Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Brummton und Fortentwicklung


Habe mich vor ein paar Jahren schon hier angemeldet aber mich über einige blöde Kommentare zu dem ernsten Thema hier verabschiedet.
Meine Geschichte. Bis 2008 lebte ich in München. Im Frühjahr 2006 tauchte plötzlich dieses Brummen auf. Ein paar Wochen später erschien das Problem in den Zeitungen, in München waren damals um die 700 Personen betroffen, was mich irgendwie beruhigte, da man mir inzwischen schon den Psychiater empfohlen hatte. Was danach folgte mit Behörden und weiteren Schritten mancher Betroffener ist ja bereits bekannt. Ich hörte das Brummen überall, wo ich mich hinbewegte. Nach Österreich zur Familie, oder nach Teneriffa in meine zweite Wohnung,es begleitete mich überall hin. Außer in anderen Urlaubsorten.
2008 zu meiner Pension wechselte ich meinen Wohnort nach Teneriffa. Doch hier fing es dann erst richtig an und es änderte sich der Ton, aber darüber später.
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich zwei merkwürdige Aussetzer im Brummton wahrgenommen, einen in München und den anderen hier auf Teneriffa, jeweils immer morgens um 8 Uhr, noch im Bett aber wach. Es kam ein Geräusch, als ob jemand einen Lichtschalter betätigen würde (also das bekannte Schalterklicken), dananch Totenstille, kein Brummton nichts mehr! Nachdem ich schwerhörig von Geburt an bin , im Bett aber kein Hörgerät trage, würde ich normalerweise so ein Geräusch gar nicht hören. Nach einiger Zeit kam ich auf die Idee, das mit einem tragbaren Musikgerät (und imOhrKopfhörer)zu verdrängen, indem ich die Musik gerade so laut aufdrehte, daß es das Geräusch übertönt. Hat mir auch wunderbar geholfen und mit beruhigender Musik kann man sogar einschlafen. Doch leider wurde ich durch das Vibrieren des Bettes immer wieder aufgeweckt.Irgendwann mal 2011 hat sich der Ton in sich wiederholenden Musikpassagen geändert. Als ob eine Nadel beim Abspielen einer VynilLP hängengeblieben wäre, also eine kurze Passage immer wiederholt wird. Das kann genauso nervig sein wie der Brummton oder Generatorton. Manchmal sogar beides, Musik und Brummton. Musik immer von der Art, die ich nicht in meinem Repertoire habe,also auch nicht in meiner Sammlung ist. Das habe ich bis heute. Auch das versuche ich mit meiner eigenen Musik zu übertönen. Gibt es irgendjemand im Forum, der dies gleichartig miterlebt? Es gibt noch weiteres zu berichten, aber das möchte ich in einem späteren Bericht erzählen. Für mich ist nun sicher, daß das Geräusch von außen kommt!