachleute an, die du dir nicht leisten kannst. Und „Wohltäter“ aus der Esoterik-Szene, die auch mit Wünschelruten unterwegs sind und laienhafte „Elektrosmog"-Messungen anbieten. Nicht selten als „Baubiologen“. Die Bezeichnung ist nicht geschützt, so darf sich jeder nennen.
- Egal, welche Messungen (auf deine Kosten!) von wem mit welchen Ergebnissen auch durchgeführt werden: Die Ergebnisse verpflichten niemand zu nichts, das Geld kannst du dir also sparen.
- Sofern ernsthafter Verdacht auf Lärm aus dem Haus oder von benachbarter Industrie besteht, ist in Deutschland die Untere Umweltschutzbehörde für Emissionen zuständig. Das ist das Landratsamt. Sofern viele Leute nichts, einige wenige aber etwas hören, wird sich diese Behörde nicht groß mit deinem Problem befassen.
- Sei bitte sehr skeptisch, wenn dir jemand zu einem Umzug rät! Hier im Forum fehlen Erfolgs-Berichte wegen Umzug völlig. Du kannst mit einem Umzug viel Geld verlieren, um dann festzustellen, dass Brummen und Vibrationen einfach mit-umgezogen sind.
- Und wenn du diese Liste abgearbeitet hast, dann kannst du dich auch auf den Standpunkt stellen, dass der Brummton einfach lästig ist, aber niemand krank macht oder umbringt. Mit dem guten Gefühl, dass andere mit dem gleichen Problem einfach gut leben können, siehst du die Sache vielleicht bald anders. Mein Tipp: Versuche es (nach der medizinischen Abklärung) auch mal mit Entspannungsübungen.
Nette Grüße vom Brummbär