Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Koks und Ritalin: Wie die Deutschen sich dopen


http://tinyurl.com/57ocof


Zuletzt bearbeitet: 09.12.08 09:35 von Administrator


hi,
und die führungselite exerziert das vor:

http://tinyurl.com/5czlh6

nebenwirkungen werden ignoriert. hauptsache funktionieren, bis zum abwinken/ableben...

mit methylphenidatfreien gruessen
bertram


Zuletzt bearbeitet: 10.12.08 17:43 von Administrator


...und die führungselite ist "locker" drauf:

"Besonders ein Ergebnis der Umfrage sollte zum Nachdenken anregen: Zwar sprach sich die überwiegende Mehrheit (der befragten Akademiker-Eltern) gegen einen Einsatz der entsprechenden Medikamente bei gesunden Kindern unter 16 Jahren aus. Doch nach ihren eigenen Kindern befragt, sahen sie es plötzlich anders. Sollten Klassenkameraden ihre schulischen Leistungen dank des Hirndopings verbessern, sähe sich jeder Dritte unter Druck gesetzt, auch die eigenen Kinder mit den leistungssteigernden Medikamenten zu versorgen."


Aus: Psychologie Heute Sept. 2008

fazit: WAS KÜMMERT MICH DIAGNOSTIK, WENN ES EINEN VORTEIL BRINGT?
das ganze gelaber um die "krankheit" und die richtige diagnostik können wir uns im prinzip sparen. wenn der papa beim onkel doktor richtig nachdrücklich wird, dann gibt es ein rezept und ende. so läuft das in der regel.

gruss
bertram



UND DAS DOPING GEHT WEITER:

http://www.bild.de/BILD/politik/2009/02/12/doping-am-arbeitsplatz/immer-mehr-deutsche-schlucken-anti-stress-pillen.html

EINE DAK-STUDIE BRINGTS AN DEN TAG

GRUSS
BERTRAM



http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,607343,00.html

in der SZ stand heute auch was auf Seite 1:

http://www.sueddeutsche.de/jobkarriere/421/458076/text/

gruss vom
globulus



hi,
ärzte oft zu (nach)lässig (steht im ärzteblatt):

http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=35443
gruss
bertram



hallo,

die DAK führt zum thema doping aus:

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=29098

auszug:

Die Verordnung des Wirkstoffs Methylphenidat zur Behandlung von ADHS, der auch zur Konzentrationssteigerung eingesetzt wird, war ebenfalls auffällig. Ein Viertel der erwerbstätigen DAK-Versicherten, denen der Wirkstoff verschrieben wurde, war entweder nicht krank oder litt an einer Erkrankung, für deren Behandlung der Wirkstoff nicht zugelassen ist. Ähnliche Ergebnisse förderte ein Abgleich von Verordnungs- und Diagnosedaten bei Psychostimulanzien (Modafinil) und Antidepressiva (Fluoxetin) zutage.


na denn frohes schlucken (hoffentlich geht's gut...)
gruss
bertram



HALLO!

Als kritisch beurteilt der Suchtstoffkontrollrat, der die Umsetzung der internationalen Drogenkontrollabkommen der Vereinten Nationen überprüft, den weiterhin gestiegenen Verbrauch von Methylphenidat (Ritalin). Es wird vor allem zur Behandlung hyperaktiver Kinder eingesetzt. Am meisten wird das Mittel in den USA verwendet. Deutschland gehört zu den sechs Ländern mit dem höchsten Verbrauch.


QUELLE:
http://www.abendblatt.de/daten/2009/02/20/1056403.html

gruss
bertram



hallo,
zwar keine deutschen, aber paßt trotzdem in den thread:

Rätselhafter Boom von Ritalin: Politiker fordern Untersuchung
Von Maurice Thiriet. Aktualisiert am 24.02.2009 47

Der Absatz von Ritalin-Präparaten hat sich in einem Jahrzehnt verachtfacht. Nun wollen Politiker wissen, warum. Der Boom der drei Medikamente Ritalin, Concerta und Medikinet ist in der Schweiz ungebrochen. 2008 wurde ein Fünftel mehr Packungen der Mittel verkauft, die gegen das Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom (ADHS) bei Kindern und Jugendlichen eingesetzt werden, als ein Jahr zuvor. Damit hat sich der Schweizer Ritalin-Markt innerhalb eines Jahrzehnts verachtfacht.


quelle:
http://bazonline.ch/schweiz/standard/Raetselhafter-Boom-von-Ritalin-Politiker-fordern-Untersuchung/story/11827937

na dann sucht mal...

gruss
bertram



hallo,

kein österreicher-witz:

http://diepresse.com/home/bildung/unilive/456897/index.do
gruss
bertram



Ritalin als Opium für das Volk

Selbsthilfegruppen für ADHS-Betroffene kurbeln den Verkauf von Ritalin an. Das zeigt eine breit angelegte Studie. Auch in der Schweiz wird kräftig geholfen – und fleissig publiziert.

Den kompletten Artikel gibt es hier:

http://bazonline.ch/schweiz/standard/Selbsthilfegruppen-werben-fuer-Ritalin/story/26684028

Gruß Manfred



hallo,
erst die horrormeldungen über die hirnverändernde u. megaschädliche wirkung von ecstasy, dann jetzt das:

http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=35727
da sollen sich die "user" noch auskennen?

gruss
bertram



hallo,
da gehts ab - schwere vorwürfe gegen hausärzte wegen zu häufiger & laxer ritalin-verschreibung:

http://bazonline.ch/schweiz/standard/RitalinBoom-Schwere-Vorwuerfe-gegen-Schweizer-Hausaerzte/story/11495266

gruss
bertram



Hallo alle miteinander,

dieser Artikel passt gut zum Thema:

www.zeit.de/campus/2009/02/ritalin

Allen einen schönen Tag!

Gast_2



hallo!

schaut mal:

Psychopharmaka: Nutzen und Risiken in der psychologischen Psychotherapie


http://www.pabst-publishers.de/aktuelles/20090405.htm

...sagt Prof. Köhler. Und Profs muß man vertrauen, die sind ja vom Fach!

gruss
hubert

Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht


Zum Café Holunder: