Seiten: 1 2 3 4 5 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: adhs ist keine erfindung,aber..


hi kollo,
tja, die einstellungen (die man hat) strukturieren die wahrnehmung. von daher ist diese abfällige general-abrechnung mit der orthomol. medizin natürlich für einen gegner der therapie mit vitaminen/mineralstoffen ein gefundenes fressen. aber wie Du richtig sagst: man muß nicht alles glauben, was in der wiki steht :-).

was man mit "nahrungsergänzung" erreichen kann, zeigt u.a. dieses nette beispiel:

Mehr Obst und Gemüse: Häftlinge weniger aggressiv

London (dpa) - Das "asoziale Verhalten" von Häftlingen in Jugendstrafanstalten kann durch vitaminreiche Kost erheblich reduziert werden. Das haben britische Wissenschaftler nach einer am Dienstag in London veröffentlichten Studie herausgefunden. "Die Verbesserung im Verhalten war enorm", sagte Projektleiter Bernard Gesch von der Universität Surrey. Gesch und sein Team hatten in der Jugendstrafanstalt Aylesbury (bei London) 230 Häftlinge zu einem Testversuch herangezogen. Dabei wurden der Hälfte der Teilnehmer Vitamine, Mineralien und Fettsäuren in Pillenform verabreicht. Die andere Hälfte nahm leere Kapseln ein. Über einen Zeitraum von neun Monaten nach der Pilleneinnahme gingen die Strafverstöße bei den Pillenschluckern um 25 Prozent zurück. Bei gewaltsamen Verstößen zeigte sich im Vergleich zu vorher sogar ein Rückgang von 40 Prozent, berichteten die Wissenschaftler. Die Kapseln hätten nur die Stoffe enthalten, die eigentlich zu einer vernünftigen Kost gehörten, sagte Gesch. Zwar müsse der Test noch einmal wiederholt werden, aber es zeige sich, dass der Verzehr von mehr Obst und Gemüse bei der Verbrechensbekämpfung helfen könnte. "Künftig haben wir die Wahl, noch mehr unserer Kinder hinter Gitter zu bringen oder sie vernünftig zu ernähren." Die von der britischen Regierung unterstützte Studie wurde im Auftrag der Hilfsorganisation "Natural Justice" (Natürliche Justiz) durchgeführt. Nach deren Angaben würde es pro Jahr etwa 3,5 Millionen Pfund (5,6 Mio Euro) kosten, allen jugendlichen Häftlingen die Pillen zu verabreichen. (ee)


wenn man davon ausgeht, dass die häftlinge in der regel vorher psychosoziole therapie genossen haben, dann kann man sehen, wie gut diese therapie wirkt.

die therapie mit vitaminen u. mineralstoffen braucht eigentlich (mit der frage: MACHT DAS SINN?) nicht mehr diskutiert werden. das läuft bereits: z.B. magnesium bei verspannungen, herzrhythmus-störungen, migräne, AD(H)S etc., vit. E in der orthopädie (statt schmerzmittel) usw. und so fort.
der witz ist, dass man die richtige dosis gezielt anwendet, dann kann man gute ergebnisse erzielen.
mehr auch im entsprechenden thread hier: "magnesium hilft...".

gruss
bertram





Ich sag´s ja, du bist ein Witzbold.

Diese Umgangsform ist meiner Ansicht nach unter aller Sau. Auch psychoanalytischen Annahmen als DIE Alternative zu genetischen Erklärungen von Symptomen, die als ADS-Symptome bezeichnet werden, zu betrachten, ist doch arg verengend. Viel weniger voraussetzungsreich und vielleicht hilfreicher für Betroffene erscheint mir die Frage, unter welchen Bedingungen Eigenschaften als krankhaft anzusehen sind (eine Frage, auf die übrigens Freud usw. keine klaren Antworten hat i. U. z. Reich beispielsweise).



Auch psychoanalytischen Annahmen als DIE Alternative zu genetischen Erklärungen von Symptomen, die als ADS-Symptome bezeichnet werden, zu betrachten, ist doch arg verengend

Wieso?
Die psychoanalytische Theorie erklärt Verhalten aus Erfahrungen. Was ist daran verengend?



Die psychoanalytische Theorie erklärt Verhalten aus Erfahrungen. Was ist daran verengend?

Bei ADHS verhält es sich sogar genau umgekehrt: da ist die Psychoanalyse horizont-erweiternd!
Angesichts der Genom-Ernüchterung nebst Erkenntnis, dass man Verhaltensstörungen wohl niemals genetisch erklären wird können, kommt derzeit immer mehr die Umwelt=Erfahrung in den Fokus. Der link hier von bertram sagt doch genau dieses:
Freitag



"kommt derzeit immer mehr die Umwelt=Erfahrung in den Fokus".
Die Psychonanlyse liefert doch nicht die einzige Theorie, die Verhalten durch Umwelteinflüsse erklärt.



Die Psychonanlyse liefert doch nicht die einzige Theorie, die Verhalten durch Umwelteinflüsse erklärt.

Richtig. Aber in der Erklärung gestörten Verhaltens ist sie nach wie vor die beste.



Guten Tag,
Ich wollte mich mal zu Wort melden, ich selber habe ADS, ja kaum zu glauben aber wahr. Ich selber war aber nicht Tatenlos, ich habe mich auf dem Kopf stellen lassen. Alle Aspekte wurden ausgeschlossen, ich bin Kerngesund, habe keine anderen Störungen oder Mangelerscheinung. Nur Aufmerksamkeitsstörung, extreme Sprunghaftigkeit und ein gestörtes Kurzzeitgedächtnis. Ja und extreme Stimmungsschwankungen. Auch Dumm bin ich nicht. Der IQ Test ergab 129. Also war das auch ausgeschlossen. Meine Frage ist nach eurer Meinung, woher kommt es dann? Wie geschrieben ich bin kerngesund auch keine Depressionen usw. so was habe ich nicht.
Lg Hust



Wie wär´s mal mit einer Persönlichkeitsstörung? Oder mit bipolar bzw. manisch-depressiv? Vielleicht bist du aber auch eine Fliege, die hat auch ein extrem schlechtes Gedächtnis, weswegen sie stundenlang an die Fensterscheibe knallt, bis sie vor Erschöpfung umfällt.



Nein wurde alles ausgeschlossen, ich bin nicht manisch Deppresiv, im gegenteil ich bin extrem Lebenslustig, ich liebe mein Leben und das ich anderst bin. Das ich eine Denkerin bin. Habe noch nie einen Gedanken verschwendet, mein Leben zu beenden.Ich denke und lebe anderst und nix hindert mich daran und ich bin froh, dass meine Kinder, genauso sind und sie sich frei entfalten können. Wenn mein Sohn mit 4, mir aus seinen lieblings Buch vorliest. Meine Tochter die mit 7 Monaten jeden Tag ihren Wortschatz erweitert.



hi hust,

dazu:
Alle Aspekte wurden ausgeschlossen

ist zu sagen, dass das definitiv nicht der fall war. "alle" aspekte kann man da nicht ausschließen, bei über 40 gründen/ursachen für "ADHS-symptome". hast Du z.B. eine bleibelastung ausgeschlossen? einen sturz auf den kopf in der kindheit? in unseren threads kannst Du nachlesen, was es für eine vielfalt von ursachen gibt.

übrigens: was wohl auch nicht ausgeschlossen wurde, ist ein gentest, hihi. oder hat jemand geschaut, ob Deine gene schuld am "ADHS" sind?

tja, jetzt mal im ernst. da wir hier im forum keine ferndiagnosen stellen können, können wir natürlich hier nichts näheres dazu sagen, wo bei Dir der hase im pfeffer liegt. vor allem weil Du es selbst nicht weißt und die mediziner auch nicht, deshalb auch die verlegenheitsdiagnose ADHS, die nichts erklärt.

gruss
bertram

Seiten: 1 2 3 4 5 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten