Seiten: Anfang ... 9 10 11 12 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: die pharmaindustrie schläft nicht...


...andererseits widerstrebt mir das Vorgehen, Metaanalysen noch mal meta zu analysieren.

Warum? Man kann doch als Fazit einer Metaanalyse einen prägnanten Satz formulieren? Oder wie meinst Du es?



Die Medizin der Universität Köln hat seit Jahren einen Vertrag mit dem Bayer-Konzern (also auch die Psychiatrie mit Döpfner et.al.), ohne offenzulegen, wie der Konzern die dortige Forschung möglicherweise beeinflusst.

Gerade hat ein Gericht der Uni erlaubt, den Vertrag geheim zu halten. Ich finde das unglaublich, was da mit meinen Steuergeldern veranstaltet wird: Eine staatliche Kinderpsychiatrie, die sich seit Jahren für ADHS in Deutschland sehr stark macht (Döpfner und Kollegen und sein Zentrales ADHS-Netz), und niemand soll wissen, welche Rolle dabei die Pharmaindustrie spielt. Ich habe auch noch bei keiner Veröffentlichung von dort einen Hinweis darauf gelesen, dass Bayer-Gelder geflossen sind. In USA ist das längst Pflicht.



Higgs:
...andererseits widerstrebt mir das Vorgehen, Metaanalysen noch mal meta zu analysieren.

Warum? Man kann doch als Fazit einer Metaanalyse einen prägnanten Satz formulieren? Oder wie meinst Du es?


ich hab den Text im Link gelesen. Da steht das es sich um eine Metaanalyse von Metaanalysen handelt. Also eine Untersuchung von Untersuchungen von Untersuchungen. Jeder kann sich da schnell ausrechnen, wie durch Ein- bzw Ausschuss von Studien Verzerrungen reinkommen.
Gvg



Pünktlich zur Einführung seiner neuen ADHS-Pillen Elvanse hat der Pharmariese Shire an der Frankfurter Uniklinik eine entsprechende Tagung gesponsert:
Shire-Tagung
Schamlose Geschäftemacherei mit Kindern und ein entlarvender Imageschaden für das Klinikum.
Bei einer Tagung in der Bonner Uniklinik machte der Ordinarius kürzlich übrigens darauf aufmerksam, dass seine Klinik industrie-unabhängig arbeite. Auf einem Lichtbild hinter ihm war aber groß zu lesen: "Wir arbeiten industrieabhängig".
Der alte Freud lässt grüßen...


Zuletzt bearbeitet: 31.05.13 11:13 von Werner


Wir können uns über solche offenkundigen Verflechtungen der Pharma mit der Pseudowissenschaft eigentlich klammheimlich freuen. Denn so ruiniert die ADHS-Lobby nur fleißig weiter ihr sowieso längst ramponiertes Image.
Viele Grüße,
Dörte



Hallo,
zur Erinnerung im aktuellen Zusammenhang: Die Kölner Kinderpsychiatrie mit ADHS-Döpfner (u.a. Zentrales ADHS-Netzwerk) hat einen Vertrag mit dem Bayer-Pharmakonzern, dessen Inhalt geheim bleiben darf, laut Gerichtsurteil (!!!). Soll das noch transparente Wissenschafts-Unabhängigkeit sein?
Ich finde das ganz unglaublich.



hallo,
interessanter und harter film:

http://naturheilt.com/blog/die-pharmaindustrie-wie-wir-patienten-belogen-werden/

UNTERTITEL DES WEBSITEN-BETREIBERS:

Wer nach dieser Sendung immer noch glaubt, der mächtigen Pharmaindustrie wäre an der Gesundheit und dem Wohle des Menschen gelegen, der irrt gewaltig und glaubt vermutlich auch noch an den Weihnachtsmann – so könnte ein Fazit lauten.


gruss,
bertram



Gefährliche Tricks: Nach wie vor manipuliert die Pharma ärztliche Leitlinien:
Manipulierte Leitlinien



.... aber sie kriegt auch mal was auf den Deckel :

Johnson&J. ua. wegen Risperdal-Vermarktung zu 2,2 Millarden $ Strafe verurteilt

u.a. weil sie Risperdal für Kinder mit falschen Werbeaussagen gepusht haben.



hallo,

prima artikel!:

http://www.kontextwochenzeitung.de/denkbuehne/138/der-pillen-kick-1850.html

gruss
bertram



Lieber bertram,
der Beitrag ist wirklich ausgezeichnet. Danke! Und an alle: weiter verbreiten!
Viele Grüße,
Dörte



Hallo,

soso, eine strafe von über 55 millionen für einen pharmariesen (wegen eines "adhs-medikaments") sind nur peanuts.....:

56,5 Millionen Dollar Strafe für auch in Deutschland zugelassene A.D.H.S.-Pillen für Pharmakonzern

Shire Pharmaceuticals wurde der Fälschung von Protokollen, nicht durchgeführter medizinischer Studien, falschen Marketing-Behauptungen und der Beeinflussung von Ärzten in mehreren Fällen seit Jahren in Prozessen von U.S.-Gerichten überführt und zu hohen Geldstrafen verurteilt. Für das Unternehmen nur Peanuts.


QUELLE:
https://www.radio-utopie.de/2014/09/28/565-millionen-dollar-strafe-fuer-auch-in-deutschland-zugelassene-a-d-h-s-pillen-fuer-pharmakonzern/

und die braven docs haben es wohl x-fach verschrieben....

diese neuigkeit wäre offenbar auch etwas für die website, im forum geht es leichter unter.

oje!

gruss
bertram



Hallo,
heute in "Hart, aber fair": Krankheit auf Rezept. Mit unserem Kuratoriumsmitglied Cornelia Stolze.
Rezeptflut



Hier eine gelungene Rezension der Sendung "Hart aber Fair von gestern:
Weich aber Unfair



hallo,
gut recherchierter und knallharter beitrag bzw. abrechnung zum/mit mythoswort "evidenzbasierung von studien":

http://naturheilt.com/blog/pharmaskandal-gefaelschte-arzneimittelstudien-gkv-bio-2014/

gruss
bertram

Seiten: Anfang ... 9 10 11 12 Zurück zur Übersicht


Zum Café Holunder: