Herzlich willkommen im BMW-K1 Kommunikations- und Technikforum
Wir begrüßen alle k1-Treiber und Freunde hier im Forum
Seiten: 1 2 3 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Frage zum Sychronisieren der Drosselklappen


Wird die Motorsteuerung in irgendeiner Art verändert ,wenn der Kühlerlüfter anspringt/läuft ?
Habe bei meiner K1 die Drosselklappen sowie das Standgas eingestellt, dabei sprang auch mehrfach der Kühlerlüfter an . Bei Probefahrt nach Verkleidungsanbau läuft sie jetzt im Stand bei erhöhter Drehzahl nicht ganz rund. Hatte leider nicht nach Falschluft vorher gesucht(nicht abgesprüht, Gummikappen sind aber o.k.. Poti auch eingestellt (ebenfalls mit dem Karacho 2)Co-Wert noch nicht geprüft .

Hatte jemand eine Idee woran das liegen kann?

Habe die Arbeit nur gemacht ,weil ich den Motor (Steuerkastendeckel+Ventildeckel neu abdichten musste, im selben Atemzug den Steuerkettenspanner gew. )

Gruß aus Berlin



A Die Motorsteuerung wird durch das Anlaufen des Ventilators nicht verändert. Der Vorgang der Synchronisation hat auch nichts mit der aktuellen warmen oder heissen Motortemp zu tun.

Wenn das Ding nach der Synchro schlechter läuft als vorher, liegt es nur am Synchronisateur Oder an der Missachtung der Betriebsanleitung zur Synchronisation mit dem Karacho.

Vor allem die Reihenfolge ist absolut einzuhalten ! Der grösste Fehler ist, die Falschluftprüfung zu ignorieren. An die Drosselklappenschrauben sollten nur Leute dran, die auch wissen was sie tun, alleine der Besitz eines Karacho 2 befähigt noch nicht dazu.

Das Drosselklappenpoti wird vor UND nach der Synchro eingestellt.

Bei guter Vorbereitung dauert eine Synchro nicht so lange, dass der Lüfter mehrfach anspringen muss.

B Hast du neben den Spanner der Steuerkette (der normalerweise eta 100.000km hält) auch den Spannschienenbelag und eventuell das Kurbelwellenzahnrad gewechselt? Was ist mit der Steuerkette, die mehr verschleisst als z.B. der Spanner? Ein Zahn daneben aufgesetzt, und schon läuft die Karre besonders schlecht, aber sie läuft noch

Ich schimpfe hier was vor mich hin, damit du das beim nächsten Mal etwas weniger lässig machst. Ignorier mich einfach.

Grüessli, Ralf CH ___

www.brillenMAXX.ch

Zuletzt bearbeitet: 22.04.09 22:11 von hoechst


Danke für die Hinweise. Für die Synchro soll der Motor doch Betriebswarm sein, oder ?
Also noch mal ran.
Spannschienbelag hatte keinen Verschleiß(Einlaufspuren),Kettenrad auch nicht gew. oder Kette runtergenommen , da erst gute 12tkm . Falschluft bei erst 12tkm ? (Deshalb wahrscheinlich vergessen/außeracht gelassen.)Ich glaube beim ersten Einstellen dauert es immer etwas länger , als bei Wiederholungstätern.
Ich versuchs nochmal .



OK Guido,

wenn es nur der Spanner war - bei 12.000km - eher unnötig, dann hast du an der Kette nix "verstellt".

Betriebswarm nur soweit, dass der Choke rausgenommen werden kann und die Karre ruhig läuft, das ist dann auch schon weit vor der Mitte vom Tempanzeiger.

Bitte gnadenlos nach Anleitung vorgehen und die Falschluft auch im hinteren Bereich der Drosselklappe prüfen, sowie im Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch und seinen Kollegen die vorne rechts am Lufikaoberteil rauskommen, nicht zu vergessen der kleine Nupsi an der vorderen Gehäusenetlüftung ( schon mal gesehen? ) und der O-Ring des Öleinfüllstutzens. Das wäre die Vorarbeit

Die Synchro ist grundsätzlich das Tüpfelchen auf der K1. Und wenns klappt, geht die Karre wie Sau

Viel Erfolg und der Tip: In deiner Gegend sind ein paar K-ollegen, die wissen wie das geht, bei Problemen frag mich an. Schau auch mal unter www.mopetenreiter.de, der Daniel ist K-gewandt

Verkleidung bitte erst anbauen, wenn wirklich alles in Ordnung ist. Die erste Probefahrt geht auch ohne das linke und untere Teil. Bitte aber die Luftführungen zu Hause lassen, sonst sind sie weg

Grüessli, Ralf CH ___

www.brillenMAXX.ch


Hallo Ralf
Betriebswarm zählt da nicht auch das Motoröl zu? (bis dies auf gut 80 C ist ,ist das Kühlwasser auch dementsprechend warm)

An die ganzen Schläuche die Du erwähnst habe ich ja gar nicht gedacht,und was fürn Nupsi ? Da muß ich wohl erstmal ins BMW ETK schaun , wo die Schläuche alle sitzen/langführen.

Muß man zur Kontrolle der Schläuche den Tank abnehmen oder reicht erstmal das Absprühen beim Motorlauf mit Bremsenreiniger oder Startfit ?

Den Kettenspanner hab ich nur aufgrund seines Alters (16Jahre) und weil man gerade gut rankam gew. (Druckfeder war schon etwas kürzer als die vom Neuen)und beim Kaltstart klapperte es vorne über mehere Minuten.

Ich hatte natürlich alles gleich wieder montiert(Verkleidung)im gutem Glauben alles i.O , da ich etwas unter Zeitnot bin (Ausfahrt zum Lausitzring am Sa./So. geplant)mit Spätdienst die Woche -alles etwas knapp


Sie läuft ja auch nicht richtig "scheiße" , aber es könnte besser sein.

Danke für die nützlichen Tipps



Moin,

sagen wir mal so, der Kühlerventilator verändert den Motorlauf schon ein bisschen.

Wenn er anspringt, dann wird der Motor über die Lima etwas ausgebremst.

Der Effekt ist vor allem bei der Dosen-AU interessant, wenn noch 1 Sekunde Motorlauf zum AU Bestehen genügen würden und dann der anspringende Lüfter die Werte kurz durcheinanderbringt.

Die Motorelektronik regelt zwar wieder aus, das dauert aber etwas. Bei der K bis incl. 1100 ccm ohne Leerlaufsteller wird nix ausgeregelt.

Andreas



Guten Morgen,

Habe gerade festgestellt /gesehen , das der 2.Ölrücklaufschlauch aus dem Luftfilterkasten-Oberteil(Fahrrichtung Re)kurz vor der Schlauchschelle mehrfach einrissen ist und sich Ölnebel auf dem Schlauch befindet. Außerdem beim Abziehen des 1. Ölrücklaufschlauches festgestellt, das sich das Entlüftungsrohr oberhalb des Steuerkettenkastens sich wegdreht sprich lose ist - wie wieder befestigen/abdichten ???

Hat dies beides Einfluß auf den Motorlauf ??

Gruß Guido



Hallo ihr K1-Treiber,
nur mal so am Rande die 4Ventiler sind ohne LMM ausgerüstet und daher auch nicht so empfindlich was Falschluft betrifft.
(einfach den Öleinfüllstopfen bei laufenden Motor entfernen)

Gruß stecardi



Einspruch, euer Ehren. Falschluft ist immer SCHEISSE !!!

Wenn man sich schon die Mühe macht, zu synchronisieren sollte da erstmal alles in Ordnung sein! Wir schreiben hier immer nur, wie es 100% sein könnte, wenn du persönlich da nachlässiger sein magst, ok

Lieber Guido. Gut dass du mal nachgesehen hast. Der Einsatz vorne oben am Motor, wo der Schlauch reingeht und ein Nupsi drauf sein sollte, ist von Haus aus drehbar. Das ist in Ordnung so. Trotzdem solltest du beide Schläuche ersetzen, wenn du schon mal da dran bist. Der andere geht hinter die Drosselklappenleiste und wird dort in eine Art Verteilergeweih eingesteckt. Nur die Schläuche ersetzen, nicht das Geweih. Das ist extrem teuer, dort sollte man mit Standardschlauchstücken am Meter ersetzen, wenn mal was defekt wäre.

Mach es weiterhin ordentlich in Ordnung, dann hast du mehr Spass daran.

Grüessli, Ralf CH ___

www.brillenMAXX.ch

Zuletzt bearbeitet: 23.04.09 12:59 von hoechst


Habe die Schläuche , auch den Gehäuseentlüftungsschlauch hinterm Drosselpoti (Riß vor d. Schlauchschelle - dieser wird ja in den Oberen Luftfilterkasten reingeführt - mal schaun wie man dort die Schelle abbekommt ,ohne den kompl. Ansaugtrakt + Tank abzubauen - Hat jemand dafür einen Kniff / Tipp ??) beim Händler bestellt. Den Ölrücklaufschlauch der an das Verteilergeweih mit befestigt ist bekommt man nur mit dem Geweih kompl. , für sage und schreibe 45,42€ (Standdardschlauch knickt vielleicht , bei der Form wie der Alte vorgeformt ist)
Mit dem Kniestück was drehbar sein soll ,da hab ich ja mal Glück gehabt.
Und der Nupsi soll der Gummistopfen wahrscheinlich sein. Ist im ETK nicht am Kniestück angezeigt (dieses wird auch nur als Kniestück und nicht mit zusätzlichem Abzweig angezeigt.
Wozu dort dieser Abzweig ? Prüfanschluß ?
Kappe müßte die selbe Grösse sein wie v.d. Unterdruckanschl. der Drosselklappen leiste - gleich dafür einen mehr bestellt.

Sollte man den Unterdruckschlauch v. Druckregler gleich mit wechseln ? Unter der Spiralfeder ist schwer was auszumachen, versucht abzuziehen, vergebens.
Ist der Druckregler am Motor festgeschraubt ,oder reißt man womöglich dann an den Benzinschläuchen ?

Gruß aus Berlin
Guido



Habe die Schläuche , auch den Gehäuseentlüftungsschlauch hinterm Drosselpoti beim Händler bestellt. Der wird in den Oberen Luftfilterkasten reingeführt - mal schaun wie man dort die Schelle abbekommt ,ohne den kompl. Ansaugtrakt + Tank abzubauen - Hat jemand dafür einen Kniff / Tipp ??


Tach Guido, wenn man viel abbaut, findet man viele leicht gegammelte Sachen. Ich verspreche dir, dass die K nachher gefühlte 30PS mehr hat . Nun die schlechte Nachricht: Das Luftfilteroberteil muss ab, also auch diese Sammlerrüssel von dem oberen Teil der Drosselklappen abziehen. Dann erst kommst du an den Schlauch der Gehäuseentlüftung dran. Bitte das Oberteil und die Sammlertröten penibelst reinigen. Der gewiefte Tuner macht jetzt noch bei Zylinder 1+4 lange Ansaugstutzen und bei Zylinder 2+3 kurze Ansaugstutzen rein (Ein Teil der Bilder meiner Entdrosselungsgeschichte einer Schweizer K1 könnten dich vorbereiten. Download hier)

Den Ölrücklaufschlauch der an das Verteilergeweih mit befestigt ist bekommt man nur mit dem Geweih kompl. , für sage und schreibe 45,42€ (Standdardschlauch knickt vielleicht , bei der Form wie der Alte vorgeformt ist)
Mit dem Kniestück was drehbar sein soll ,da hab ich ja mal Glück gehabt.


Der vorgeformte Schlauch sollte einzeln lieferbar sein, aber die Jungs wollen immer all dein Geld . Vorteil: die nächsten 6-8 Jahre Ruhe. Du machst es im Prinzip clever und richtig.

Und der Nupsi soll der Gummistopfen wahrscheinlich sein. Ist im ETK nicht am Kniestück angezeigt (dieses wird auch nur als Kniestück und nicht mit zusätzlichem Abzweig angezeigt.
Wozu dort dieser Abzweig ? Prüfanschluß ?
Kappe müßte die selbe Grösse sein wie v.d. Unterdruckanschl. der Drosselklappen leiste - gleich dafür einen mehr bestellt.
Auch bestens reagiert, der Nupsi ist der Gleiche. Ich habe auf den Treffen immer 10 Stück bereit, man findet häufig bei den nackigen K's defekte Stopfen. Dann hilft so eine Spende sofort

Sollte man den Unterdruckschlauch v. Druckregler gleich mit wechseln ? Unter der Spiralfeder ist schwer was auszumachen, versucht abzuziehen, vergebens.Ist der Druckregler am Motor festgeschraubt ,oder reißt man womöglich dann an den Benzinschläuchen ?
Ja, auch dieser Schlauch sollte gewechselt werden, damit alles erledigt ist. Reiss ihn einfach ab. Der Druckregler ist fest an der Drosselklappenleiste verankert, keine Angst. Da geht aber ein Standardschlauch, den man etwa 4cm länger nehmen sollte, den aufbröseln tut er meist an der heissen Drosselklappenleiste, so hat man was zum Nachlegen.

Guido, ich erweise dir hiermit meinen Schrauberrespekt

Grüessli, Ralf CH ___

www.brillenMAXX.ch


Juten Nabend Ralf,

Wodurch sollen die Kurzen Ansaugtrichter einen Vorteil bringen ?
Meinst Du damit das dann der 1. und 2.Zyl. mehr Luftvolumen bekommen kann - durch den entstandenen Freiraum um den Ölabscheider ?
Und woher könnte/kann ich zwei kurze Ansaugstutzen herbekommen ? Im ETK nicht einzeln aufgeführt.

Übrigends ein sehr guter Tipp mit dem verlängertem Unterdruckschlauch v. Druckregler.

Gute Nacht
Guido



In den verschiedenen Modellen der K 100 4V bis K1100LT/RS finden sich lange und kurze Trichter. Ich verwechsele das immer, aber die einen sind für eine höhere Gewichtung des Drehmoments und die anderen für eine höhere Drehwilligkeit sprich bessere Leistungsentfaltung. Die Trichterlänge beeinflusst die Ansaugluftsäule, ihre Resonanzen und Turbulenzen, sowie die Geschwindigkeit mit der die Luft einströmt...

Die Mischung von kurz und lang mit der Verteilung genau auf diese Zylinder (Achtung: 1+4 lang, 2+3 kurz )hat mir ein bekannter K-Fachmann gegeben, der sich auch mit Tuning im Grossen und Kleinen auskennt. Schaden tuts auf keinen Fall

Ich hatte durch den Zukauf mehrerer Teile aus der Bucht einen Sack voll Trichter und kanns mir aussuchen. Bei BMW gibts die wohl wirklich nicht einzeln, ich könnte die aber pro Stück für 99€ an dich senden - Porto selbstverständlich inklusive

Grüessli, Ralf CH ___

www.brillenMAXX.ch


Hallo
ich will mir langsam die Teile besorgen rund um das synchronisieren.

-An den Ansaugstutzen ist da was zu beachten ?
Die gehen ja normal nicht kaputt oder?
An den Ansaugstutzen den O-Ring Nr.3 tauschen, renigen und wieder anbauen. Das müsste es ja gewesen sein ?

- Die Muffe Nr.5 auswechseln
oder gibt es hierzu noch Tipps?

-Wie nennt man diese Schraube Umluftschraube?
Schraube Muss man die erneuern oder die O-Ringe auswechseln?

- 3 mal die Schutzkappe

- Nr.15 was ist mit der Nr 15, welche Funktion hat das Verteilerstück und was ist zu beachten?

- Der Druckregler war der überhaupt schon mal bei einem kaputt ?

. Einspitzventile nehme ich diese Tills

wenn ich das alles gemacht habe, sollte ich synchronisieren können oder jemand aus meiner Gegend mit so einem Gerät
X Log

Danke




Zuletzt bearbeitet: 13.10.15 13:32 von Grubi


Ich will auch kurz mitmischen Ralf.
Zuerst stellt man den CO-Wert ein, hab das so gelernt, auch wenn andere anderer Meinung sind und erst dann wird gesyncht. Synchen brauchst du aber nur, wenn du vorher überprüft hast ob keine Falschluft gezogen wird.
Ansonsten ist Ralfs Kommentar nichts hinzuzufügen, wie immer halt.

Gruß aus Filderstadt
Seiten: 1 2 3 Zurück zur Übersicht