Forum des Haras de la Nied
Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Buchtipps


Kennt ihr schon "Denksport Reiten"? Hab ich vor 2 Jahren oder so mal gelesen, fand ich damals gut. Jetzt müsste ich nochmal reinschauen. Ich könnte es demnächst ja mal zum anschauen mitbringen. Ist auch kein dickes Buch, vielleicht habt ihrs dann ja eh durch.



Ich lese grade "Bodenarbeit" von Christa Arz!

Find ich als Anfänger im Thema Bodenarbeit (zwangsläufig machen muss wegen meiner 3 Monate Reitverbot) sehr aufschlussreich und bisher sehr schön beschrieben. Gut, ohne praktische Hilfe von jemandem Erfahrenen, sollte man nicht nur nach dem Buch arbeiten. Aber bisher ist es recht gut.

Mein Problem ist halt nur, dass ich ja schon ein ausgebildetes Pferd habe, während in dem Buch von Übungen mit Pferden ab dem Fohlenalter geschrieben wird. Also wie ich das noch umsetzen soll, weiss ich noch nicht, aber jeder der ein junges Pferd hat und mit ihm Bodenarbeit machen will, dem sei dieses Buch zu empfehlen.



@Doyle: Bodenarbeit kannst du auch mit ausgebildeten Pferden machen, durchaus auch immer wieder die "Basics" (Führen, anhalten, stehen, über Stangen treten lassen, vorwärts, rücwöärts, seitwärts etc) wiederholen. Dazu etliches, was unter "Spielen mit dem Pferd " fällt. Dazu kann dir sicher Ati mehr sagen.

@Janine: schöner Ava

* * * * * * *

"Es ist egal, nach welcher Reitlehre man nicht reiten kann" (Bent Branderup)

Schulterherein ist das Aspirin der Reiterei - es heilt alles. N. Oliveiro

Be still heart, hold peace (SRD)



Zuletzt bearbeitet: 22.10.2007 09:03 von Reny


Doyle: ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das Buch nur für Fohlen geeignet ist. Und manche Sachen kann man auch ohne Buch ausprobieren. Mit Hilfe gehts aber wesentlich einfacher. Aber letztendlich musst du immer genau drauf achten wie dein Pferd reagiert.

Reny: Ja, schickes Pferd, nicht wahr? Kann die Besitzerin stolz sein.



Also ich habe letzte Woche den "goldenen Kompass" von Philip Pullman ausgelesen und bin sehr begeistert. Eine tolle Geschichte, die mich gerade wegen der darin vorkommenden Daemonen so fasziniert und zum nachdenken gebracht hat. Diese Daemonen sind so etwas wie die Seele des Menschen, dem sie gehören und treten in Tiergestalt auf, die sie gerade in der Kindheit nach Belieben verändern können; eben so, wie der dazugehörige Mensch gerade empfindet.

Im Dezember erscheint im Kino die Verfilumng dazu und ich bin schon sehr gespannt.

Werde mit von Ati auch Buch 2 und 3 ausleihen, auch wenn beide angeblich nicht mehr so gut sind wie Band eins, aber weiterlesen muss schon sein.



Vielleicht les ich den auch mal.

Wird aber schwer sein (für jedes Buch, das nun kommt), denn gestern hab ich "Fatal Revenant" von Stephen R. Donaldson beendet, der 2. Band der letzten Chronik von Thomas Covenant. Noch gibt es diesen Band nicht auf dt. und die Übersetungen lassen ja immer auf sich warten, daher auf kein Link zur dt. Version. Andererseits ist das Original sowieso besser, wenn auch relativ schwierig zu lesen.

Dieser Band ist wieder der 1. und 2. Chronik sehr viel ähnlicher. In dem Sinne kann man "Die Runen der Erde" eher als einen langen Prolog betrachten.
Aber, wer Linden nicht mag - dem steht einiges bevor

* * * * * * *

"Es ist egal, nach welcher Reitlehre man nicht reiten kann" (Bent Branderup)

Schulterherein ist das Aspirin der Reiterei - es heilt alles. N. Oliveiro

Be still heart, hold peace (SRD)




Nun, hab ja genug Zeit und mein Bücherstapel neben der Couch baut langsam ab!

Wer zwei ganz tolle aber unspektakuläre Bücher lesen möchte: Die "Teerose" und den Nachfolgeband "Winterrose" - spielt so um 1890 in London und New York! Ich hab beide jeweils an einem Tag durch gehabt! Die Kapitel sind auch nicht so lange - wenn auch insgesamt die Bücher etwa 800 Seiten haben. Aber man kann schnell ein Kapitel lesen und dann schnell mal den Kaffee für die nächste Seite herbeibalanzieren!

So und jetzt warte ich auf meine Mitternachtslieferung HP7 - mal sehen ob sie es im Zeitfenster bis 2 Uhr morgens tatsächlich schaffen



ups Isabell..ich hab doch nur den 3. Band..den 2.hatte ich wohl dann doch aus der Bibliothek



Zum Thema Fachbücher: Janine brachte es mit. Ein interessanter Titel: "Denksport Reiten" von einem Autor, der mir (Banausen) nichts sagte: Michael Strick.
Auf der Rückseite steht folgendes:

Michael Strick : Der Autor, der als begeisterter Reiter und Pferdemann mit den unbefriedigenden Ergebnissen von Unwissenheit, Zwangsmethoden und Schnelldressur auf den Reitanlagen seiner Umgebung beinahe täglich ein "Dejá-vu" seiner Irrjahre als Reiter erlebt, hat sich über Jahre mit den physikalischen Gesetzen und anatomischen Gegebenheiten beschäftigt, auf denen die Ausbildungsskala basiert. Akribisch schlüsselt er die verborgenen Ursachen und Wirkungen auf, an denen kein Reiter vorbei kommt, der mit seinem Pferd zu Sporterfolgen kommen will. Und als Kommunikationsprofi ist ihm das locker-Flockig auf ebenso einleuchtende wie fesselnde Weise gelungen. "Grau ist alle Theorie". Diese hier bestimmt nicht.

Lästert Steinbrecht über Baucher und Philippe Carl (Baucher-Schüler) gegen die FN (die auf Steinbrecht beruht), so stelle ich beim LEsen diese Buches fest, dass wohl Steinbrecht und Baucher sooo weit auch nicht auseinander lagen.
Wie immer macht es Sinn, vieles zu lesen, sich anzuschauen und dann das rauszusuchen, was Sinn macht: fürs Pferd, für den Reiter und für die Situation.

Von daher ist auch dieses Buch sicher nicht nur für Sportreiter sinnvoll, sondern für jeden, der sein Pferd sinnvoll reiten und es körperlich wie auch geistig gesund erhalten will.



* * * * * * *

"Es ist egal, nach welcher Reitlehre man nicht reiten kann" (Bent Branderup)

Schulterherein ist das Aspirin der Reiterei - es heilt alles. N. Oliveiro

Be still heart, hold peace (SRD)




Kein Vorstellen eines Buches, statt dessen schlechte Nachrichten für die Leser der Scheibenwelt-Bücher. Terry Pratchett leidet an Alzheimer.
http://www.paulkidby.com/news/index.html
Er trägt es mit dem ihm typischen Humor.

* * * * * * *

"Es ist egal, nach welcher Reitlehre man nicht reiten kann" (Bent Branderup)

Schulterherein ist das Aspirin der Reiterei - es heilt alles. N. Oliveiro

Be still heart, hold peace (SRD)


Seiten: 1 2 3 4 ... Ende Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten