Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Der Brummton jetzt bei der Bundeskanzlerin!


Und hier ein Anliegen bei „Direkt zu Dr. Angela Merkel“ mit dem Thema „Tief frequentes Brummen durch Infraschall“:
http://direktzu.de/kanzlerin/messages/tief-frequentes-brummen-durch-infraschall-86618
Nein, niemand muss mehr mit abstimmen, die Anfrage ist mit mehr als 272 Befürwortern bereits zur Beantwortung weitergeleitet.

Rainer von Ryssel, 68jähriger Ruheständler aus Sachsen und Autor der Anfrage, rät der Bundeskanzlerin Andrea Merkel ernsthaft:
<< Bitte informieren Sie sich, wie viele ernsthaft betriebene Foren, Gruppierungen, Vereinigungen/ Vereine, Veröffentlichungen in den Medien via Internet, Fernsehen und Presse es mittlerweile in Deutschland gibt, die sich mit dieser Umweltbelastung austauschen, mit der Materie auseinandersetzen, um Hilfe nachsuchen. >>
Sorry, aber ich kann da nur mit dem dicken Bärenkopf schütteln.
Woher bezieht Herr von Ryssel sein Wissen?
Zählt er sämtliche Foren und Internet-Seiten, die seit Jahren einfach nur tot sind, mit? Nimmt er die Foren, Seiten und Gruppen, die immer noch Infraschall und Mobilfunk ohne belastbare Argumente propagieren, wirklich ernst? Weiß er nicht, dass es nur eine Handvoll Einzelkämpfer sind, die das Thema noch betreiben?
Auch in Steinhöring und in Leinfelden haben sich die Fachleute vom Thema unauffällig zurück gezogen.
Ich möchte immer noch wissen, woher mein Brummton kommt. Aber mit solchen Übertreibungen und Dramatisierungen ist der Sache einfach nicht geholfen.