Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Parästhesie


Wie kann man die Symptome Parästhesie behandeln.

Verlauf von der Halswirbelsäule durch die vorderbeine?!

Hat jemand schon erfahrungen mit Parästhesie gemacht??





Hast Du Google schon konsultiert?



Ja, aber da finde ich nicht wirklich was über die Symtome beim Pferd.

Finde da nur was über Menschen?



am besten fragst du deinen TA. Parästhesie ist ein Symptom, keine Krankheit. Mehr als Google kann dir hier niemand sagen, da niemand das Pferd gesehen hat... das Prinzip ist nicht anders als beim Menschen.

**********************************************************
...nähmed mi doch ned immer eso ärnscht!


ja ich weis bald nicht mehr weiter.
mein erster beitrag ist: Pferd fällt vorne zusammne.
da steht alles drin, was passiert ist .



Lt. Ostheopatin:
Die Krankheit heist Parästhesie.
Ausstrahlung von der Halswirbelsäule in die Vorderbeine.

ich weiss nicht, wie es bei euch ist, aber in der Schweiz darf eine Osteopathin keine Diagnose stellen. Drum gibt sie möglicherweise nur ein Symptom an. Was du beschreibst, tönt für mich auch nach einer klassischen Ataxie (Instabilität der Halswirbel, aus welchem Grund auch immer, und dadurch Druck auf's Rückenmark) - oder irgendwo eine Zubildung, die auf die Halsnerven drückt: Arthrosen, Abszess oder Tumor. Aber dass das Problem von den Halsnerven aus kommt, tönt deiner Beschreibung nach plausibel.

Hatte das Pferd irgendwann einen Unfall? Sturz, oder losreissen an der Halfter? Hatte es Druse?

Hat denn die Osteo-Behandlung geholfen?

**********************************************************
...nähmed mi doch ned immer eso ärnscht!


hi,

ja ich bin sie heut weider geritten, war sehr gut, locker alles.

nur wenn sie sich recht aufregt oder so, dann fängt das wieder an.

naja aber ihc werde es homiopatisch behandelnlassen.

nein sie hatte kein sturz was ist druse??

lg



Weisst Du - so kommst Du bestimmt nicht weiter. Weder 1x TA noch 1x Ostheo werden Dir eine brauchbare Diagnose geschweige einen Behandlungserfolg bringen.

Dein Pferd hat ein ernsthaftes gesundheitliches Problem welches diagnostiziert und behandelt werden muss.

Fliegen kannst Du nur gegen den Wind.


parästhesien sind immer nur symptome und nie kausal!!! es sind missempfindungen, meist wahrgenommen als kribbeln oder ameisenlaufen. such die ursache!



Saskia, es haben dir hier (nicht nur) starke Anhänger der alternativen Heilmethoden den Rat gegeben, das Pferd profund klinisch abzuklären.

An deiner Stelle würd ich mir einen TA oder eine Klinik suchen, die Erfahrung mit Ataxie hat.
Auch wenn es dann doch nicht genau diese Problematik ist, werden diese Leute eher auf einen grünen Zweig kommen.
Vielleicht suchst du in einem deutschen Forum nach Besitzern von Ataktikern und fragst, wo sie ihr Pferd untersuchen oder behandeln liessen.
Hier in diesem Forum weiss ich von Kirsten, dass sie Erfahrung mit dem Problem hat, sie kann halt wohl auch nur für die Schweiz Auskunft geben.

Wünsche dir viel Glück!

---------------------------------------------
Umso schöner - bei der Quelle:
"Vergessen Sie den Gedanken, Ihr Pferd dominieren zu müssen.
Sie brauchen nicht der Herdenboss zu sein und auch nicht die Leitstute. Dazu müssten Sie den ganzen Tag in der Herde stehen - aber Sie dürfen ruhig in Ihrem Bett schlafen.
...
Allerdings sollten Sie sich niemals auf einen Rangordnungskampf einlassen."

Alfonso Aguilar (der es trotzdem auf meine No-Go-Liste geschafft hat - ich sag nur "Fohlenkurs Horsemanship" *tocktock*)
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten

Webdesign - Shop-System - Newsletter-System - Homepage-Verzeichnis