Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Ex-Pharma-Lobbyist packt aus


Kürzlich stieß ich auf diese Werbung von Lilly in Eltern. Lilly vermarktet auch ein sogenanntes ADHS-Medikament. Gedacht für Kinder, die überaktiv sind und extrem unaufmerksam. Aber so wie Lilly die Anzeigen macht, da werden Eltern erst auf die Idee gebracht, dass ihr Kind - zappelig in der Schule, nicht so erfolgreich wie erwartet, mit den Gedanken oft woanders - ADHS hat. Eli Lilly rückt mit einer Art Fragebogen Verhaltensauffälligkeiten in die Nähe einer Krankheit, für die die Firma eine Pille hat - eine Krankheit, die ich übrigens für eine Erfindung halte. Direkt werben darf sie in Deutschland nicht für ihr Präparat. Das ist hier zum Glück verboten, da das Mittel verschreibungspflichtig ist.

Worauf wollen Sie hinaus?

Da ich weiß, wie Studien zu Psychopharmaka zustande kommen, kann ich nur sagen Vorsicht. Geht mit euren Kindern Fußball spielen oder Schlittschuh laufen, lasst den Fernseher aus und macht bitte nicht den Taxifahrer für sie. Etwa morgens direkt vor der Schule absetzen.

Gibt es Studien, die zeigen, dass sogenannte ADHS-Kinder dann besser klar kommen?

Schön wär’s. Aber wer soll die bezahlen? Pharmafirmen?


Quelle: http://hahn.blogkade.de/archives/396-Immun-gegen-jede-Gesundheitsreform.html
Damit dürfte das meiste dann geklärt sein.

Gruß
Kim-Julian


Zuletzt bearbeitet: 30.05.07 15:42 von Administrator


Grüßt euch Gott,
ich bin aus Bayern, sorry!

Ich kenne mich beruflich auch ganz gut aus in dieser Phramaszene. Kann das alles nur bestätigen. Und wie sagt der Referent so klar und deutlich:

Ich war über dreißig Jahre korrupt, habe Menschen bestochen und die Manipulation von Daten gedeckt.


Man könnte direkt denken, hier spricht einer aus der Tour de France. Ritalin für Schulkinder ist in my opinion auch nichts anderes als doping.

Gratuliere zu Café Holunder, Konderenz ADHS und ADS-Disk! Gibts noch mehr von euch??

Da kann man mal wieder richtig durchatmen, wenn man von euch liest!




Hi Gitte, sei gegrüßt! Ich habe auch Verwandtschaft in Bayern, nämlich in Steinwiesen...

Wenn du fragst
Gibts noch mehr von euch??

dann kann man nur antworten: Hunderttausende!

Die absolute Mehrheit deutscher Eltern und Fachleute hält nämlich nichts von ADHS. Vor allem nichts von der viel zu raschen, leichtsinnigen und skandalösen massenhaften Psychopharmaka-Kindermisshandlung.

Aus Steinwiesen wirst du wohl kaum sein, oder? Aber eine deftige Schweinshaxn mit rohem Kloß und Kraut, so mal ab und zu, kannst du sicher auch schätzen, gell? Lass mal was hören.

Freundliche Grüße
(nicht aus Bayern)
von Dörte




Siehe auch hier:

http://www.stern.de/blog/42_pharmablog/archive/607_a_story_from_a_pharma-insider.html



Wir haben hier ja bereits öfter über die skandalösen Verhältnisse berichtet, z.B.
http://www.ads-kritik.de/ADS-Kritik31.htm
10. Beitrag

oder
http://www.ads-kritik.de/ADS-Kritik25.htm
13. Beitrag

Es ist wirklich der "Geständniswelle" beim Sportdoping sehr ähnlich. Immer schon ahnte man es, bis endlich mal Insider auspacken.

Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis