Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Veränderungen - Daten (keine Diskussion)


Hallo.

Merkt ihr auch, das es seit ca. 36 Stunden wieder schlimmer ist?
(Also ab dem 23.08 ca.23.00 / 23.30 Uhr)
Bernd


Zuletzt bearbeitet: 02.12.10 18:03 von Administrator


Ja, es dröhnt wie die S.....
fred



Hi ihr Beiden,

gestern morgen um ca. 01:10 [24.08.2010, 01:10 (MESZ) = 23.08.2010, 23:10 (UT)] bemerkte ich ein gewaltiges Dröhnen, so wie lange nicht mehr. Es war so, als würde die ganze Wohnung beben und alles in meinem Kopf mit; hab ich ewig nicht mehr erlebt.
Am Vormittag war es dann wieder etwas ruhiger und schwoll dann am Nachmittag gegen 16:30 wieder deutlich an, um dann wieder etwas abzunehmen.
Ab 23:30 dann wieder richtig brüllend laut, die ganze Nacht durch. Morgens leicht abschwellend.
Ab 10:30 dröhnt es wieder mit Druckgefühl auf den Ohren.

Gruß
det



Hi,
habe mein Tagebuch sehr lückenhaft geschrieben immer nur dann, wenn der Schädel stark dröhnte (keine Kopfschmerzen).
Am 15.6 abends-16.6.morgens
16.6 abends bis in die Morgenstunden, nachts um 2.30 Uhr der Scheitelwert
17.6.-18.6 2.30 Uhr aus dem Schlaf gerissen
18.6.-19.6 3.00 Uhr
19.6.-20.6 1.30 Uhr
Juli bis August "erträglich"
20.8.- 25.8.
Immer, fast ununterbrochener Dauerton,ab Mittags abgeschwächt,in den Abenstunden und nachts wieder stärker.
Ich leide seit über zwei Jahren an Schlafstörungen, wegen des Bt..Vorher war es in meinem Haus absolut ruhig.
25.8. früh morgens Flucht nach Rügen
27.8-28.8.wieder z.Hause, absolut still.
Gruß Ostmond



Hier es ein stetes Auf und Ab....habe leider auch grosse Lücken in meinen Aufzeichnungen (andere Probs).
Doch war es hier zur Wochenmitte an zwei Tagen aushaltbar (BT ungefähr Stärke 2) - an den anderen Tagen, besonders heute Nacht, enervierendes Gedröhne und Gebrumm.
Heute Nacht kam es mir auch "schneller" vor, mit höheren Amplituden, so als ob sich das Gedröhne zweier verschiedener Motoren träfe und "aufschaukeln" würde - einfach grässlich!

Es grüsst Euch eine geräderte
Lisa



Hallo.
Zunächst: Danke für Eure Angaben.

Die letzte Nacht bin ich garnicht erst zu Bett gegangen und war beschäftigt.
Mir viel aber zwischendrin immer wieder auf, das dass brummen zwar etwas leiser, das Dröhnen dafür aber stärker war.
Oft auch mit leichtem Druck in den Ohren.
Heute morgen ab ca. 06.00 Uhr hatte ich dann manchmal das Gefühl, leicht durchgeschüttelt zu werden.
Gegen 08.30 bin ich dann zu Bett und bin auch relativ schnell eingeschlafen.
Habe dann bis eben, ca. 14.00 Uhr auch geschlafen und fühle mich erhohlt.

Gruß: Bernd



seit Sa-nacht bis jetzt recht ruhig.
28.08.10 ~22:00 - 30.08.10 20:30 MESZ



Vor meinem Urlaub war es hier in Havixbeck relativ laut zu hören (10.08.10-12.08.10) dann war ich in Hamburg (nichts zu Hören) und dann in Dänemark auf der Ferieninsel Fanö (dort war es für einige Tage auch zu hören).

Gestern wars auch recht laut zu hören! (29.08.10)

Eventuell Windräder oder durch die Kanalisation übertragener Schall von Pumpen?


Zuletzt bearbeitet: 30.08.10 20:52 von agnuz


es geht gerade wieder los, noch recht leise.
30.08.2010, 21:20 MESZ

30.08.2010, 24:00 mäßig laut, starkes Wummern/Druckgefühl im Ohr.

31.08.2010, 03:00 mäßig laut, starkes Wummern/Druckgefühl im Ohr.

31.08.2010, 08:00 leise, kein Druckgefühl mehr; hält bis jetzt, 11:45 an.


Zuletzt bearbeitet: 31.08.10 11:53 von Administrator


Stimmt.
Bis eben noch fast "entspannend",
tut sich wieder etwas.

Den rest dessen, was ich noch beschreiben wollte,
habe ich gerade wieder gelöscht.
Die Änderungen gehen so schnell, das dass, was ich eben noch geschrieben habe,
schon wieder "überholt" ist.

Verlauf der letzten 30 min.
Erst nur leises piepen,
dann wird das pfeifen lauter,
es baut sich Druck in den Ohren auf,
dann auch im Kopf,
das wummern wird lauter.
Nun wird auch das wummern in den Ohren leicht "spürbar".

Bernd



Bei mir war das Brummen
am 2.9 und 3.9.
nicht zu hören.

Heute 4.9. , ist es wieder da.

(...wenn es ein paar Tage nicht zu hören ist
beginne ich mir schon Sorgen zu machen.)



Hallo, bin neu im Forum.
Werde auch schon seit langer Zeit vom Brummton geplagt.
Seit 3 Tagen hat das Geräusch, vorallem nachts in der Lautstärke so zugenommen, dass ich nicht meht schlafen kann.
Ab ca. 22.00 Uhr geht das Brummen in einen Dauerton über.
Ort Remseck-Aldingen.
Habt Ihr das auch festgestellt?
Morgen habe ich einen Termin beim HNO, mache mir aber nach dem lesen Eurer Beiträge keine Hoffnung, dass der HNO Abhilfe schaffen kann.

jogi



Hi Zusammen,
es war ein recht ruhiges Wochenende und ein ruhiger neuer Wochenanfang.
Seit heute (08.09.10) morgen ca. 10:00 wird es wieder deutlich lauter.

Seit ca. 22:00 wieder Brummen in Verbindung mit Druck auf dem rechten Ohr.

Gruß
det



Ab heute morgen wieder leise, 09.09.10, 07:00 - 22:30



In München:
In der Nacht vom 8. auf 9. Sept. durchgearbeitet, Brummton extrem ab 2 Uhr, dann um 3 etwas weniger, dann ab 4 Uhr frühs am 9. Brummton volle Stärke. Ging den ganzen Tag.
Nacht vom 9. zum 10. Sept. Bt. volle Stärke fast durchgehend.

Brummton verschwinder nicht, auch wenn Du das hier suggerieren willst, det.

fred

Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht