Herzlich willkommen im BMW-K1 Kommunikations- und Technikforum
Wir begrüßen alle k1-Treiber und Freunde hier im Forum
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Endantrieb - Kardan - Getriebe


Hallo
es ist dickes dunkles ÖL hinten im Faltenbalg gewesen.

Bin zwar vorne bei der Einspritzung noch nicht fertig, aber wie gehe ich das nächste Problem an ?

Wellendichtring, Eingang Achsantrieb
den wechseln am Getriebeausgang den
Nr.18

Gibt es mehr zu machen als die beiden WDR zu tauschen ?

Freue mich immer mehr das ich sooooo viel dazu lerne :-) und das mir die Arbeit nicht ausgeht





Moin Grubi,
den Dichtring kannste selber tauschen, aber überprüf mal den kompletten Endantrieb auf eventuelles Spiel. Solltest du da was feststellen, dann setz dich mit dem Bonner in Verbindung, der bietet überholte Endantrieb für 250€ im Tausch an. Ich habe da schon Kisten mit nur 45000 km auf der Hebebühne gehabt, wo ich dies feststellen musste. Schau auch genau nach, ob das Öl vom Endantrieb kommt, oder gar vom Getrieb, das war auch schon da.

Gruß aus Filderstadt


Moin

Ich würde gleich beide WDR tauschen, nur so eine richtige Anleitung dazu wie man bei 4 Ventilern alles macht habe ich noch nicht gefunden.
Im K1 Werkstattbuch finde ich nichts zum zum vorderen Teil wo der Kardan am Getriebe dran ist.

Ich bin auch bisschen am überlegen ob ich es erstmal beobachte weil ich denke das die Kupplung auch bald undicht wird.
Bisschen schwitzen tut da schon was weil zwischen dem Getriebe und der Kupplung sieht man schon Schmiere nach einer ordentlichen Ausfahrt.

Dann übersteigt es mein Können dies zu reparieren.
Und ich will nicht den Endantrieb und Getriebeausgang reparieren und kaum Zusammengebaut sifft es unten aus der Kupplung raus.

Kann mich da noch nicht richtig einordnen was ich tue.
Meine k1 wurde ja die letzten 15 Jahre kaum bewegt und somit sind da viele WDR hart.

Servus

--------------------------

Wenn keiner aus meiner Umgebung da ist ( was ja jetzt nicht eilt ) so würde ich auch im Frühjahr irgendwo hinfahren und übernachte halt dann im Wirtshaus und man repariert es.
BMW gebe ich ungern so viel Geld, wenn es billiger auch geht.
Sind halt meine Überlegungen...
-------------------------
Endantrieb ausbauen wäre klar




Zuletzt bearbeitet: 16.10.15 13:55 von Grubi


Hallo Andy,

mal wieder was neues??

Getriebeausgang kannst du selber machen wenn du die Dichtringe Motor und Getriebeeingang neu machst.

Achsantrieb Eingang, das kann MANN nicht selber machen, das erfordert jede Menge Erfahrung, Achsantrieb muß warm gemacht werden, um die Kronenmutter zu lösen usw.
Das mache nicht mal ich selber, der Bonner ist Spezi in diesen Sachen.

Aber bevor du alles zerlegst, fahre mal einige tausend Kilometer, wenn es dann immer noch undicht ist, kann man das alles in einem Abwasch machen.
Die Öle haben auch Weichmacher und Pflegestoffe als Zusatz und manchmal hilft es zu fahren.

Gruß Stephan




Hallo
ich mache es morgen ganz sauber und werde nach 1000 km schauen ob in der Manschette Öl ist und wenn ja ob nun im Endantrieb Öl fehlt, so beobachte ich das mal.

Dem Kardan tut es bestimmt nicht gut, wenn das Öl das Staburags auswäscht.

Servus



Hallo Andy,

wenn das Schmierfett Staburags sich auswäscht, durch das Getriebeöl,ist einer der Simmeringe bestimmt defekt.

Nach 25 Jahren ist auch das beste Schmierfett hart und hat kaum noch eine Funktion.

Wie schon geschrieben , Fahren...Fahren...dann mal sehen, es sieht immer schlimmer aus als es ist, ein paar kleine Tropfen Öl und schon hat jeder Angst das man einen Motor/Getriebeschaden bekommt.
Solange das flüssige Gold nicht fließt, ist es für mich keine
Bedrohung , sondern es ist noch Öl drin und ich kann fahren.

Gruß Stephan

Ich bin keine Umweltsau, wenn es undicht wird am Fahrzeug , wird es abgestellt.



Geht i.O.
ich halte die Füsse schon still und fahre erstmal, ist auch billiger... erstmal.
Schönes WE

Zurück zur Übersicht