Seiten: 1 2 3 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Diagnose mangelhaft


hi,
auch in austria nehmen die bedenken zu:

gruss
bertram

Bitte um Verständnis, der link wurde gelöscht, weil er sich auf eine Sc-Organisation bezieht.

Mod


Zuletzt bearbeitet: 30.10.10 18:52 von Administrator


HALLO;
UND NICHT NUR DIE GENE UND DIE ERZIEHUNGSBEDINGUNGEN, SONDERN AUCH:

http://www.ngo-online.de/2010/11/2/ads-adhs-symptome-durch-umweltgifte-verursacht/


ADHS durch Umweltgifte

Viele wissenschaftliche Studien über den Zusammenhang von Umweltgiften und Verhaltensauffälligkeiten sind bisher in der Ursachenforschung unbeachtet blieben (Sauerbrey 2008, 2010b). Lediglich mütterliches Rauchen während der Schwangerschaft sowie Farb- und Konservierungsstoffe sind in den Ursachenkatalog der ADHS aufgenommen worden (vgl. Sauerbrey 2010a). Diese Lücke erscheint eigenartig, denn einige Umweltgifte verursachen offensichtlich ähnliche Kernsymptome und neurobiologische Auffälligkeiten im kindlichen Gehirn, wie sie auch bei ADHS auftreten: BLEI - PCB'S - QUECKSILBER etc.etc.


gruss
bertram



PS:
jedoch sind wir von der anerkennung der folgewirkungen von umweltgiften in der öffentlichkeit noch weit entfernt. es gibt genug (zahnärzte u. laien), die amalgam für einen prima stoff halten. wer kennt schon diese studien u. erkenntnisse (zitiert aus dem link weiter oben)?:

Quecksilber im Blut von Kindern, dessen Hauptaufnahmequelle für Menschen die Zahnamalgame darstellen (WHO 2003), hängt bei bei hohen Belastungen mit dem Auftreten der ADHS nach DSM-IV-Kriterien zusammen (Cheuk & Wong 2006). Quecksilber ist ein Speichergift und fand sich bei Obduktionen in Gehirnen von Kindern (Drasch et al. 1994; Keim 2000; vgl. Wortberg 2006). Die Menge des Quecksilbers in den Kindergehirnen hängt dabei eindeutig mit der Anzahl der Amalgamfüllungen der Mütter zusammen. Fisch ist außerdem eine weitere Quecksilberquelle für den Menschen.





hallo,

interessanter beitrag:

http://blog.tagesanzeiger.ch/mamablog/index.php/13673/ritalin-und-die-kuschelpadagogik/

gruss
bertram



hi,
interesting und oft genug vernachlässigt...:

Umweltgifte als Ursache für ADHS/ADS?

Ulf Sauerbrey, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Jena, weist in mehreren Fachartikeln auf den Zusammenhang zwischen der Belastung durch Umweltgifte (wie Blei, Phtalate, Quecksilber etc.) und der ADS/ADHS-Symptomatik hin. Im Juni 2010 ist sein Buch "ADHS durch Umweltgifte" erschienen.


http://www.lehrerfreund.de/in/schule/1s/umweltgifte-ursache-ads-adhs/3792/

gruss
bertram



hi!

"good" news:

Bricht die ADHS-Welle?

16.12.10.
Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

Alarmierende Zahlen aus den USA lassen sich angeblich nicht auf Deutschland übertragen

Eine US-amerikanische Studie zeigt: Viele Kinder werden fälschlicherweise als Zappelphilipp behandelt. Forscher der Universität von Michigan untersuchten mehr als 12000 Kinder und rechneten danach hoch: Fast eine Million haben in den USA zu Unrecht die Diagnose ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom) bekommen, berichtet das Apothekenmagazin „BABY und Familie“. Die Arzneimittelkosten, die dadurch entstehen, beziffern die Autoren der Studie auf bis zu 500 Millionen Dollar.


http://www.curado.de/ADHS-Welle-17240/

gruss
bertram



hallo,

frühzeitiges diagnose-instrument (neu):

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/312902.html

wenn die dann nicht aufgrund der diagnose ritalin & co verordnen...

gruss
bertram



hallo,
interessante und knallharte (im großen u. ganzen jedoch stimmige) abrechnung mit dem phänomen "ADHS":

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/adhs.html

die trauen sich was!

gruss
bertram



hallo,
irgendwie lustig und traurig zugleich (über Chris Kaman, baskettballspieler):

Schwere Jugend

Freiheit und Abenteuer hat der Jäger und Sammler im Blut, dessen Jugend schwer war. Bei ihm wurde das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS) diagnostiziert. Bis vor einigen Jahren nahm er deshalb das Mittel Ritalin, oft fühlte er sich schlapp. Der Neurologe Tim Royer stellte jedoch fest, dass er gar nicht unter ADHS leidet, sondern sein Gehirn einfach zu schnell arbeitet. Eine Neurofeedback-Therapie half ihm, das Medikament ist abgesetzt.


quelle:
http://www.welt.de/sport/article13582567/Deutschlands-Center-faehrt-privat-mal-Panzer-Probe.html

gruss
bertram



Aber auch schön für das Gehirn von dem Riesen ;-) Und, wir dürfen hoffen, dass sich von jetzt an unter Basketball-Fans eine vorsichtigere Haltung gegenüber ADHS-Diagnosen ausbreiten wird.



HI!

BUNDESWEIT BEKANNTE LEHRERIN SOLLTE AUCH RITALIN NEHMEN - DARAUS WURDE NICHTS...:

Von ihren Eltern bekam sie als Kind den Freiraum, sich auszuprobieren, wurde ermutigt Fragen zu stellen, war er ein aufgewecktes, lebendiges Mädchen - für manche zu lebendig.

"Und von daher kam dann die Empfehlung, mir Ritalin zu geben und ich bin heute noch sehr sehr froh, dass meine Mutter immer gesagt hat: nein, warum? Ich hab hier eine tolle Tochter, die ist kreativ, die macht sich Gedanken, hat Ideen, warum sollte ich das abschwächen, auch wenn es für mich manchmal anstrengend ist, diese Fragen zu beantworten."


http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/profil/1554086/

ODER UM ES HUMORISTISCH ZU FORMULIEREN:" DA SIEHT MAN MAL WO MAN HINKOMMT, WENN MAN DAS RITALIN VERWEIGERT... oppositionelles Verhalten!"

GRUSS
BERTRAM



Leider ziemlich lebensfremd, diese gute Lehrerin! Die Notengebung selber macht kein Kind kaputt. Sondern die mangelnde Unterstützung, wenn Defizite da sind. Und das ist dann Aufgabe jedes Lehrers, jeder Mutter, jedes Vaters.
Die ungeklärte Frage ist ja, ob die Schüler von Frau Czerny wirklich besser waren, oder ob sie nur "ungerecht" benotet hat, d.h. die Schlechten zu gut beurteilt und damit die Guten benachteiligt hat. Ich glaube, so wird es gewesen sein.

Seiten: 1 2 3 Zurück zur Übersicht


Café Holunder: ADHS-KRITIK