Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Das Thema nicht ins Lächerliche ziehen


Hallo,

ich recherchiere jetzt schon seit einigen Tagen im Netz wegen des Themas Brummtöne bzw. Infraschall. Mir fiel/fällt dabei auf, daß man häufig diese Sache nicht wirklich ernst nimmt oder eine starke Tendenz besteht, dem Betroffenen nahezulegen, zu glauben, er habe ein gesundheitliche Problem. Sicherlich gibt es einen Anteil Leute, bei denen das Ganze auf ein gesundheitliches Problem zurückzuführen ist, aber doch sicherlich nicht alle. Ich finde es lächerlich, zu behaupten, jemand habe ein gesundheitliches Problem, wenn er den Brummton nur in seiner Wohnung uns sonst nirgends hört. Angenommen, jemand hätte ein gesundheitliches Problem, dann müßte er den Ton ja überall hören. Ich finde, wenn jemand sagt, daß er den Ton nur in seiner Wohnung hört und sonst nirgends, dann sollte man ihm das abkaufen, daß es sich wirklich um ein real existierendes Geräusch handelt, Schall im physikalischen Sinne.

Vor allem wenn an einem bestimmten Ort mehrere Personen den gleichen Brummton hören, finde ich es absolut lächerlich bzw. schon fast boshaft, böswillig, zu behaupten, jene hätten ein gesundheitliche Probleme oder litten unter einer Gruppenhysterie.

Allein folgendes YouTube-Video beweist, daß es echte Brummtöne gibt:

https://www.youtube.com/watch?v=tl0qulFYBFU

Letztlich gibt es nur eine Abhilfe: Es muß eine staatliche Spezialbehörde für Brummtöne und Infraschall her. Bei Infraschall ist ja das Problem, daß er sich sehr schwer orten läßt bzw. daß die Quelle des Tons sehr schwer zu lokalisieren ist. Angenommen, es gibt an einem Ort mehrere große technische Anlagen, die als Verursacher in Frage kämen, dann bliebe letztendlich nicht anderes übrig, als sukzessive eine Anlage nach der anderen vorübergehend abzuschalten (das verursacht natürlich Kosten, aber der Staat könnte hier einspringen um seiner Bürger willen), bis der Ton verschwindet. Abschaltungen großer Anlagen kann natürlich nur eine autorisierte Behörde verfügen. Die Kosten für Produktionsausfälle wegen Abschaltung müßte der Staat übernehmen.

Gruß,

Rainer

P.S.: Sind die Brummton-Opfer von Steinhöring/Oberbayern alle hysterisch?

https://www.youtube.com/watch?v=UMZmhgX7iHw


Zuletzt bearbeitet: 05.03.16 17:19 von braendlein